SON-Dynamo mit Supernova-Beleuchtung nutzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Infinityes sind ja nur aufgemotze Produkte eines asiatischen Herstellers. Googel Test Nabendynamo, dann findest du die mit beiden Versionen, also auch den, bei dem man den Dynamo mechanisch abkoppeln kann, so dass er wirklich 0 Widerstand erzeugt, wenn er nicht gebraucht wird. Die Infinitys kommen dicht ran an den SON und schlagen Shimano.

Kombinieren lassen sich die Lichter untereinander, dafür sorgt die zugrunde liegende B&M-Technik. Bleibe beim SON-Dynamo und benutze ausschließlich Supernova-Leuchten, dann hast du die teuerste Kombination, die sich im Netz finden läßt. Das Supernova-Rücklicht mit drei roten Leuchtdioden für schlappe 55 Euro ist nicht zu toppen. Und es bleibt dir noch gestalterischer Spielraum mit den Reflektoren.

Danke :)

Ich habe vorhin diese Seite hier gefunden: http://fahrradbeleuchtung-info.de/wirkungsgrad-und-leerlaufverluste-von-nabendynamos

Dort steht, dass der SONdeluxe dem Infinity nicht nur in Sachen Gewicht überlegen ist, sondern auch im Wirkungsgrad. Der einizige Vorteil vom Infinity 8 ist also nur, dass er im Leerlauf im ausgeschaltetem Betrieb wirkluch so gut wie keine Verluste hat, aber dafür ist der Verlust im eingeschalteten Betrieb doppelt so groß.

Wenn man also die Hälfte am Tag fährt und die Hälfte in der Nacht, würde man also relativ genau die gleiche Energie bei beiden Dynamos brauchen, wenn man mal vom Gewicht absieht. Ich werd mir trotzdem wohl den SON-Dynamo in Kombination mit der Supernova-Beleuchtung besorgen.

0
@BloodyBlade911

Diese Seite meinte ich, der Link stammt von deiner, danke:

http://fahrradzukunft.de/14/neue-nabendynamos-im-test/

Du solltest dabei bedenken, dass du selbst ein paar hundert Watt mit deinen Beinen erzeugen kannst. Ob das Teil bei 'Licht aus' nun 0,7 oder 1,5 Watt verbraucht, ist daher nicht ganz so wichtig. Aus einer anderen Frage hier geht hervor, dass die 0,7 Watt einer Steigung von12 cm auf einem Kilometer entspricht. Ich schaffe auch 0,22 'Höhenmeter', ohne dass sie mir auffallen.

0

Ich habe gerade gelesen, dass die SON-Dynamos nur STVZO-konform mit deren eigenen Edelux-Scheinwerfern sind, weil die volle Leistung bei höheren Geschwindigkeiten kommt als bei anderen Nabendynamos. Aber die Supernova-Beleuchtung ist ja genauso wie die Edelux-Beleuchtung eine LED-Lampe.

Stimmt die Behauptung also?

Also ich antworte dir nur aus dem Kopf: Es gibt verschiedene SON. Das Standardmodell funkioniert sehr wohl mit allen Lampen, aber der leichteste bringt etwas weniger Leistung und braucht daher den Edellux. (der aber auch nichts anderes ist als verkleideter B&M Cyo). Da musst du mal auf die SON-Seite gehen.

Die Supernovaleuchten, welche nun was kann, kucke ich auch nicht nach, haben die Besonderheit, dass die Frontleuchten einen Kondensator haben, der den Standlichtstrom auch für die Rücklichter bereit stellt. Alle anderen LED-Rückleuchten bringen ihren eigenen Kondensator für die Standlichtfunktion mit, bei Supernova ist dafür kein Platz. Trotzdem kann man alle Lampen kombinieren.

Die Unterschiede zwischen den Lampen und den Dynamos sind minimal. Die Topmodelle von Shimano, DH72, DH80 bieten ein wesentlich besseres Preisleistungsverhältnis. Die neueste Generation Scheinwerfer von B&M, die Luxos-Reihe, ist den Supernovas und Edeluxen überlegen. Schon im Vergleich mit dem 60er von Philipps dürften die Supernovas Schwierigkeiten bekommen, wenn es nur um das Licht geht.

Manche Sachen von Edelux, SON und Supernova gefallen mir auch sehr gut, sonst würde ich mich nicht damit auskennen. So würde ich z. B.das Supernova Rücklicht gern als Bremslicht haben. Aber ich kann mich auch selber bremsen. Shimano und Busch&Müller sind deutlich günstiger und bieten im Zweifelsfall die bessere und kompatiblere Qualität.

0
@FelixLingelbach

Danke. So große Unterschiede gibt es da also garnicht. Ich nehme dann das günstigste kompatibelste Paket.

0

LED-Lampen kennen auch nicht nur An oder Aus. Wenn sie mehr Strom bekommen, sind sie auch heller.

0

Was möchtest Du wissen?