Sollten wir Deutschen uns mehr im Kampf gegen den IS beteiligen, also mehr Soldaten, Flugzeuge, usw?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Na ja da gibt es immer zwei Meinungen. Ich hab hab lange Zeit drüber nachgedacht und denk einfach dass Deutschland eine Führungsnation innerhalb sowie außerhalb von Europa ist. Wir tun viel um Entwicklungsländern etc zu helfen weil wir einfach die Mittel dafür haben bzw die Technik den Fortschritt etc.

Und wieso sollte das sicherheitstechnisch nicht so sein?

Allerdings müsste hierfür die Bundeswehr auf einen technischen Stand gebracht werden, wie es eine Armee dafür braucht. Heißt bessere Ausrüstung, auch was Fluggeräte angeht wo permanent Mängel auftreten, wo zwar meistens die Hersteller dran Schuld sind, aber da muss man dann einfach mal hart durchgreifen.

Und auf das Argument militärisch kann mans nicht lösen, kann ich nur fragen wie soll man mit zB.: dem IS das bitte diplomatisch lösen? Ich seh wirklich keine Alternative als die militärische.

Wie floppy232 gesagt hat Krieg ist die Hölle, aber dafür hat man bzw dafür erklären sich Soldaten bereit. Sie wollen nicht aber sie tun es, wenn es soweit ist.

Allerdings sind massive Bombenangriffe definitiv nicht das Richtige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder Krieg noch friedliche Lösungen werden den IS aufhalten! Friedliche erst recht nicht!
Das sind radikale Islamisten, die von Ihrer Ideologie überzeugt sind. Die sind nicht nur einfach wütend, weil die westliche Welt schon so viel Schaden über sie gebracht hat. Nein! Sie verachten den offenen westlichen Lebensstil. Jeder, der nicht so denkt und handelt wie sie, wird umgebracht! Die Radikalisierung erfolgt nicht nur in Europa sondern vor allem vor Ort!
Dort herrschen Zustände wie vor 1000 Jahren.
So etwas kann man NUR mit Waffengewalt lösen.
Flächendeckend zu Bombardieren bringt allerdings gar nichts, denn man muss Terroristen gezielt ausschalten, um der Zivilbevölkerung zu helfen und nicht einfach alles in die Luft jagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht nicht !!!!

Diese Leute halten sich zwar im Moment in einer bestimmbaren Region auf, aber die fundamentalistischen Ansichten die sie vertreten sind islamisches Allgemeingut.

Sollte man diese Leute folglich bombadieren, dann zerstreuen die sich allenfalls auf den Rest der Welt, womit sie dann untergetaucht sind, und das Problem nicht beseitigt wurde.

Die islamische Strömung der IS ist zudem keine IS spezifische Glaubensansicht. Viele islamische Gruppen, sogar Staaten teilen diese Ansicht.

Der Islam muss sich folglich selbst von dem Gedankengut befreien.

Eine Einmischung von andersgläubigen Menschen oder Staaten wird da nur Öl ins Feuer gießen.

Was man aber unbedingt in Erwägung ziehen sollte, dass man die Glaubensströmmung an sich prüft, als Sekte deklariert und verbietet.

Dies betrifft dann innerhalb von Europa insbesondere salafistische Kreise.

Angehörigen dieser Kreise kann man dann die Einreise untersagen, hier verweilende Salafisten im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten ausweisen, und zusätzlich die Glaubenspraktizeirung unter Strafe stellen. Moscheen dieser Glaubensgruppen sollten zudem geschlossen, bzw. abgerissen werden.

Damit hätte man zwar nicht alles erreicht, ich bin mir sogar sicher die würden unter anderem Namen weitermachen, aber man hätte zumindest ein Signal in die richtige Richtung gesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fuchssprung
28.07.2016, 17:29

Hier in Deutschland laufen jedoch eine Menge Hassprediger herum und die fühlen sich hier vollkommen sicher. Diese Sicherheit sollten wir ihnen nehmen. Wir sollten ihnen das Handwerk legen und keine Angst vor den Folgen haben. 

2

Verquere Ideen kann man nicht wegbomben. Das hat noch nie funktioniert. Gegen falsche Ideen kommt man nur mit besseren Ideen an und ich sehe auch wie andere hier, das wäre eigentlich Aufgabe der friedfertigen Moslems.

Die müssten allerdings dann erstmal erkennen, dass IS sehr wohl mit Islam zu tun hat und nicht, wie üblich sich um das Problem drücken, indem einfach mal behauptet wird, IS hätte nichts mit Islam zu tun und die Kämpfer des IS wären auch keine Moslems.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RipeClown
28.07.2016, 14:56

Hat Vergewaltigung was mit liebe zu tun ?

0
Kommentar von ollesgemuese
28.07.2016, 19:49

wieso müssten sie das, wir können uns doch auch sehr gut einbilden, dass der westen den armen der welt hilft und immer gegen unterdrückung ist? 60 jahre geschichte vergessen?

0

Nein sollen wir nicht.

Krieg schafft keinen Frieden, Krieg schafft Krieg und den nächsten Krieg und den nächsten... 

Und das Problem liegt nicht in Syrien direkt, die meisten die hier "radikalisiert" werden, werden eben HIER radikalisiert und nicht dort. Es gibt nur ganz wenige Ausnahmen, die hier rüber kommen und Anschläge verüben oder dort rüber gehen um in "Terrorcamps" "ausgebildet" zu werden (die Zahl ist verschwindend gering).

Das Problem liegt hier in Deutschland. Viele lassen sich durch das Internet beeinflussen und "radikalisieren". Es gibt genügend Seiten, bestes Beispiel ist Facebook, nirgendwo anders sind so viele Radikale unterwegs (sei es Rechts-, Links- oder eben Islamistisch-Radikal).

Und von zu Hause ist Krieg immer einfach, schön warm im Sessel lässt sich Krieg ja ertragen oder etwa nicht?

Wenn du was machen willst, geh zum Bund, hab ne nasse Hose in Afghanistan beim ersten Gefecht und dann überleg nochmal was du hier forderst. Krieg ist kein Mittel für irgendwas, Krieg ist die Hölle und das ist keine Phrase, das ist Fakt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja. Dazu müssten wir aber die Kurden unterstützen, die die Hauptlast des Kampfes gegen Daesh tragen. Und das wiederum würde unsere lieben Freunde in Erdogans Türkei vor den Kopf stoßen, die lieber die Kurden bekämpfen und stillschweigend die Daesh unterstützen.

Und das geht halt leider nicht, sonst setzt Erdogan morgen früh drei Millionen weiterer Flüchtlinge zu uns in Marsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
28.07.2016, 13:53

"Dazu müssten wir aber die Kurden unterstützen"

müssten wir?? wir haben die "freiheitskämpfer" in afghnasistan seit den 70er jahren unterstützt. bis es dann plötzlich terroristen waren.

wie oft sollte man das noch probieren?

0

Wenn man flächendeckend Syrien, Irak usw. bombardiert, sterben auch unschuldige Menschen. Deine Bomben werden nicht unterscheiden zwischen Zivilbevölkerung und IS-Kämpfern. Und was soll danach geschehen, wenn die Länder entvölkert sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
28.07.2016, 13:54

"man flächendeckend Syrien, Irak usw. bombardiert,"

sollte man da nicht die regierungen der länder erst mal um erlaubnis fragen?

0

So lange die Menschen aufeinander losgehen und sich gegenseitig schächten, so lange werden auch keine Bomben sie daran hindern.

Es ist ein Krieg, der sich zuerst in den Köpfen dieser Mörder abspielt. Sie geben keine Ruhe, wollen endlose Rache und Macht. Ideologisch sind sie ja bestens gerüstet. Sie erhalten Waffen, die sie mit "Allahu akba" Rufen anwenden. Sozusagen führt Allah ihren Kampf an. 

Auf ihre Angehörigen, also  auf Kinder, Frauen und Alte, nehmen sie keine Rücksicht. Das nur  ist nachdenkenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beteiligt euch doch erstmal an der Wahl und wählt Merkel ab. Das wirkt Wunder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von N2505
28.07.2016, 15:44

Endlich ein Vernünftiger.

0

Durch Luftschläge ist nicht mehr viel zu reißen, es bräuchte eigentlich einen Bodeneinsatz. Man sollte aber dazu sagen dass auch dann der Terror nicht aufhören sondern sogar zunehmen wird. Und ein Erfolg ist nicht sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht nur in syrien und irak sind is oder terror. Terror ist über die ganze welt verstreut. Auch wenn dann alles "vorbei" scheint kann es immer noch gefährlich sein . Es wird quasi nie enden weil es gibt leute die insperiert werden und so beginnt wieder alles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Version hat man seit 2001 versucht.

Die folge des Irak Krieges ist der IS. Gib mal bei Wikipedia Irakkrieg ein.

Bushs Kampf gegen den Terrorismus hat die Zahl der Terroristen verhundertfacht

Außerdem läuft die Propaganda des IS perfekt.

"Der Westen will den Islam vernichten."

Wir müssen den Muslimen helfen und sie ausbilden und es selber denen überlassen.

Wenn wir jedes Mal da rein gehen und für sie die Probleme lösen, werden sie es in Zukunft nie schaffen. Außerdem haben wir alles nur noch schlimmer gemacht.

Wir deutsche haben gute Arbeit geleistet. Gerade in Afghanistan.

Jedoch die vielen Luftschläge, die zahlreichen zivilen Opfer etc. haben alles kaputt gemacht. Es war in Vietnam nicht anders.

Ich verstehe deine Wut und ich verstehe auch was du meinst. Ich habe selber vor 2 Jahren so gedacht. Leider sagen die Fakten was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Deutschland hat genug Auslandseinsätze. Zudem haben wir viel zu viele Probleme im eigenen Land.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChuckTheBomb
28.07.2016, 13:42

Sollen wir uns also einfach abschlachten lassen ? Kack auf andere Einsätze der IS ist die Bedrohung sonst nichts ;)

0
Kommentar von Numinos2
28.07.2016, 13:42

Wie alt bist du?

0
Kommentar von Numinos2
28.07.2016, 13:47

Haha.

0

Hat sich durch das Eingreifen dort nicht erst die IS das Ziel Deutschland ausgesucht?Was passiert wenn Syrien frei ist kommen die dan getarnt als Flüchtlinge hier her und rächen sich?Meine es leben doch schon einige IS hier oder?Ist das so unwarscheinlich???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man sollte vllt die flüchtlinge von dort wieder zurückschicken. sie können dort sicher kämpfen und ihr land befreien.

warum sollen "wir" da fremde länder bombardieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Almalexian
28.07.2016, 13:42

Das ist rechtlich absolut unmöglich.

0
Kommentar von ChuckTheBomb
28.07.2016, 13:44

Weil der IS uns sonst Kampflos abschlachten wird. Wir Deutschen haben einfach zuviel Weicheier denken^^

0

Was möchtest Du wissen?