Sollte man Stoßdämpfer immer paarweise wechseln?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

also ich als kfz-mechatroniker sage: auf jeden fall immer achsweise am besten sogar alle auf einmal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also generell werden immer beide gewechselt. es macht auch kein unterschied ob es nun gas oder öl-druck stoßdämpfer sind. nach einer geweissen zeit und strecke werden die abdichtungen im inneren des stoßdämpfers undicht. bei der billigen variante(öldruck)kann man das am stoßdämpfer das öl ausgetreten ist sehen. wir sagen dazu das er nass ist ;) aber nach 80.000km einfach alle wechseln ist blödsinn und geldschneiderei! jede gute werkstatt hat einen stoßdämpfer-prüfstand,wo der verschleiß schnell und günstig gecheckt werden kann(in den meisten fällen kostet das nichtmal was). ich habe auch schon erlebt das stoßdämpfer nichtmal 5000km gehalten haben,das lag aber an einer zufahrt die solche großen kuhlen hatte wo sich schon kinder versteckt haben ;) also nicht vermuten sondern prüfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn nur ein Stoßdämpfer offensichtlich defekt ist (Dichtungen zertört, Dämpferöl ausgelaufen) braucht man nur diesen zu tauschen. Wenn die Dämpferwirkung wegen Verschleisses allmählich nachgelassen hat, gilt dies natürlich auch für den zweiten Dämpfer, denn man dann mit tauschen sollte. Man hat eh das wichtigste Werkzeug (Federspanner) da und ein Stoßdämpfer kostet nicht soviel, zumal Stoßdämpfer meist verschleissen, ohne dass man es merkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf jeden Fall, Stoßdämpfer unterliegen einem Verschleiß, wenn du nur einen tauschen würdest hättest du einen neuen und einen der schon etwas gelitten hat. Dadurch wäre die ganze Fahrdynamik deines Autos unberechenbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jeder stoßdämpfer sink nach jahren etwas ein. das sieht man, wenn man nur einen einbaut. ist auch ein sicherheitsrelevantes teil. tausch beide!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Knowledge
20.08.2007, 15:29

Warum sollte ein Stoßdämpfer "einsinken"? Federn (geschwindigkeitsabhängig) können weicher werden, Dämpfer (beschleunigungsabhängig) nicht.

0

ich schliesse mich an - auf jeden fall ja - und wenn die stoßdämpfer mehr als ca. 80.000 km runter haben, würde ich sogar über einen rundum-tausch nachdenken. alte dämpfer vorn und neue hinten könnten sonst probleme beim bremsen und auf nässe verursachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hunley
20.08.2007, 16:37

Kann man pauschal so nicht sagen, kommt auf die Herstellerqualität. Haben unseren Touring mit 100.000km gekauft, da sind bestimmt noch die originalen dringewesen. Jetzt sind es fast 200.000 km und laut Prüfstand sind die noch ohne Beanstandung. Der ADAC bietet auch Stoßdämpferprüfungen an. Oder beim TÜV wird man bestimmt auch mal draufgelassen.

0

mir wurde auch gesagt, dass immer beide gewechselt werden müssen... und das von einem guten freund der autoschrauber ist.... der will kein geld an mir verdienen .... hoffe ich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?