sollte man sich bei freunden in die erziehung einmischen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, ein guter Rat ist immer schwierig zu geben, sprich doch einfach mal deine Freundin an, ob Sie sich manchmal mit ihrer Tochter überfordert fühlt und ob du ihr irgendwie zur Seite stehen könntest. Geht Sie darauf ein, kannst du ihr mit Rat zur Seite stehen. Solltet ihr keine Lösung finden, scheut euch nicht um professionelle Hilfe zu bitten. Dazu könnt ihr euch an eine Erziehungsberatungsstelle wenden, die euch da weiterhelfen kann. Die Telefonnummer könnt ihr über eure Gemeinde-/Stadtverwaltung erfahren, oder einfach googeln. Manchmal ist das der bessere Weg, da diese die Situation ohne den Ballast emotionaler Bindung betrachten können. Und Rat von Personen an die keine emotionale Bindung besteht ist oft leichter anzunehmen.

wenn ich sehe bei freunden familie oder auf der strasse das eltern ihre kinder schaden mit pruegel oder mit was anderem reisse ich mein mund auf egal ob ich sie kenne oder nicht zum schutz der kinder und besonders wenn ich sehe das die kinder leiden und meine meinung vertrete ich

Eigentlich nicht, nur wenn man selber betroffen ist, man z.B. von einem Kind geschlagen wird, dann sollte man ein Gespräch mit den Eltern führen. Ich weiss, das Kind sollte mit einbezogen werden, das ist die gängige Lehre, aber davon halte ich gar nichts. Die Eltern können selbst mit dem Kind reden, ohne, dass man selbst dabei sein muss. Die moderne Psychologie überfordert die Kinder.

Wenn es eine Freundin ist, wird sie dankbar für Ratschläge sein. Wenn sie es nicht annimmt ist es immer noch ihre Sache. Versuchen würde ich es auf jeden Fall, auch dem Kind zu liebe.

... wenn es wirklich Deine Freundin ist, verpflichtet Freundschaft auch zum offenen Umgang miteinander, wenn meine Tatsache auch manchmal wehtut !

Wenn es eine gute (keine beiläufige) Freundin ist, kann man sie schon ansprechen. Es muss ja nicht gleich eine Aufforderung, eher ein gut gemeinter Tipp sein.

Erziehung von Kindern ist nicht einfach. Meistens wird da sehr viel falsch gemacht. Ich würde, wenn es eine gute Freundin ist, sie mal ruhig ansprechen und ein paar Hinweise geben. Wenn sie positiv reagiert kannst du weiter auf die Probleme eingehen. Wenn sie eine Abwehrstellung einnimmt dann mußt du es anders anfangen, vielleicht über die Eltern.

Eine Freundin kann man sehr wohl offen ansprechen! Auch über dieses Thema. Und gerade als Freundin braucht sie Deine Kritik - und Hilfe.

Was möchtest Du wissen?