Sollten wir die Türken auf dem Völkermord hinweisen, wenn wir selbst den an den Hereros leugnen bzw. uns auf die UNO Konvention berufen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein: Der Vergleich hinkt.

Die Armenier haben zu der Zeit interne Konflikte verursacht, Aufstände geführt und gezielt Teile der Bevölkerung umgebracht: Jede Menge Türken sind dabei gestorben.

Die Türken wiederum haben darauf geantwortet: Definitiv ist das tragisch, aber hier von einem einseitigen Völkermord zu sprechen, ist lächerlich. Die Armenier haben nichts anderes gemacht, sie waren lediglich schwächer und mussten dafür bezahlen: Das darunter Unschuldige umgekommen sind - auf beiden Seiten - ist traurig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TechnologKing69
09.02.2017, 01:07

Die Amerikaner haben auch nichts anderes gemacht, als die Stärkeren zu sein, genauso, wie die Sowjets, nichts für Ungut, aber ist es deswegen falsch, von Holocaust zu sprechen????

0
Kommentar von nax11
09.02.2017, 01:46

Es mag zwar im Einzelfall Aufstände gegeben haben - oder war es nur Widerstand? - aber der Genozid ist penibel dokumentiert! Im Osmanischen Reich gab es nämlich deutsche Offiziere als Militärberater, die das nach Berlin gemeldet haben! Das ist glaubwürdig, denn das Deutsche und das Osmanische Reich waren Verbündete und Verbündete werden gewöhnlich nicht kritisiert!

Kannst die Dokumente einsehen - sind öffentlich zugänglich!

0

Geschichte wird von Siegern geschrieben, daher ist Völkermord, was die Sieger als VM bezeichnen. Das Bombardement von Dresden, nie gesehenen, aber der Holocaust, buuhuuu....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nax11
09.02.2017, 01:49

Sorry, aber das Osmanische Reich ist keine Siegermacht - sie haben den WW1 zusammen mit Deutschl. u. Österreich-Ungarn verloren.

0

Genau so sehe ich es such was bleibt den deutschen übrig sagen sie interessiert uns nicht kommen alle und sagen typisch nazis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?