Sollten Geschäfte am Sonntag offen sein?

9 Antworten

Nein. Es gibt dafür einfach keinen nachvollziehbaren Grund. Nähre Einzelheiten dazu wurden hier ja schon mehrfach genannt.

Sonntags gibt es nichts anderes zu kaufen als die anderen Tage auch. Mehr Geld nehmen die Händler auch nicht ein, weil sich die Einkäufe nur verschieben. Kein Mensch isst mehr, nur weil er einen Tag mehr einkaufen könnte. Der Sonntag wäre nur für Menschen, die zu bequem sind an einem der anderen Tage zu gehen, an denen die Läden auch schon länger geöffnet haben als nötig.

Da die Läden, wie gesagt, nicht mehr einnehmen würden als vorher, hätten sie mehr Ausgaben, die sie irgendwie kompensieren müssten. Die eine Möglichkeit wäre die Preise spürbar anzuheben. Da sie dies aber auch schon in der Vergangenheit nicht gemacht haben um höhere Ausgaben wieder reinzukriegen, würden auch die Sonntagsöffnungen, wie heute alles andere auch schon, auf dem Rücken der Mitarbeiter ausgetragen werden.

Und diejenigen, die eine Sonntagsöffnung befürworten würden, wären dieselben die am lautesten aufschreien würden, wenn man auch von ihnen erwarten würde, ebenfalls am kompletten Wochenende zu arbeiten. Alle anderen haben es bitteschön zu machen, aber wehe es trifft einen selber. Selbst für Samstagsarbeit würden diejenigen schon auf die Straßen gehen und protestieren.

Ich finde, dass wir genug gehetzt sind und es schon genug Menschen gibt, die kaum frei haben. Wir haben unter der Woche bis in die Puppen Zeit zum EInkaufen, wer es da nicht geregelt bekommt, dem ist auch sonntags nicht zu helfen.

Ganz zu schweigen von dem Aufschrei, dass die Produkte teurer würden, da ja Personal bezahlt werden muss.

Ich bin dagegen auch noch den Sonntag zum Werktag zu machen.

Nein, wozu? Die Angestellten die dort die ganze Woche schon abrbeiten sollten auch mal Ruhe haben oder?

Wenn man einen Laden wirklich Sonntags öffnen könnte dann:

  1. Der Eigentümer stellt sich selber in den Laden
  2. Mitarbeiter dürfen wirklich nur freiwillig Sonntags arbeiten. (Kann man aber nicht wirklich überprüfen. Deswegen also fällt das weg.)
  3. Es wird nachweislich neues Personal eingestellt.

Erst dann könnte man einen regelmässigen Sonntagsverkauf in Betracht ziehen.

nö, warum auch, die Leute dort wollen auch mal einen ruhigen freien Tag haben , wenn andere (Ehepartner zB) auch einen freien Tag haben . Mein Oma hat erzählt das bis vor 30 Jahren ca , in der Woche um 18.30 Uhr Feierabend war und Samstags um 14.oo Uhr. Und das Gute: alle hatten was zu essen auf dem Tisch und keiner lief nackt herum , es geht also. Warum also noch längere Öffnungszeiten ?

Nein.
Man hat genug Zeit in der Woche einzukaufen, da muss man nicht auch noch den Ruhetag dazu nehmen.
Zumal die Geschäfte eh schon deutlich länger auf haben als früher.
Den Menschen die dort arbeiten, sollen auch ihr Wochenende haben.
Und wenn man selber mal im Einzelhandel gearbeitet hat, weiß man, wie schrecklich Verkaufsoffene Sonntage sind.

Was möchtest Du wissen?