Sollten Flüchtlinge, Asylbewerber die nach Deutschland kommen, nicht von Anfang an, einen Geldbetrag x zur Eingewöhnung bekommen?

... komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Nur 2000 €.....?

Das ist doch menschenverachtend gegenüber diesen armen, schwer traumatisierten Menschen die es alle unter Lebensgefahr aus schlimmsten Kriegsgebieten gerade noch so bis zu uns geschafft haben.

Nöö.......: eine eigene Wohnung ( natürlich mietfrei ), ein Führerschein ( selbstverständlich mit erleichterter Prüfung in seiner Heimatsprache und kostenlos...), Nachzugsrecht aller Familienangehörigen bis hin zur Großkusine, Straffreiheit für alle Taten die sich aus kulturellen und religiösen Irrtümern oder Gepflogenheiten ergeben, kostenlose Krankenversorgung der gesammten Familie ( auch der im Heimatland ), lukrative Jobangebote ( ein Nachweis irgendeiner Qualifikation ist natürlich nicht nötig ) und vielleicht auch noch jährlich eine kostenlose Urlaubsreise ins ehemalige Heimatland damit das Heimweh nicht so groß ist.

Also das sollte mindestens schon drin sein......

Denn schließlich ist Deutschland ja angeblich soo reich und gaanz viele Menschen haben ein furchtbar schlechtes Gewissen der ganzen Welt gegenüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muhviehstarx3
18.08.2016, 23:07

Göttlich dieser Sarkasmus😂

5
Kommentar von brummitga
18.08.2016, 23:12

einen größeren Stuß habe ich zu diesem Thema noch nicht gelesen.

3
Kommentar von Susanne88
19.08.2016, 00:12

Endlich mal wieder eine "Frage", bei der sich der vorurteilsfreie Bürger so richtig abarbeiten kann.

6

Niemand hindert dich daran zu spenden, was du nur kannst. Rate mal, warum schon jetzt fast alle nach Deutschland wollen. Natürlich, weil hier die besten Bedingungen bestehen.

Dann möglichst  mit Mehrfachidentität anmelden, so lohnt es sich noch mehr. In meinem Wohnort hat eine vielköpfige Familie aus Bosnien -ohne Chance auf Bleiberecht - sich etwas über ein Jahr durchgewurschelt, mit Advokats Hilfe. Danach hat es ihnen gereicht. Sie sind mit 20 000€ zurück in die Heimat. Ziel war, sich dort ein Haus kaufen zu können. Das haben sie auch offen und ehrlich gesagt.

So lange hier ein Mensch, der sein ganzes Leben gearbeitet hat, im Pflegeheim einen weit geringeren Betrag als Taschengeld bekommt, von dem er auch noch manche Medikamente und alle Zuzahlungen finanzieren muss, sträuben sich mir die Nackenhaare, wenn ich solch einen Vorschlag lese.

Hier sehe ich, wie etliche Asylbewerber, die Vollverpflegung haben, stolz ihr Geld für Tabak und Alkohol ausgeben. Die grinsen dann noch ziemlich überlegen beim Kauf.

Würde ich an ihrer Stelle allerdings auch tun.Ich glaube, die denken, wir sind hier alle doof.

Übrigens wäre ja diese "Willkommensprämie" genau das, was die verbrecherischen Schlepper ihnen versprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susanne88
19.08.2016, 00:30

"Sie sind mit 20 000€ zurück in die Heimat." Wenn du ein paar Hinweise geben könntest, wie das machbar gewesen sein sollte? Immerhin hat diese familie es geschafft, mtl. fast 2000€ zu erwirtschaften. Nach welchen Regeln des dt. Rechts sollte dies erfolgt sein?

Du hast doch die Aussage sicher auf Richtigkeit überprüft bevor du sie verbreitest!

5

Nein, ich bin absolut dagegen, die Flüchtlinge kosten uns eh sehr viel Geld. Den Flüchtlingen und Asylbewerbern noch mehr Bares in die Hand zu geben würde bedeuten, dass das Geld nicht zurück in unsere Wirtschaft fließt, sondern mMn umgehend per Western Union an die zurückgebliebenen Verwandten in die Heimat geschickt wird und dem deutschen Steuerzahler dadurch noch mehr Kosten entstehen, denn schließlich müssen sie vorerst weiter hier wohnen und mit Nahrung versorgt werden.

Von dem von dir veranschlagten 2.000 Euro sollten mehr Sachverständige und Beamte eingestellt werden, um die Asylanträge zu prüfen, damit ungerechtfertigte Antragsteller so schnell wie möglich in ihr Heimatland zurück gebracht werden können und denen, die hier bleiben dürfen, durch Deutschkurse und weitere Integrationsmaßnahmen geholfen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wächst das Geld bei dir auf den Bäumen? Verschenkst du jedem, der an deine Wohnungstür kommt, dein Geld? D würde noch mehr als jetzt schon zum Magnet für Millionen. I wenigen Jahren wäre unser Staat am Ende. Außerdem: Die Mehrzahl der Einreisenden hat keine Chancen auf Asyl. Sie sind als abgelehnte Asylbewerber dann ausreisepflichtig. Wieso sollen die "sich etwas aufbauen"? Deutschland sollte endlich eine funktionierende Abschiebung aufbauen, wie alle anderen Staaten das schon getan haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, die Erfahrung zeigt, dass mit Sachleistungen und einem entsprechenden Geldbetrag, ergänzt durch vielfältiges ehrenamtliches Engagement, das auch anders zu regeln ist. Die Flüchtlinge brauchen eher das menschliche Miteinander, als nur mit Geld abgespeist zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was diese rechten Provokateure den ganzen Tag lang für Kapriolen versuchen, um hier ihre Propaganda in irgendeiner Form durchzuboxen ...!

Jetzt kommt dieser hier ironisch, und alle stürzen sich darauf, meist, als sei das eine echte Frage. Nur einer setzt noch Anderthalbe obendrauf und treibt den Sarkasmus auf die Spitze; dem verspricht der Fragesteller dann in seiner Begeisterung auch gleich das "Sternchen" für seinen Aufsatz.

Was für ein dümmliches Hetzer-Versteckspiel.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willom
19.08.2016, 00:49

So ein kleines bisschen leide ich ja mit dir.......

Aber zu deiner Information....:  Für irgendwelche " Sternchen " hier kann man sich nicht das geringste kaufen, noch verlängern oder verbessern sie das Leben.

Und da ich mein persönliches Belohnungsgefühl  nicht aus irgendwelchen Netportalen ziehe ist das für mich auch komplett wertlos.

Das unterscheidet mich immerhin von vielen, die hier nur allzugern ihre angebliche moralische Höherwertigkeit zur Schau stellen möchten, indem sie zu wichtigen zeitgeschichtlichen Themen lautstark ihre selbstverständlich immer politisch-korrekte Meinung propagieren.

Und was die thematisierung von massiven, negativen gesellschaftlichen Veränderungen mit Propaganda zu tun haben soll, erschließt mir auch irgendwie nicht so recht......

1

in den ersten drei Monaten dürfen sie gar nicht "aufbauen" und danach entscheiden bis zum 15. Monat einige Behörden, ob sie "aufbauen" dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 240529091606035
18.08.2016, 23:34

Die Frage war....sollten...das Wort sollte bedeutet eine Veränderung

0

Mit 2000 € kann man keine Bocksprünge veranstalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kingbongo
18.08.2016, 23:39

Mit 2000 kann man Bocksprung machen:

Am 22.6 als Flüchtling nach Deutschland kommen, am 23.6 auf Absturz Englands hoffen (Brexit 24.6) und somit auf fallenden Pfund setzen (shorten), Turbo Zertifikate beim Broker kaufen und die 2000€ Sicherheit hinterlegen, 500er Hebelung macht Kontraktgrösse 100.000 Euro

Eröffnungskurs 23.06 von 1.2850, Schlusskurs 24.06 von 1.2300

Gewinn: 63554.43 EUR

Mal eben innerhalb von paar Stunden aus 2.000 Kröten knapp 65.000 gemacht und wieder zurück nach Hause reisen und Bocksprung machen ^^

0

Was denkst Du denn, wo das Geld herkommt? Meinst Du, wir sind mit eins der fleißigsten Völker mit unserer 35-Stunden-Woche und um keine Ausrede verlegen, wenn's drum geht ein' Arbeitsgang zu sparen oder Minuten vor der Stechuhr rumzudrucksen, daß wir mit an der Weltspitze mit Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner sind?

Unsere Waren kommen im Löwenanteil aus solchen Staaten. Dein Wohlstand, den sie Dir wegnehmen wollen, die Flüchtlinge aus Kriegsgebieten, ist auf deren Armut, Lohndumping, Machtpolitik überhaupt nur aufgebaut (wenn nicht "erschlichen, erschwindelt, ergaunert").

Also sei froh, daß es eine friedliche Revolte ist, ohne Macheten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Moment wird in den Medien jeder illegale Einwanderer, der nach Deutschland kommt, als "Flüchtling" bezeichnet. Wieso sollte man denen bei der Einreise auch noch Geld schenken? Obwohl die meisten rechtlich eigentlich nicht mal bleiben dürften? Und wer soll das bezahlen? 2.000 Euro sind bei 500.000 Einwanderern im Jahr mal eben eine Milliarde Euro. Bezahlst Du das von deinem Taschengeld?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willom
18.08.2016, 23:02

Bezahlst Du das von deinem Taschengeld?

Wo denkst du hin.......: bezahlen dürfen sowas immer " die anderen " .

Wobei......: 2000€ Willkommens-Begrüßungsbonus für jeden angeblichen Flüchtling machen den Kohl auch nicht mehr fett.....

Das wäre dann eigentlich nur sowas wie ein einmaliges 13. Monatsgehalt.

1

Es wird immer doller.

Die Flüchtlinge sind nicht unbedingt arm wenn sie hier ankommen. Wer die tausende von Euro für die Flucht aufbringen konnte, kommt hier mit Garantie nicht mit dem letzten Hemd an.

Zusätzlich dann noch 2.000,-- € Begrüßungsgeld, da wäre der Volkszorn vorprogrammiert. Dazu kommt noch der Sozialneid der armen Menschen hier in Deutschland.

Bevor man dem Rest der Welt das Schlaraffenland verspricht, sollte man erstmal nachschauen wie das Land wirklich ausschaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sachsenbruch
19.08.2016, 00:01

Na, der Fragesteller möchte ja genau diesen Volkszorn mit seinem provokativ aufgestellten Vorschlag herauslocken.

11

Es ist echt bemerkenswert, wie andere Politik-Fragen 5-10 Antworten bekommen und bei einer Flüchtlingsfrage mal eben 30 sogenannte Experten, Neider, Rechte etc.(wie immer man sie nennen möchte) ihre hochqualifizierten Antworten a la "davon habe ich schonmal gehört", "guck dir dieses Skandalvideo an", "bei uns im Dorf...", "die wollen nur unser Geld" abgeben.

Gut, dass wir hier so viele Fachleute haben, die nur leider meist sehr verängstigt und fremdenfeindlich sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das fehlt gerade noch, am Besten stellt man überall wo die "Flüchtlinge" ankommen Stände auf, wo sich dann Merkel und co. hinsetzen und jedem traumatisierten jungen Mann ein dickes Bündel Bargeld in die Hand drücken.

Wenn die Kohle dann ausgegangen ist, können sie sicj dann einfach neues holen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ValerisGirl
20.08.2016, 22:33

Haha genau das wärs👏

0

Jeder Asylantragssteller hat Obdach, Schlafmöglichkeit, Nahrung, Kleidung, Medikamente usw.

Warum noch die 2000 Euro? Für was?

Dann müsste man jedem Neugeborenen auch 2000 Euro geben.

Jedem, der arbeitslos wird auch, damit er nicht ganz von den anderen abgeschnitten ist.

Jedem, dem die Wohnung abbrennt wegen Unachtsamkeit müsste man auch 2000 Euro geben, damit er sich auch was aufbauen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vanillakusss
21.08.2016, 18:22

Ja. Und viele Flüchtlinge beschweren sich weil sie sich alles viel, viel rosiger vorgestellt haben...... Einige wurden richtig unverschämt.

0

Weißt du..wielange ein Asylbewerber warten muß, bis der Antrag entschieden ist!

Was sind dann 2000 €?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
19.08.2016, 01:11

Geh erstmal arbeiten, dann kannst du den Wert von 2000 Euro auch einschätzen.

1
Kommentar von MickyFinn
19.08.2016, 10:26

Meinst Du etwa, das sie während der Wartezeit kein Geld bekommen? Und ich versteh nicht wie man 2.000 € als wenig erachten kann.. das ist unglaublich viel Geld, wenn man richtig haushaltet und nicht dumm ist !

Und bevor die Frage aufgeworfen wird, 23 Jahre alt.... ja, ich gehe in Vollzeit Arbeiten (40-Std./Woche), habe mit 14 Prospekte ausgetragen, mit 16 Regale aufgefüllt, mit 18 ein Halbjahrespraktikum absolviert, mit 19 eine Ausbildung gemacht, seit dem 22. Lj in Vollzeit. Und ja.. habe einen eigenen Hausstand und habe wesentlich weniger für meine Erstausstattung gezahlt.

2

Was soll man mit 2000 Euro machen?

Ich finde das sollte nicht der Fall sein.

Dann sollte jeder Bürger das bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre zu wenig .. und wenn man dann die ganzen "Sozialhelfer" einsparen würde ... wer zahlt denen dann das Arbeitslosengeld???? Die armen "Helfer" brauchen doch auch einen Job ... wenn da diese Flüchtlinge zu schnell selbst Geld verdienen, dann sitzen die Helfer, ohne Job da ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ja echt nicht mehr ganz Bock. Verkauf den Hab und Gut, oder nimm sie bei dir auf. Aber die Linkslinken sollten die normalen Bürger und somit Steuerzahler davor verschonen. Ihnen Geld geben und schlussendlich zetteln sie den (Glaubens-)Krieg an... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wer soll das bezahlen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?