Sollten Minderjährige auch spiele ab 18 spielen dürfen?

13 Antworten


Ganz Cherryedlady´s Meinung. Ich bin 15 und ich spiele ganz viele Nintendo Spiele und spiele die schon ab 6 sind. Aber mitlerweile habe mich auch an den  ersten Ego-Shooter gewagt. Overwatch, was ab 16 ist und ein Heldenshooter ist. Ohne viel Blut und so. Ich habe aber auch schon ein  paar Assassins Creed teile gespielt, aber immer Blut ausgemacht, weil es glaube ich für mich einfach besser ist, aber den neusten Teil habe ich  mit Blut gespielt, ist garnicht mal so schlimm :D. Ich bin davon nicht  Agressiver geworden, in gegenteil, ich habe mehr selbstvertauen.

Bei manchen Eltern regiert das schlechte Gewissen, wenn sie dann den ganzen Tag arbeiten gehen müssen. Daher bekommen dann so manche Kinder, Spiele die ab FSK 18 sind. Aber auch die Großeltern kaufen ihren minderjährigen Enkeln oder Onkel , Tante usw., solche Spiele ohne das Wissen der Eltern. Quelle Media Markt, freundlichen Damen an der Kasse. Denen sind die Hände gebunden. Daher sollte man an das Gewissen der Erwachsenen appellieren.

Ich würde meinem Kind, solange es minderjährig ist, KEINE Spiele ab 18 kaufen/erlauben/schenken.
Was bringt einem das?
Manchen Eltern ist es sogar egal was für Spiele ihre Kinder spielen. Ich finde daher, dass diese Altersbeschränkung eine gute Idee ist, die weiterhin bestehen sollte. Was aber auch nicht viel dazu beiträgt, da minderjährige trzd. solche Spiele bekommen.

Was möchtest Du wissen?