Sollte man sich im Urlaub in der DomRep ein Auto mieten?

6 Antworten

Für die DomRep kann ich Dir die Anmietung eines Autos auch empfehlen. Schau mal, ob Du hier schon für eine Mietwagen-Rundreise für Dich/euch findest. Ansonsten nur den Mietwagen buchen.
Vor Ort geht es etwas "unkomplizierter" zu als auf deutschen Straßen. Das merkt man natürlich vor allem in der "Stadt".

Fahren ist nicht sonderlich gefaehrlich. Man darf allerdings nicht mit "deutscher Rechtshaberei" fahren. Ein Mietwagen kostet etwa 70 $ am Tag. Es gibt auch Roller zu mieten. Sicherheit: Von Diebstahl abgesehen ist es dort nicht sonderlich gefaehrlich, was Raub angeht.

Wenn man ein geübter Fahrer ist, kann man ein Auto mieten. Der Straßenverkehr dort ist allerdings ein Abenteuer. Die Straße wird in voller Breite ausgenutzt, man fährt bunt durcheinander und wie man will. Am besten sind die klapprigen Autos, die bei uns niemals durch den TÜV kommen würden und die völlig mit Menschen und Gepäck überladenen Mopeds. So lange nichts passiert, ist's lustig.

Ach ja, dazu noch ein Hinweis, der fuer Gesamt-Latino-America gilt. Die meisten Autobesitzer, also die mit den alten Schlurren (Motor u. 4 Raeder) haben nichts zu verlieren!!! Und selbstverstaendlich keine Versicherung. Die Fahrphilosophie ist::: "Stoss mich nicht an, dann stoss ich dich auch nicht an". Funktioniert gut bis sehr gut. (fuer mich seit fast 20 Jahren in Suedamerica)

0

Was möchtest Du wissen?