sollten nur ältere, also erfahrene pflegekräfte in einem Altenheim mit nur Demenzkranken arbeiten, oder auch jüngere, die noch nicht so erfahren sind?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ob alt oder jung ist nicht maßgebend. Wichtig ist, dass man dazu die Nerven hat. Demenzkranke sind nicht zurechnungsfähig. Die können auch mal beißen oder schlagen, oder in der Unterwäsche auf die Strasse rennen. Wer in der Demenzstation arbeitet, braucht gute Nerven und eine Eselsgeduld. Das hat mit dem Alter nichts zu tun. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich auch jüngere. Man muss es ja lernen.

Eine gute Begleitung von Erfahrenen Kräften wäre aber enorm wichtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Alter ist nicht entscheidend, sondern das sie eine spezielle Fort/Weiterbildung (wie z.B. integrative Validation) für den Umgang mit Demenzkranken haben.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sollen jüngere Pflegekräfte denn Erfahrungen sammeln wenn sie dort erst arbeiten können wenn sie älter sind (und dann ja auch unerfahren im Umgang mit Demenz)? Es ist also logisch dass man dort jung anfängt und gemeinsam mit erfahrenen Kräften Erfahrung sammelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ischdem
28.12.2015, 11:03

spezielle Fortbildung mussssssssssss sein

0

Pluralismus und Abwechslung sind auch im Umgang mit Demenzkranken wichtig.

Ich bin selbst erst 17 und arbeite mit Demenzkranken. Liebevolle Pflege und eine gewisse Fachkompetenz sind unerlässlich, doch ist nicht das Alter entscheidend.

Mann muss sich intensiv mit dem Kranken befassen, seine Geschichte kennen und sich ihm individuell anpassen.

Ich habe bereits öfter die Erfahrung gemacht, dass jüngere Betreuer meist ein wenig mehr Geduld im Umgang mit demenziell Erkrankten haben.

Mein Fazit:
Das Alter ist nicht entscheidend!

Hoffe diese Antwort hilft Dir weiter

Deine Mero7

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ischdem
28.12.2015, 06:52

Ich habe bereits öfter die Erfahrung gemacht, dass jüngere Betreuer
meist ein wenig mehr Geduld im Umgang mit demenziell Erkrankten haben.

Mein Fazit:
Das Alter ist nicht entscheidend!

Da Ist  ein Wiederspruch ?

0

lernen und Erfahrung ist hier gefragt und Maßgebend. Das hat nix mit Jung oder Alt zu tun.

Alles Andere schiebe ich in das "Fach Polemik" und unkundige Differenzen zwischen einigen Menschen - so auch hier - wie es mir scheint.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?