Sollte meine Katze mehr Trockenfutter oder mehr Feuchtfutter essen (sie ist 9 Jahre alt)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Seit unserem Umzug fressen meine beiden Altertümer (mindestens 12 uns 13) am liebsten Naßfutter. Trockemfutter habe ich nur einer kleinen Schalde daneben stehen, falls si mal vor Hunger umkommen sollten.

Zu meinen Tierheimzeiten habe ich beides gefüttert, danach aber fast ausschließlich Trockenfutter, weil sie das einfach lieber mochten. Ich habe in 30 Jahren nur einen einzigen Kater mit Nierenproblemem gehabt und der ist mindestens 20 geworden. Da gehen also die Meinungen sehr auseinander.

Was ich schon wichtig finde, ist, daß man vernünftiges Naßfutter mit einem hohen Fleischanteil füttern soll,. ohne Getreide und Zucker. Nur Fleisch ist auch nicht gut, denn im wahren Leben fressen Katzen ja auch Mäuse, müssen deren Haut und Innereien verdauen und nehmen darüber auch andere Stoffe zu sich. Mein Sohn hat mir jetzt ein angebliches Superfutter von Lidl, die Dose zu 30 ct. mitgebracht, 2. bestes Futter lt.Stiftung Warentest, direkt hinter dem Kaufland-Produkt.

Wenn Du die Dose öffnest, wird Dir schlecht, das Futter stinkt, es sind nur 4 % Fleischanteil drin, es ist flüssig und ich bezweifle, daß die Inhaltsmenge wirklich 400 g sind. Meine beiden fressen es zwar, aber wenn es aufgebraucht ist, werde ich wieder auf hochwertiges Futter umsteigen, denn ich möchte meine beiden gesund und munter erhalten, so wie sie jetzt lt. Tierarzt auch sind.

Probiere doch einfach mal einige gute Futtersorten aus, auch hier fressen meine beiden längst nicht alles. Fisch z. B. mögen sie gar nicht, wobei eine Dose Thunfisch ohne Öl ratzeputz verspeist wird. In den so beworbenen Futtermarken wie whiskas und Kitekat habe ich schon Schrauben, Muttter und ganz viel Werkzeug gefunden, das Felix hat in allen Tests am schlechtesten abgeschnittten. Geh doch mal ins Internet, Zooplus oder Zooroyal haben sehr viel Auswahl, da findest Du bestimmt das Richtige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

katzen sind dafür gemacht maus zu fressen. maus hat nen hohen fleischanteil und enthält nur geringe pflanzliche anteile, nänlich den mageninhalt. und maus enthält viel wasser

trockenfutter hat pflanzliche anteile von teilweise über 70%, enthält so gut wie gar kein wasser und oft kein bisschen muskelfleisch sondern "geflügelmehl", was alles sein kann was mal ein huhn war. hals, knochen, füße..

insofern stellt trockenfutter eine ernährung dar die mit dem wofür die katze gemacht ist nicht viel gemeinsam hat

eins der großen probleme ist dabei die trockene eigenschaft. katzen trinken eigentlich so gut wie gar nicht. sie finden alle flüsigkeit die sie brauchen in der nahrung. mit trockenfutter geht das nicht

das problem liegt jetzt darin dass katzen über jahrhunderte (bis der mensch mit trockenfutter ankam) kaum trinken musste. entsprechend haben sie auch kaum durstgefühl. und trinken zu wenig. deswegen haben trockenfutterkatzen ioft einen chronischen wassermangel, der auf dauer nicht gesund ist

testen kann man das selbst. nassfutterkatzen pinkeln meisens öfter und mehr. kommt hinten mehr raus kam auch vorn mehr rein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist Nassfutter mit 70 % Flreisvh ja besser , als Trockenfutter, was nur 4% enthält. Du kannst sie ja langsam an Nassfutter gewöhnen. Gerade weil sie jetzt aelter wird tut ihr das gute Futter bestimmt gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trockenfutter ist das Schlimmste was man geben kann. Die Katzen trinken meist dazu zu wenig Wasser und dann entstehen Blasensteine die die Harnröhre verstopfen können,besonders bei Katern ein Problem. Ich musste einmal beim Tierarzt 900€ mit anschließenden Aufenthalt  abdrücken um die Harnröhre wieder freizubekommen. Der Kater wäre daran fast gestorben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pfote007
24.01.2016, 15:40

Mein Kater frisst fast nur Trockenfutter, ist 7 und springt rum als wäre er 2

0

Wir füttern auch mehr Trocken als Nassfutter. Denen geht es auch sehr gut und haben schönes Fell. Ich denke man kann das auch sogweiter machen.

Das kannst du auch, weil der Arzt sagt ja das alles gut ist, daher kannst du auch die Fütterung so weitermachen und brauchst dir keine Gedanken zumachen. Er sagt ja das nichts ist und das dass Fell sehr schön ist und du nichts falsch gemacht hast. Somit mach weiter so :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von palusa
24.01.2016, 12:30

ärzte sind keine ernährungsberater. was tierärzte über ernährung wissen haben sie nebenher irgendwo aufgeschnappt oder direkt von futtermittelherstelern erfahren.

viel trockenfutter kann in der tat negative auswirkungen auf die gesundheit haben. aber wenn das der fall ist dann erst nach jahren. beispielsweise können die nieren etwas früher aufgeben

1

Was möchtest Du wissen?