Sollten wir lieber Leitungswasser trinken?

10 Antworten

Ich trinke ohnehin nur Leitungswasser und sehe absolut keinen Sinn darin, Wasser in Flaschen zu kaufen. Leitungswasser wird besser kontrolliert, es ist günstiger, und ich muss es nicht nachhause schleppen. Mineralstoffe nimmt man ohnehin am besten über die feste Nahrung auf.

Ich trinke praktisch nur noch Leitungswasser. In der Schweiz, wo ich lebe, ist das total normal. Zuhause in Deutschland werde ich dafür immer schräg angeschaut.

Unser Leitungswasser hat Trinkwasserqualität.

Ich habe mir einen Soda-Sprudler gekauft... und wen man schon mal dabei ist, gleich den mit den Glasflaschen, den Crystal Stream.

Seitdem sprudlke ich selber, muss nix mehr schleppen... abends fülle ich beide Flaschen und packe sie in den Kühlschrank.

Wenn ich Lust auf Geschmack habe, mische ich mit Säften zur Schorle oder nehme zB Waldmeistersirup und nen Spritzer Zitronensaft... oder werfe einfach nur einige Stückchen Ingwer und Zitronenscheiben rein.

Meine Lebensmittelrechnung im Haushaltsbuch ist drastisch gesunken, seit ich (fast) keine verpackten Getränke mehr kaufe. Und Säfte... hole ich inzwischen hochwertige in Glasflaschen (Pfandkisten) im Getränkemarkt.

Für unterwegs habe ich mir extra Flaschen geholt... wiederverwendbare aus Edelstahl mit Bügelverschluss. Ja, muss man halt auswaschen... aber ist eben auch kein Wegwerfprodukt.

Also PET-Flaschen habe ich schon länger nicht mehr in die Hand genommen...und habe ich auch nicht vor wieder zu kaufen.

Ja, zumindest bei uns schmeckt das Leitungswasser wirklich gut.

Es gibt Regionen, da schmeckt das Leitungswasser gut, in anderen nicht. Habe das im Urlaub festgestellt. Hier bei uns hat das Wasser einen hohen Härtegrad und schmeckt selbst aufgesprudelt nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?