Sollten Eltern ihre Kinder mindestens 1 Jahr während der Schulzeit in ein Internat schicken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erst einmal müssen sich die Eltern das Internat leisten können. Wie soll ich für 3 Kinder ein Internat finanzieren. Und warum? Solange sie glücklich sind zuhause und alles läuft, braucht man kein Internat.

Das habe ich noch nie gehört. Aber mir fällt spontan ein, dass das für Kinder sehr schwer sein muss, da sie für 1 Jahr komplett aus ihrem Umfeld und Freundeskreis gerissen werden. Wenn sie dann nach einem Jahr am internat neue Freunde gefunden haben und sich eingelebt haben, werden sie dort wieder herausgerissen und wieder in ihr altes Umfeld zurückgesteckt. Das stelle ich mir sehr hart vor.

Das kommt auf deine Situation an.

Du hasst deine Eltern? Internat! Du liebst deine Eltern? Kein Internat! Du bist ein Rowdy? Internat! Du bist ein Messias? Internat! Ich meine ... kein Internat!

Üblich ist das nicht und kenne keinen Menschen persönlich, der auf ein Internat geschickt wurde. Ausprobieren würde ich es nicht. Mach lieber Blödsinn und geh in den Knast, dann hattest du wenigstens Spaß.

Juhu! 15 Punkte!

Danke, aber ich brauch was ernsthaftes auf das man auch eine gute Note bekommt..

0
@goodquestionde

Das war sogar sehr ernsthaft. Und Note? Ich stell mal keine Behauptungen auf.

Ich hab das ganze nur ein wenig kurzgefasst.

0

Was hast du denn bis jetzt an Vor- und Nachteilen rausgefunden

Vorteile: Selbstständigkeit, Förderung Selbstbewusstsein, Eltern: Entspannung

Nachteile: bei Problemen keine Eltern da, keine Kontrolle über Kinder, nach 1 Jahr Freunde weg, schüchterne Kinder gehen unter, Studie: in kleinen Klassen: nicht unbedingt besser lernen

Ich denke das ist noch zu wenig, bzw. ist jedes Argument nicht sehr überzeugend...

0

Wenn es Zuhause Probleme gibt oder das Haus zu weit weg von der Schule ist dann Ja.

Was möchtest Du wissen?