Sommerluft und WInterluft = unterschiedlicher Geruch

5 Antworten

das liegt nicht an deiner Nase, sondern an der Natur selbst, im Frühsommer, ein irrer Duft von frischem Heu, wenn es warm und trocken ist- riecht es irgendwie stickig, im Nebelherbst schwer, z.T modrig und an einem frostigen Wintertag klar, rein

Das liegt eher an der Luft draußen. Wenn Sommer ist, riehen z.B. die Blumen die blühen.

also nicht drinnen in der wohnung.

draußen riecht es anders. nicht so krass wie ein sommerregen auf asphalt oder so, das kann man nicht "überriechen"

ist eher was dezentes was ich mein ;)

Öhm. Ich würd erstmal darauf tippen, dass bei Sonne die Erde anfängt zu blühen. Dann riecht man plötzlich auch Blumen, Erde, etc. Im Winter gibts nur kalt und deswegen auch nich so viel zu riechen ^^ Das würd mir jetz einfallen gg

Boden und Pflanzen setzen Düfte frei und das riechst du.

Was möchtest Du wissen?