Sollte Mord irgendwann verjähren?

30 Antworten

Diese Prozesse haben mehr Symbolcharakter für die Opfer und deren Hinterbliebene. Ist ja absehbar, dass Menschen in diesem Alter wegen Haftuntauglichkeit die Haftstrafe gar nicht antreten werden.

Aber ihre Schuld in einem Prozess festzustellen und ihnen somit auch klar die Verantwortung für ihre Taten darzulegen, ist ein Akt, der den Opfern und Hinterbliebenen und deren Nachfahren durchaus gute, richtige Zeichen sendet und eventuell dabei helfen kann, dieses Schicksal, was sie selbst oder ihre Verwandten getroffen hat, besser zu verarbeiten. Und vielleicht zwingt es auch die Täter dazu, ihre Schuld und ihre Verantwortung anzuerkennen.

Sollte Mord irgendwann verjähren?

Ja

Niemand ist noch derjenige der man vor 20-30-80 Jahren war.

Das man nun indirekte "Kriegsverbrecher" anklagt ist einer Gesetzesänderung geschuldet.

Bestrafen und erinnern – oder amnestieren und schweigen?

Das Bild des Holocaust-Täters in der deutschen Rechtsprechung nach 1945 ist das Thema eines neuen, von der Volkswagenstiftung geförderten Forschungsprojektes am Historischen Seminar der Universität Heidelberg. Edgar Wolfrum erläutert eindrücklich, wie sich das Täterbild seit dem Untergang des "Dritten Reiches" wandelte, von welchen Determinanten es beeinflusst wurde – und er schildert, warum die Forschung heute so manche Rechtsprechung schlichtweg als Skandalon auffasst.
https://www.uni-heidelberg.de/presse/ruca/ruca05-1/zeitgeschichte.html

Der Anwalt der Beschuldigten sagte das diese den Holocaust nicht bestreite, wohl aber die Schuldhaftigkeit ihrer Tätigkeit.

Wie sehr ist man Mörder, wenn man in einer Schreibstube Akten bearbeitet und wer hätte dies nicht auch getan um den Krieg möglichst sicher zu überleben , ist die Kernfrage des Prozess.

Die Richter die nun urteilen kommen mir vor wie Personen die am warmen Ofen sitzend über die Eiseskälte der Nacht urteilen, wie ein Blinder der über Farben redet.

Niemand der es nicht erlebt hat kann urteilen, weil man immer aus einer moralisch überhöhten Position richtet.

Es ist ein Symbolprozess, wo bereits das Urteil vor Prozesseröffnung gefällt ist, weil ein Freispruch von Juden und Israel nicht akzeptiert wird. Das wäre das Karriereende der Richter, dessen ist man sich natürlich bewusst.

Strafverfolgung, Urteile haben immer einen Zweck.

Was soll bei einer 96 jährigen die vor einem Jugendgericht der Prozess gemacht wird erreicht werden ?

Resozialisierung braucht es keine, die Frau lebte nach dem Krieg ein untadeliges Leben.

Ein Haftantritt wird es sicher auch nicht geben, weil das dann sehr teuer wäre, ggf. zu Baumaßnahmen für eine seniorengerechte Haft incl. Pfleger zum Schließer erforderlich macht.

Was soll also mit dem Symbolprozess der in Israel natürlich sehr interessiert verfolgt wird erreicht werden ?

Das Deutschland auch zukünftig die Waffen mit deutschem Steuergeld finanziert, mit denen Israel die Nah-Ost-Region atomar bedroht ?

Merkel hat doch erst vor Tagen erneut bekräftigt, das Israels Sicherheit deutsche Staatsräson ist.

Staatsräson unter Wasser

RÜSTUNGSGESCHÄFT

Bund zahlt bis zu 540 Millionen Euro für U-Boot-Deal mit Israel

Die Bundesregierung genehmigt den Verkauf von drei deutschen U-Booten an Israel. Dabei beteiligt sich Deutschland an der Finanzierung. Die Begründung: Die Regierung fühle sich für die Sicherheit Israels verantwortlic
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ruestungsgeschaeft-bund-zahlt-bis-zu-540-millionen-euro-fuer-u-boot-deal-mit-israel/20491544.html?ticket=ST-3225726-bAwu0Qju62cNXJCMxPsP-cas01.example.org

Israel

Deutsche U-Boote zu Atomwaffenträgern umgebaut

https://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-deutsche-u-boote-zu-atomwaffentraegern-umgebaut-a-269409.html

und für seine Sicherheit müssen es Atomwaffen sein? und wenn wir sie nicht mehr Unterstützen bekommen wir eine Kostprobe?

3

Mord sollte niemals verjähren. Manchmal dauert es leider sehr lange bis der Täter gefunden wird, da es vielleicht nur wenige Beweise gibt und da sich die Technik immer verbessert kann man damit heute Spuren finden die man vor Jahren noch nicht so finden konnte.

Auch andere Taten wie zb. Vergewaltigung, sehr schwere Körperverletzungen sollten auch nicht verjähren bzw die Fristen deutlich verlängern werden, eben damit man den Täter später noch zu rechenschaft ziehen kann da man weiß das die Technik sich immer mehr verbessert und wo früher kaum eine Chance war den Täter zu finden, heute schon die Chancen was höher sind und in einigen Jahren sogar noch besser werden.

Bei den Prozess geht es nicht darum das die Leute die damals dabei waren und bei den Morden halfen (egal wie) ins Gefängnis zu bringen sondern das welche für die Tat bestraft/verurteilt werden. Auch, wenn sie sehr wahrscheinlich nicht lange im Gefängnis sitzen eben da sie nun alt sind, für die Angehörigen ist das aber gut da sie dann damit abschließen können. Man kann das nicht überwinden aber für einen selber ist es besser, wenn man weiß das Leute verurteilt wurden als, wenn die Taten ohne Urteil sind und man so nie damit abschließen kann. Für die Psyche braucht man das. Das ist bei anderen Taten genauso das man es besser verarbeiten kann, wenn jemand verurteilt wird.

Das kannst du bei vielen Verbrechen sehen, das es den Opfern/Angehörigen schon was besser ging bzw sie auch damit abschließe können und in ruhe weiterleben können, wenn ein Schuldiger gefunden wurde und auch zur rechenschaft gezogen wurde als, wenn die Tat ungesühnt bleibt.

Bezüglich des von dir geschilderten Falls, gibt es dafür bereits diverse Gesetze.

Personen, im Alter von 96 oder 100 Jahren sind in der Regel nicht mehr Hafttauglich. Außerdem sind diese Menschen wohl nicht mehr verhandlungsfähig.

Bei Personen die nicht mehr verhandlungsfähig sind, wird die Gerichtsverhandlung bis auf Weiteres vertagt, meist so lange bis die Personen nicht mehr leben, und dann wird das Verfahren eingestellt.

Der Fall in obiger Frage ist kein Einzelfall. Es gibt zahlreiche solche Fälle. Der Unterschied war nur, dass die Person eben noch verhandlungsfähig war oder ohne sie verhandelt werden konnte.

Zwar gibt es Ausnahmen, aber die meisten alten Menschen sind auf Pflege angewiesen und leben dann weiterhin im Altenheim anstatt im Gefängnis.

Sollte ein alter Mensch dennoch im Gefängnis sitzen, und dann krank oder pflegebedürftig werden, so wird er in ein Pflegeheim verlegt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Stand schon mehrmals unter Betreuung

Nein, Mord ist das schlimmste aller Kapitalverbrechen und niemand sollte sich durch Zeitablauf aus der Verantwortung ziehen können.

Ob diese Frau Beihilfe geleistet hat, ist Gegenstand des Prozesses. Wenn sie verurteilt und haftfähig ist, muss sie ihre Strafe absitzen, egal wie alt sie ist.

Was möchtest Du wissen?