Sollte Sexueller Missbrauch an Kindern verjähren oder nicht?

 - (Psychologie, Recht, Gesetz)

Das Ergebnis basiert auf 28 Abstimmungen

Nein es sollte nicht verjähren können 79%
Ja es sollte verjähren können 21%
Ich enthalte mich 0%

Einem Toten kann es egal sein, wie lange der Täter bekommt, denn er bleibt tot. Ein Missbrauchsopfer muss sein Leben lang damit leben, oder nimmt sich sogar deswegen das Leben.

Ähnliches gilt aber auch für Opfer von Raub

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bin mir unsicher.

Die Mord nicht verjährt, hat sein Ursprung in dein den NS Verbrechen. Es Bestand die Gefahr, das man sie nicht mehr weiter Verfolgen konnte.

Allerdings frage ich mich, ob den Opfern es wirklich helfen würde, wenn man den Täter nach 50 Jahren verurteilt. Würde das nicht evtl die Wunden wieder aufreißen?

Und wo ist die Fairness, wenn wenige Tage darüber entscheiden, ob ein Verbrechen verjährt oder nicht. Dann würde ein Opfer, 2 Tage vor ihrem 18ten Geburtstag einem besseren Schutz erfahren, als einer 2 Tage nach ihrem 18ten Geburtstag.

Recht hat sehr wenig mit Gerechtigkeit zu tun

Ja du hast Recht

0
Nein es sollte nicht verjähren können

Solange die Opfer des Missbrauchs ein Leben lang unter den Folgen des Missbrauchs zu leiden haben, darf die Tat für Täter nicht folgenlos bleiben. Auch nicht wenn sie 80 sind. Es ist ja schon schlimm genug, dass die Kirche als Staat im Staat sich gegen die Praxis der Bestrafung stellt und alles vertuscht. Wenn es dann erst viel später ans Licht kommt, müssen die Täter immer noch bestarft werden. Das gilt auch für den jüngst aufgedeckten Slandal bei den Schwimmern.

Nein es sollte nicht verjähren können

Nein, niemals!

Kinder haben schlimmstenfalls auch alle lebenslänglich. Bei den Opfern verjährt auch nix 😖

Nein es sollte nicht verjähren können

Es gibt ja sicher unterschiedliche Ausprägungen und Schweregrade.

Ein Rückfall-Risiko ist immer da.

Man sollte versuchen, nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene, besser vor Vergewaltigungen zu schützen und aufzuklären.

Die Täter sollten ewiglich für Ihre Taten gebrandmarkt werden.

Ja und? Ein Opfer von einem Raubüberfall kann ja auch sein Leben lang traumatisiert sein.

1
@Catfish123

Da sollten auch angebrachte Vorkehrungen getroffen werden.

Bei solch schweren Straftaten.

Je nachdem, wie schwere Straftaten definiert werden.

Leider ist es so, dass viele Täter sich kaputt lachen.

2
@Suoim173

Opfer erhalten allerdings auch viel zu wenig Fürsorge. Nämlich gar keine.

1
@Suoim173
Opfer erhalten allerdings auch viel zu wenig Fürsorge. Nämlich gar keine.

Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen, weil es eine traurige und beschämende Realität ist 😖

Ich werde es nie nachvollziehen können, warum man sich immer nur Gedanken um Täter macht und den Rest einfach ausblendet 🤮

3
Nein es sollte nicht verjähren können

Es sollte nicht verjähren. Manche Opfer brauchen sehr lange, bis sie soweit sind, eine Straftat anzuzeigen. Manche Opfer waren so traumatisiert, dass das Geschehene jahrelang verdrängt wurde und in ihrer Psyche "verschwunden" war und erst nach Jahrzehnten durch eine andere Therapie wieder herauskam - auch diese Opfer sollen die Gelegenheit haben, die Täter ohne Verjährung der Schuld, anzeigen zu können.

Na und? Ein Opfer von einem Raub auch.

0
@Catfish123

Ein Opfer sexuellen Missbrauchs im familiären Umfeld ist erheblich mehr geschädigt an der Psyche und der weiteren Lebensentwicklung, als jemand dem etwas geklaut wurde.

1
@Catfish123

Es gibt bei Missbrauch keine Umstände!!!

Vergleiche sowas doch einfach mal damit, wenn Dir jemand einfach ein Bein ab hackt! Du wirst zwar evtl. mit einer Prothese wieder laufen können, trotzdem wird Dir das Bein immer fehlen!

Und bei beiden Beinen sieht die Sache nochmals anders aus!

Warum um alles in der Welt vergleichst Du Missbrauch mit Raub?

3
@auchmama

Ein Beim ab Hacken ist schwere Körperverletzung. Und auch das kann verjähren.

0
@Catfish123

Hier ist für mich jedes weitere Wort sinnlos!

Ein angenehmes Leben wünsche ich Dir 🙏

1

Was möchtest Du wissen?