Sollte man zuerst im Landtag sitzen , bevor man in den Bundestag kommt?

4 Antworten

Landtage und Bundestag sind deutlich zu unterscheiden. Aber man sollte einen Schulabschluß und eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung haben - und lesen, schreiben und rechen können! (Nach einer Befragung wussten fast 20 Prozent der Abgeordneten nicht, wie viele Millionen eine Millarde ist).

Kanidatur für den Reichstag

Der Reichstag (offiziell "Reichstagsgebäude") ist lediglich das Gebäude, in welchem der Bundestag tagt. Jener ist die Institution des Parlaments in Deutschland. Man kann nicht für den Reichstag kandidieren, sondern nur für den Bundestag.

Aber zur Frage: Nein, sollte man nicht. Landespolitik ist nicht das gleiche, wie Bundespolitik. Es ist keine "Rangliste", in der man aufsteigen kann. Auf Bundesebene muss man sich zum Beispiel um Außenpolitik kümmern. Es sind also andere Kompetenzen gefragt.

Es muß nicht unbedingt der Landtag sein - aber in irgendeinem demokratischen Gremium sollte zuvor jeder Bundestagskandidat gesessen haben.
Auch in kommunalen Parlamenten kann man sich gut auf die "1.Liga" vorbereiten.

Wünschenswert aus Bürgersicht wäre ein Lebenslauf, in dem man erstmal irgendwas geleistet und auf die Beine gestellt hätte, bevor man egal in welchem Parlament sitzt.

Leider jedoch hocken nur noch faule Raupen kurz nach irgend einem dussligen Studium in den Parlamenten rum, völlig erfahrungs - und ahnungslos.

Z.B. der gut genährte Pommesbomber der Grünen oder dieser MAD Typ Amthor der CDU.

Und diese Riege regiert uns, das Land der Arbeiter udn Fleißigen, ohne zu wissen, was Arbeit und Fleiß überhaupt bedeuten.

Was möchtest Du wissen?