sollten alle drogen legal sein?

8 Antworten

Nein! Aber man sollte besser über die einzelnen Drogen aufgeklärt sein. Da gibt es ja auch welche die sicherlich gute Wirkungen haben können. Also ich meine jz Vorallem pflanzliche Substanzen und einige Hallozinogene...... Aber Chemische Drogen wie MDMA, Amphetamine etc sollten alle eig gar nicht exestieren meiner Meinung nach und gehören nicht konsumiert..... Eine beleidigung für das schöne an einer Bewusstseinserweiterung sind die meisten Drogen da draußen. Eig alle. Cannabis sollte weitestgehend entkriminaliseiet sein aber der Umgang damit muss anders stattfinden als bisher und auch dann warscheinlich. Ein joint rauchen muss nicht in der Stadt statt finden in großen Gruppen oder am Bahnhof oder so wei so assis.

Heroin und generell Morphium und all solche Substanzen ausschließlich bei Menschen die das brauchen und nicht zum Spaß. So vermeidet sich eine Sucht. Kokain Meiner Meinung nach auch verbieten. Teufelszeug.

Naja KP...... Drogen defitniv NICHT legisieren als solches und auch nicht verharmlosen sondern WIRKLICH aufklären. Nicht nur mimimi das is alles so schlecht etc Sonden mal ganz ehrlich und sachlich darlegen alles.

Nein, der Konsum soll entkriminalisiert werden, aber trotzdem nicht legal. Der Vertrieb soll weiterhin Illegal bleiben. Ausnahme Marihuana, da finde ich soll eine Legalisierung mit entsprechenden Regeln kommen.

und warum gras und nicht zb acid? schon doof sich eine substanz rauszusuchen, nur weil man sie selbst mal ausprobiert hat und die einem gefällt und die anderen weiter illegal zu lassen. wenn man entkriminalisiert, aber den verkauf illegal lässt, weiß weiterhin keiner, was er da wirklich konsumiert. und kriminelle machen weiterhin das dicke cash damit

0
@russianpride

ich finde alles was aus der natur kommt sollte legalisiert nur das chemie zeug was von menschen erzeugt wird halt lieber nicht

0
@Tobias531

alles ist chemie. du meinst synthetik. natur bedeutet nicht automatisch weniger gefährlich. die grundsubstanz von koka ist pflanzlich, also sollte man koka doch legalisieren, wenn man so argumentiert? oder von hero. schlafmohn ist pflanzlich, dann sollte das doch auch legal sein. die argumentation macht keinen sinn

1
@russianpride

Acid Trips sind bedeutend intensiver als ein High von Gras, klar es gibt Microdosis, aber das geht mehr in Richtung Medikament als zur Freizeitdroge. Des weiteren ist LSD viel weniger erforscht als THC.

0
@Schnappigator

dadurch dass man es illegal lässt, tut man niemandem einen gefallen

natürlich ist ein acid trip intensiver, aber ein alkohol „trip“ ist auch intensiver als der von cannabis. indem man substanzen vergleicht, kann man nicht das legalisieren von der einen gegenüber der anderen rechtfertigen.

0
@russianpride

Ja aber Alkohol, hast du nicht immer einen Trip, ich kann zum essen ein/zwei Bier oder Wein haben und ich hab bei weitem nicht das Gleiche wie nach einem Joint oder einer Acid Pappe

0
@Tobias531

Alle Drogen sind ,,Chemie Drogen". Es gibt pflanzliche, halbsynthetische und synthetische, aber alle wirken chemisch im Körper. Die Natürlichkeit der Droge sagt übrigens nichts über die Giftigkeit aus. Die giftigsten Drogen kommen nicht aus dem Labor, sondern aus der Natur.

0

ja weed ist eine pflanze der natur finde auch das cannabis legalisiert werden soll

0

Heute geht's ja wieder rund. Gleich vier Fragen zum Thema Drogen- bzw. Cannabislegalisierung: Eins, zwei, drei. Und vier, hier.

"Drogenprohibition: GESCHEITERT, SCHÄDLICH und TEUER

Mit der Drogenprohibition gibt der Staat seine Kontrolle über Verfügbarkeit und Reinheit von Drogen auf.

Nicht die Wirkung der Drogen ist das Problem, sondern die repressive Drogenpolitik schafft Probleme. Die überwiegende Zahl der Drogenkonsumenten lebt ein normales Leben. Selbst abhängige Konsumenten bleiben oftmals sozial integriert. Menschen mit problematischem Drogenkonsum brauchen Hilfe. Die Strafverfolgung hat für sie und alle anderen nur negative Folgen.

Die Prohibition ist gescheitert

Prohibition soll den schädlichen Konsum bestimmter Drogen verhindern. Tatsächlich kann sie dieses Ziel nicht erreichen. Das zeigen alle wissenschaftlich relevanten Untersuchungen. Sogar die Evaluation des 10-Jahres-Programms der UNO zur Drogenbekämpfung kommt im Jahr 2008 zu diesem Schluss.

Wie beim Sex ist Abstinenz die sicherste Methode, um z.B. HIV Infektionen zu vermeiden, doch für die meisten ist das Zölibat keine erstrebenswerte Lebensweise. Prohibition schreckt zwar einige Menschen ab, verhindert aber Aufklärung und vergrößert gleichzeitig dramatisch die gesundheitlichen und sozialen Schäden für diejenigen, die nicht abstinent leben wollen. Selbst in totalitären Regimen und Strafanstalten kann Drogenkonsum nicht verhindert werden.

Die Prohibition ist schädlich für die Gesellschaft

  • Sie schränkt Bürgerrechte ein und korrumpiert den Rechtsstaat.
  • Sie fördert die organisierte Kriminalität und den Schwarzmarkt.
  • Sie hat desaströse Auswirkungen auf Anbau- und Transitländer.
  • Sie behindert eine angemessene medizinische Versorgung.

Die Prohibition ist teuer

  • Die Bürger werden Opfer der Beschaffungskriminalität.
  • Jedes Jahr werden Milliardenbeträge für die Strafverfolgung aufgewendet.
  • Der Staat verzichtet auf Steuereinnahmen, die er bei einem legalen Angebot hätte.

Die Prohibition ist schädlich für die Konsumenten

  • Konsumenten werden diskriminiert und strafrechtlich verfolgt.
  • Es gibt keinen Verbraucher- und Jugendschutz.
  • Riskante Konsumformen werden gefördert.
  • Die Konsumenten werden gefährlichen Krankheiten ausgesetzt.
  • Junge Menschen werden dauerhaft stigmatisiert.
  • Normales jugendliches Experimentierverhalten wird kriminalisiert und das Erlernen von Drogenmündigkeit erschwert.

Der Staat darf die Bürger durch die Drogenpolitik nicht schädigen. Es ist deshalb notwendig, Schaden und Nutzen der Drogenpolitik ideologiefrei wissenschaftlich zu überprüfen. Das kann nach unserer Auffassung nur dazu führen, die Drogenprohibition aufzugeben und legale Bezugswege zu schaffen."

Der Schildower Kreis – www.schildower-kreis.de

Wie so eine kontrollierte Abgabe aussehen könnte?

Grafik von https://twitter.com/DocTailleur

Woher ich das weiß:Hobby – Laie & Suchmaschinennutzer – Kein Arzt!
 - (Gesundheit und Medizin, Drogen, Drogenpolitik)

ja, sollten sie.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Erfahrung mit unterschiedlichen (il)legalen Substanzen

Legal nicht aber mindestens Entkriminalisiert

Dennoch gibt es Drogen die legalisiert werden sollten z.b (Cannabis)

Was möchtest Du wissen?