Sollte man zeigen, wenn man die Lügen anderer Menschen durchschaut, wenn diese Lügen einen selbst betreffen. Wann lässt man Lügen durchgehen und...?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Frage wann und wann nicht - lässt sich nicht exakt beantworten !

Beides ist nämlich möglich und eine individuelle Entscheidung, d.h. man kann es zeigen oder lassen. Es kommt auf die Situation an.  Es gilt, abzuwägen, welches Verhalten dann sinnvoll ist und welches nicht. Falls gravierende Nachteile drohen, würde ich es lieber lassen. Ansonsten bin ich eher für ein offenes Wort.

Alles Gute !


So allgemein betrachtet kann ich Deine Frage nicht beantworten, denn es hängt bei mir maßgeblich davon ab, welchen Hintergrund ich bei einer Lüge sehe, die ich erkenne. Wenn ich erkenne, dass mich mein Gegenüber bewusst ins Bockshorn jagen will, möglicherweise sogar, um mir zu schaden, werde ich es garantiert unmissverständlich kommunizieren, DASS ich seine Lüge als solche wahrgenommen habe.

Die meisten Lügen erfolgen aber aus Selbstbetrug, also nicht, um MIR ein X für ein U vorzumachen, sondern der „Lügner“ belügt vor allem zunächst einmal sich selbst, nur dass ich halt in diesen „Genuss“ komme. Dies geschieht oftmals aus Selbstschutz, um persönliche Schwächen oder Defizite nicht eingestehen zu müssen oder erwächst aus einem Geltungs- und Anerkennungsbedürfnis heraus.

In diesem Fall konfrontiere ich niemanden direkt mit seiner Lüge, sondern gehe zunächst einmal sehr dezent mit dieser Lüge um. Je nachdem, wie nahe mir dieser Mensch steht oder wie intensiv mein Kontakt zu ihm ist, werde ich dann „von hinten herum“ versuchen, ihm zu verdeutlichen, dass diese Lüge weder nötig, noch angemessen war, weil er in meiner Gunst nicht sinken würde, wenn er die Wahrheit sagen würde. Erst wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, sage ich dann mit einem Augenzwinkern, dass ich seine „Lüge“ erkannt habe, er aber künftig auch gerne darauf verzichten darf, einfach, weil’s MIR gegenüber nicht nötig ist, etwas vorzutäuschen, was nicht stimmt, und weil er sich selbst damit nur schadet.

Wenn Du in Deiner Würde und in Deinem Stolz verletzt wirst, oder Dein Ruf dadurch geschädigt wird, würde ich die andere Person schon damit vor den Kopf stoßen. Kleine, eher unwichtige (Not-) Lügen kann man ignorieren.

Sei selber ehrlich.Je stärker man selber ist,desto mehr toleriert man.

Versuch in herauszukitzeln. Also sag immer ach stimmt du hast ja ....... ... geagt. Und sag es weiter bis er denkr o je was habe ich gemacht

Wenn man ein schlechtes Gewissen hat, redet man lieber. Wird aber wer ernsthaft bedroht, verspricht man, es nicht weiterverraten. Sollst du aber.

Ein Gutes Geheimnis sollte auch geheim bleiben. Aber ein schlechtes Geheimnis darf man verraten.

Was möchtest Du wissen?