Sollte während dem Lüften die Heizung laufen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn die kalte Luft auf den Heizkörperthermostat trifft, denkt der, huch, es ist zu kalt, ich muss das Ventil öffnen.

Dadurch wird beim Lüften der Heizkörper besonders hochgeregelt und verbraucht mehr als im warmen Zimmer. Ob sich das wirklich in der Heizkostenrechnung bemerkbar macht, ist eine andere Frage, kann aber übers Jahr gerechnet schon ein paar Euronen ausmachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Zweck der Lüftung ist der Luftaustausch, das scheinen hier alle User zu vergessen. Ohne Temperaturdifferenz tauscht sich die Luft kaum aus.

Dabei strömt warme Luft nach draußen und kalte Luft herein. Ohne Wärme-Rückgewinnungs-Anlage ist die beim Lüften exportierte Wärme unwiederbringlich verloren. Exakt diese Wärmemenge und keine andere muss also nach dem Lüften (heizkosten-) trächtig wieder aufgebracht werden.

Sollte nun während der Lüftung durch den aktiven Heizkörper eine maßgebliche Wärme zusätzlich exportiert werden, dann würde damit die Lüftung etwas verstärkt. Um das auszugleichen, könnte man auch die Lüftung ca. zehn Sekunden verkürzen.

Anders wären die Verhältnisse, wenn - entgegen den Naturgesetzen - die von draußen einströmende Kaltluft unvermischt gezielt den aktiven Heizkörper in der Wohnung anströmen würde, um sich dort aufzuheizen und wieder unvermischt auf direktem Weg nach draußen zu strömen. Dabei würde völlig unverbrauchte Frischluft sinnlos aufgeheizt und gleich wieder exportiert. Da würde kostenträchtig eine Wärmemenge exportiert, die nicht am angestrebten Luftaustausch beteiligt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist sinnlos, zu heizen während man lüftet. Zumindest die Zufuhr von weiterer Energie (also dem offenen Ventil) ist sinnlos, weil die Wärme mit der Umgebung geteilt wird. Die paar Milliarden Kubikmeter Luft außerhalb der Wohnung freuen sich über ein Milliardstel Grad und Du zahlst die Kosten dafür.

Also keine Gegenmeinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn man lüftet, dann sollte man ja eh stoßlüften. Also das ganze fenster öfnen und nicht nur kippen. das ganze dann nur für ein paar minuten fertig.

wen man die heizung für die 5 min abschaltet, sind die heitzkörper eh noch nciht abgekühlt. glaube nciht, das es ein extremer energieverlust oder energieerspaarniss währe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NanoXx3
29.11.2016, 17:43

auf Dauer sicherlich :)

0

Wird 3-5min stoßgelüftet, so fällt die von außen einströmende Kaltluft durch das weit geöffnete Fenster in das Zimmer im unteren Fensterbereich ein. Im oberen Fensterbereich strömt die verbrauchte warme Zimmerluft durch das Fenster nach außen, weil Warmluft leichter als Kaltluft ist.

Die einströmende Kaltluft fällt nun über den Heizkörper und reißt die von diesem produzierte Warmluft mit nach unten in den raum. Wenn der einmalige Luftwechsel nach wenigen Minuten abgeschlossen ist, wird das Fenster wieder geschlossen und der Heizkörper erwärmt die frische Luft.

Es ist beim kurzzeitigen Stoßlüften also unerheblich, ob der Heizkörper warm oder kalt, ein oder ausgeschaltet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In gewisser Weise ist deine Frage überflüssig, denn dir ist alles egal was nicht dein Geld kostet und solange es nicht deinen Geldbeutel belastet machst du dir keine Gedanken über Sinn und Unsinn einer Sache.

Du willst ja nur Recht haben im Sinne von was deine Eltern sagen ist Käse, deswegen bestehst du auf Gegenmeinungen!

Da du mit keinem einzigen Wort beschreibst auf welche Art du lüftest, kannst du keine sinnvolle Antwort erwarten. Denn es lässt sich nicht erkennen ob du gut oder schlecht lüftest, solange du es nicht beschreibst.

Also, bist du für Alles zu faul? Nicht nur für das Gedanken machen über das was du tust, sondern auch gedankenloses tun? Gedanken sollen sich Andere machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal ob die Heizung für 5 min ausgeschaltet wird oder ob man sie anlässt.

Die warme Luft in der Wohnung ist zu einem gewissen Grad weg.

Das heißt: geheizt werden muss so oder so. Der einzige Unterschied ist, dass die Energie der Heizung innerhalb der 5 min teilweise aus der Wohnung tritt, also verpufft. Aber das ist so unglaublich wenig, dass es egal ist, ob man die Heizung anlässt oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich drehe während der 5 Minuten Lüften die Heizkörper ab. Bin mir aber bewußt, dass das kaum etwas bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache die Heizung nicht aus. Man lüftet ja keine Stunde lang sondern vielleicht 5 Minuten. Ich glaube nicht, dass die Heizkosten merkbar gesenkt werden, wenn man die Heizung diese 5 Minuten lag ausdreht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sry ich meinte "Du beheizt die ganze Straße"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?