Sommerreifen ab wann?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ab wenn du sicher nicht mehr im Svchnee/bei Eis / bei Kälte fahren musst.

Etwa Ostern, gibt aber starke Unterschiede, je nachdem wo man wohnt.

Bei mir hat es morgens noch -2°C heute morgen gehabt, ich warte besser noch, weil ich azuf mein Auto angewiesen bin und es nicht stehen lassen kann morgens

wiki01 10.03.2014, 14:29

Wieso müsstest du dein Auto stehen lassen? Weil es unter 0 Grad hat?

1
Rakajion 10.03.2014, 14:32
@wiki01

Ich denke er meint dass wenn man unter 0 grad mit Sommerreifen unterwegs ist es nicht unbedingt sicher ist. Außerdem ist man dran wenn man einen Unfall hat.

0
wiki01 10.03.2014, 15:01
@Rakajion

Eine mögliche Teilschuld bei winterlichen Straßenverhältnissen hat mit der Temperatur nichts zu tun. Man bekommt keine Teilschuld, nur weil es unter 0 Grad hat.

1
LiLiwantsGF 10.03.2014, 15:08
@wiki01

Einmal Teilschuld, aber auf jeden Fall wird die Versicherung dich auslachen, wenn du Geld willst, weil du bei Straßenverhältnissen, die Winterreifen erfordern mit Sommerreifen unterwegs bist.

Du bist nunmal dazu verpflichtet die angemessenen Reifen zu fahren, Punkt

1
Rakajion 10.03.2014, 15:59
@LiLiwantsGF

Genau das wollte ich damit sagen. Und das ist auch von der Außentemperatur abhängig da Sommerreifen nur bis zu einer bestimmten Temperatur Grip haben (seinen es 0°). Wenn du unterhalb dieser bestimmten Temperatur unterwegs bist und in einen Unfall verwickelt wirst bist du dran.

0
wiki01 11.03.2014, 12:31
@MasterChristian
Auf trockener und nasser Fahrbahn sind Sommerreifen einem Winterreifen fast immer überlegen, auch bei Kälte.

Genau das ist es. Dass die Winterreifen bei Temperaturen um oder kurz unter Null Vorteile hätten, was die Bremsleistung und die Haftung angehen, ist ein von den Reifenherstellern geschürtes, und sich bei den Verbrauchern hartnäckig haltendes Gerücht.. Ich kann mit meiner Sommerbereifung (195/50 15 von Conti) selbst im Winter wesentlich sportlicher unterwegs sein, als mit meiner Winterbereifung (185/65 14 von Michelin). Weniger Grip bemerke ich erst bei Temperaturen deutlich unter -5°C. Auch die Bremsleistung ist mit den Sommerpuschen deutlich besser.

Letztendlich ist es mir aber wurscht, was andere machen. Ich bewege mich jedenfalls im gesetzlichen Rahmen.

1

du darfst den ganzen winter mit sommerreifen fahren solang es kein eis und schnee hat,nur wenn dann müssen winter drauf sein

Grundsätzlich ist es schon sinnvoll derzeit noch die Winterreifen drauf zu lassen, denn Sommerreifen verlieren unter 5 Grad stark an Haftungseigenschaften.

ABER: Verpflichtend sind die Reifen nicht, solange keine winterlichen Verhältnisse herrschen. Diese haben rein gar nichts mit der Temperatur zu tun, sondern lediglich mit dem Straßenbelag. Kommt es zu Schnee und Eisglätte gibt es Ärger mit der Polizei und der Versicherung. Wenn du aber auf trockener Fahrbahn bei minus 20 Grad einen Unfall baust, kann dir keiner was.

Je nachdem, wo du wohnst, sollte es also kein Problem sein, jetzt schon die Sommerreifen aufzuziehen...

Klar kannst du das riskieren...aber wenn der Frost in der Nacht zuschlägt, und du einen Unfall baust sitzt du versicherungsmäßig ganz schön in der Klemme...ich würde noch 1-2 Wochen abwarten...

Das bleibt doch jedem selbst überlassen. Ein Gesetz dafür gibt es nicht. Ich habe schon lange auf Sommer umgestellt, und bei einem Fahrzeug gar nicht erst auf Winter. Du kannst immer mit Sommerreifen fahren, wenn du es willst. Bestraft wird es nur, wenn winterliche Straßenverhältnisse dazukommen.

LiLiwantsGF 10.03.2014, 15:10

Bestraft wird es nur, wenn winterliche Straßenverhältnisse dazukommen.

Und genau das ist der Punkt. Wenn er irgendwo wohnt, wo immer die Sonne scheint dann ist es ja ok.

Wenn du auf dein Auto verzichten kannst im WInter, wenn es winterliche Straßenverhältnisse hat, dann auch ok.

Wenn du es brauchst und damit rechnen musst, dass noch Winter kommt, dann brauchst du eben Winterreifen - dafür gibt es ein Gesetz

0

Ostern. Man sagt: von O bis O Oktober bis Ostern.

Was möchtest Du wissen?