Sollten Jugendliche bis zu einem bestimmten Alter das Spielen von Computerspielen verboten werden. Mit Begründung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, sollte es nicht...

Man sollte sich beim Kauf allerdings an den Altersvorschlag (zumindest in etwa, 1 bis 2 Jahre sind OK, mehr sind meist nicht angebracht...)

Lernspiele, etc. vermitteln den Kindern auf eine lustige Art Wissen, bei Ego- shouter Spielen, sollte darauf geachtet werden, dass diese nicht in die Hände von zu jungen Kindern geraten

Computerspiele verbessern das räumliche Denken und verbessern die Reaktionsfähigkeit, etc. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hawkeye1337
06.04.2016, 14:19

Altersvorschlag? Die Usk-Zeichen sind gesetzlich-Verbindliche Siegel, keine Empfehlungen!

1
Kommentar von Xehps2
06.04.2016, 15:26

Hawk übertreibt

0

Gute Frage!

Allerdings müssen wir unterscheiden zwischen den Endgeräten und natürlich den Spielen.

Für kleinere Kinder halte ich einen Nintendo für komplett in Ordnung, mit Spielen welche nicht an Ego Shooter angelehnt sind.

Für die etwas größeren wäre ein PC oder eine alte Konsole mit ruhigen spielen, (z.B. Minecraft) geeignet, allerdings kein Ego Shooter. Das sind nämlich die Kinder die dich beleidigen.

Grundsätzlich würde ich aber auch Ego Shooter bereits am 14 - 15 je nach der Reife völlig in Ordnung finden, solange man sich benehmen kann.

Das ist nur meine eigene Meinung.

Mfg Manu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sollte das Sinnvoll sein?
Spiele unterhalten einen. Spiele helfen einem Neue Leute kennen zu lernen (Nicht jedes Spiel.)
Außerdem, ich hab in Assassin's Creed mehr 3 mehr über die Amerikanische Geschichte erfahren als im Geschichtsunterricht.

Das man es Natürlich nicht übertreiben sollte ist ja wohl klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man keine Auffälligkeit zeigt dann nicht
Also zb aggressives Verhalten oder schulprobleme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Puh, Computerspiel ist nicht Computerspiel. Nem 10-jährigen würde wohl auch keiner verbieten Schach zu spielen oder? Wer seinen Kindern den Umgang mit dem PC in jungen Jahren verbietet der grenzt sie automatisch aus der Gesellschaft aus. Mehr als die Hälfte aller Berufe spielen sich mittlerweile vor allem am PC ab und man muss einfach fit darin sein. 

Ich würde meinen Kindern so früh wie möglich zeigen was PCs sind und was man damit machen kann - nicht nur spielen. Man kann damit auch malen, schreiben, rechnen, programmieren usw. 

Kennt man sich als Elternteil selbst nicht damit aus sollte man unbedingt zusehen dass man wenigstens das gröbste lernt. Wie Word / Excel und E-Mails funktionieren sollte denke ich mal jeder Wissen. Dokumentiert man seine Einnahmen und Ausgaben immer schön mit Excel wird die Steuererklärung zum Kinderspiel und man weiß immer Bescheid für was man sein Geld eigentlich ausgegeben hat und ob es sich überhaupt gelohnt hat. 

Ein Kind kann das das zB. mit Taschengeld lernen. Man sollte von klein auf lernen dass man Quittungen im Geschäft nicht wegwirft sondern abheftet oder wenigstens mit dem Smartphone abfotografiert und in nen Ordner am PC tut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einschränken vlt. aber nicht verbieten. schließlich kann man mithilfe von pc spielen auch lernen, nicht bei jedem aber bei einigen(zB Assassins Creed oder Minecraft)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sollte es. Ich finde es gibt dafür kein alter, vill höchstens ab 12 sollte man spielen dürfen aber ich finde ansonsten es kommt auf die reife an.
Wenn ein jugendlicher nicht süchtig wird/ist, kann er zocken. Ansonsten muss man das eben irgendwie regeln :)

LG kuchenschachtel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

finde ich nicht da es ein sehr Lernform Prozess den die kinder meiner Meinung brauchen und in der zufunkt eh alles mit Electronic und und solchen sahen gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?