Sollte man Ziegelsteine wieder wie im Mittelalter brennen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Holz ist zwar ein nachwachsender Rohstoff aber erreicht sicherlich nicht so eine hohe Temperatur wie Steinkohle, Öl oder Gas und damit nicht so eine gute Qualität der Ziegel. Am umweltfreundlichsten wäre es die Öfen Nachts mit überschüssigen Windmühlenstrom aufzuheizen, da die Ziegel heutzutage in Tunnelöfen gebrannt werden, also in einem kontinuierlichen Vorgang, wird auch zu Spitzenzeiten Strom verbraucht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ziegelei

Wie hat man sie denn früher gebrannt? Meistens mit Holz, Stroh oder Tierdung. Ich denke mal das wäre eine Milchmädchenrechnung. Um das Holz zu gewinnen muss Wald gerodet werden, der wäre dann für die Photosynthese verloren. Also bescheidene CO2 Bilanz.Heute brennen sie meistens mit Erdgas oder Strom-Öfen. Ich glaube das ist Emissionstechnisch schon etwas günstiger.

Wenn du leben willst wie im Mittelalter, warum nicht?Dann kannst du aber auch Brotbacken wie im Mittelalter und dir Informationen beschaffen wie im Mittelalter, am besten auf dem Marktplatz.

Also, Strom abschalten und anfangen!!

der umweltbewusste Freund Odisos denkt manchmal nur von der Wand bis zur Tapete?

Im Backofen? Welchen wirtschaftlichen Sinn sollte das haben?

klar, man kann auch Zähne ziehen wie im Mittelalter, oder Beine amputieren,oder man kann auch mit Pferd zur Arbeit reiten

... und dafür Unmengen Holz verfeuern und die Luft verpesten? Naja, die Idee finde ich nicht gerade gut.

die grünen sind bestimmt dafür

Was möchtest Du wissen?