Sommer-Motorradjacke die wirklich luftig ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beim Motorrad gibt es keine Sommerkleidung den so was schütz nicht . Schutzkleidung muss stabil sein und auch mal einen Sturz aushalten und eine Strecke über den Asphalt rutschen können ohne das dort Löcher oder das sie zerrissen wird 

was mit leichten Sommerjäckchen schon schon bei der Berührung mit dem heißen Motor passiert und das Zeug sich in die Haut einbrennt 

schwitzen ist da weniger schlimm als die schönen Brandnarben von dem Plastikzeugs das man dann aus der offen Wunde pullen kann im Krankenhaus .  

Selbst bei 40 Grad nur im Lederkombi aufs Bike wer sich einmal am heißen Auspuff durch die Klamotten verbrannt hat und die auf der Haut fest sassen weiß warum . 

Uns war ja shocn allen klar, daß du etwas kurrios unterwegs bist. Aber wie schafft man es mit dme Oberkörper an den Auspuff zu kommen ?

0

Ich hab auch schon erlebt das Leder aus der Wunde geholt werden musste. Stoffkleidung ist nicht immer nur eine schlechte Wahl. Es kommt immer auf den Sturz an und wie man fällt.

Ich hab noch nie mit der Nase, den Unterarmen oder den Unterschenkeln gebremst.........
Ich bevorzuge Kniescheibe, Handflächen, Hüfte und Rücken

0

Die jeweilige Rukka aus dem gestrickten GoreTex. Weiß nicht, wie die aktuell heißt, aber das ist das einzige, was sicher ist und wirklich luftig. Ich hab darin schon einen Unfall gehabt.

Ja na klar Klamotten für die heiße Saison gibt es auch.

Bei Dainese heißt es MESH

http://www.dainese.com/de_de/g-air-crono-tex-32845.html

Wenn es Textil sein soll dann, dann gibt es auch LEderkombis in der Sommerversion die bestehen aus perforiertem Leder

http://www.fc-moto.de/Dainese-Laguna-Seca-Evo-2-teiler-Lederkombi-Perforiert

Was möchtest Du wissen?