Sollte mir die Aussage von ihr zu denken geben?

15 Antworten

Wie alt ist die Frau und wie lange kennt ihr euch schon?

Es kann einfach sein, dass sie eine geringe Libido hat. Oder aber sie hatte mal schlechte Erfahrungen. Oder sie hat Probleme beim Sex (Schmerzen, fehlender Orgasmus, o.ä. ...), die sie stören und weshalb sie lieber komplett darauf verzichtet. Oder, falls ihr euch noch nicht lange kennt, oder sie unerfahren ist, ist sie vielleicht schüchtern und möchte es langsam angehen und traut sich noch nicht viel.

Kurzum: Es gibt sehr viele Gründe warum sie zurückhaltend sein könnte!

Wenn für dich Sex eine sehr große Rolle spielt (was natürlich ist), gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Du lässt sie fallen.

2. Du siehst Potenzial in eurer Beziehung und versuchst es vorsichtig und langsam anzusprechen. Dabei ist es wichtig, dass sie sich auf keinen Fall bloßgestellt, oder beschuldigt vorkommt! Schuldgefühle den eigenen Empfindungen geenüber helfen wirllich keinem.

Gib ihr Sicherheit und Geborgenheit, zeig ihr, dass sie dir so wichtig ist und dass du das Thema ansprichst um nicht nur dich, sondern auch sie glücklich zu machen. Zeig ihr außerdem Verständnis und Offenheit, falls sie Angst oder Sorgen hat, über etwas zu reden, oder sich dabei blöd und lächerlich vorkommt.

Offene und aktive Kommunikation ist das allerwichtigste in einer Partnerschaft!

Viel Glück!

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Höre nicht auf Frauen die sagen Sex währe nicht so wichtig. Sex IST wichtig! Die Kinder bringt nun einmal nicht der Storch.

Der Grund warum Frauen sich den ganzen Tag vernünftig kleiden, jeden Tag auf Arbeit gehen und so tun als würden sie an irgendwelche politischen Dinge denken anstatt an Sex ist die gesellschaftliche konditionierung.

Selbst wenn Männer sie darauf ansprechen müssen sie so tun als wäre sie nicht an Sex interessiert. Im ernst. Ich traue mich nach all meinen Erfahrungen mit Frauen sogar zu sagen, dass Frauen sogar noch besessener von Sex sind als wir Männer. Die größte sorge von Frauen ist hier immer, dass sie sonst als billig abgestempelt werden, wenn sie zugeben dass sie in Wahrheit Sex lieben vor allem dominanten und schmutzigen Sex.

Es ist kritisch, dass du ihr als Mann kommunizierst, dass es OK ist, wenn sie an Sex denken muss. Du darfst Frauen niemals verachten, nur weil sie gerne Sex haben. Je mehr du ihr zu verstehen gibst, dass du keiner der Männer bist, der heimlich Verachtung gegen solche Frauen hegt, die meinetwegen sogar darauf stehen hart und schmutzig genommen zu werden, desto eher wird sie sich dir gegenüber öffnen.

Die Wahrheit ist, dass Frauen ins geheim Sex lieben und manchmal wollen sie sogar im bett behandelt werden wie ein Stück Fleisch, dass du ihnen entgegen ihren symbolischen Widerstand die Kleider vom Leib reißt, manchmal wollen sie geschändet und benutzt werden wie eine kleine schlam** während du dafür sorgst, dass sie kommt und kommt und wieder kommt. Daran ist nichts verwerfliches. Im Gegenteil es ist eine völlig natürliche und schöne Sache und wenn du erst einmal gesehen hast, welchen starken Orgasmus Frauen kriegen, wird es dir schwer fallen zu glauben, dass Frauen nicht dominiert werden wollen.

Nicht jede Frau mag und kann so offen über Ihre Vorlieben reden.

Und die meisten Frauen denken wie diese Frau. Auch mir ist das Kuscheln und Wohlfühlen wichtiger, als der reine Sexakt, denn im Gegensatz zum Mann, braucht Frau viel Einfühlungsvermögen und Streicheleinheiten, um Sex genauso intensiv genießen zu können.

Leider scheinen das viele Männer immer noch nicht zu wisse und denken der reine "Akt", ist schon befriedigend.

Was möchtest Du wissen?