Sollten deiner Meinung nach noch Flüchtlinge aufgenommen werden?

11 Antworten

Es gibt eigentlich keine "zuviele Flüchtlinge", die Frage sollte eher sein, ob sie

  1. überhaupt in so weiter Ferne einen Antrag stellen sollten
  2. es Sinn macht und ein Anrecht besteht
  3. wenn ja, ob überhaupt eine Vollversorgung statt finden sollte

Hallo,

Ja, wenn es denn "Flüchtlinge vor einem Krieg" sind und keine "Wirtschaftflüchtlinge"!

Da unser System ja darauf beruht, dass einige nichts bekommen, damit andere sehr gut leben können, ist das zwar sarkastisch, aber eben Systembedingt.

Da ich gut leben will, muss ich in diesem System einfach in Kauf nehmen, dass andere zwar arbeiten aber sehr schlecht leben.

Die Alternative haben ja etliche Leute, vielen davon geht es, auch hier in Deutschland nicht mehr gut, kaputt gemacht!

Grüße aus Leipzig

Ich finde, dass sich die Ostpreußen, Sudetendeutsche und Ostdeutsche ganz gut integriert haben. Ebenso die Slaven, die Bayern, die Sachsen und viele andere, die wir immer wieder aufgenommen haben.

Klasse, und am Rhein die Wischnewski und Kowalskis,siehe Zuckmayer :Des Teufels General: Hängen sie Sich Ihren Arierausweis auf den Abtritt und dann zuvor das Plädoyer gegen Rassismus von Curdt Jürgens, klasse,,und die Wirtschaftsflüchlinge die zur DM wollten, haben wir auch gestemmt...

1

Nur wenn sie dann anteilsmäßig auf alle EU-Staaten verteilt werden, vor allem auf die relativ schwach besiedelten Oststaaten!

Das wird nicht gehen. Die Politiker der Visegradstaten wissen das zu verhindern. Warum? Weil sie auf ihr Volk hören, und das will keine Einwanderung von Kulturfremden im Land zulassen.

Es ist nicht so, wie oft in den Medien behauptet wird, dass "Orban" die Grenzen dichthält. Die Ungarn würden diese Grenze auch verteidigen, wenn da kein Zaun stünde, denn es gehen die normale Leute aus den Dörfern dorthin und bewachen das Gelände. Darüber gibt es hier in Ungarn (ich bin gerade in Budapest) viele Zeitungsartikel. Natürlich gibt es auch schwache Stimmen der Linken, die anmerken, dass man es mal mit einer kleiner Zahl an Flüchtlingen versuchen sollte.... Aber die werden von der erdrückender Mehrheit der Mitte plattgemacht.

Ganz klar: sollte es zu Zwangsansiedlungen kommen werden die Visegradstaten eher die EU verlassen, als sich von einem zentralistischen Verein in Brüssel etwas aufzwingen lassen was sie nicht wollen.

1

Flüchtlinge müssen aufgenommen werden, weil das Genfer Abkommen uns dazu verpflichtet.

Die viele Immigranten die den Staat und unser Sozialsystem ausbeuten sollten wir nicht aufnehmen und die abgelehnte Asylbewerber zurückschicken. Die Behauptung, das ginge nicht, da die Heimatländer sie nicht zurücknehmen ist eine Mär. Andere Europäische Länder haben kaum Probleme damit sie ins Flugzeug zu packen und aus zu fliegen.

Flüchtlinge verdienen Schutz, Fürsorge und Hilfe und wir könnten davon mehr aufnehmen, wenn wir die Integrationsunwilligen oder -unfähigen nicht auch noch alimentieren müssten.

Was möchtest Du wissen?