Sollte man sich auf einen Blackout vorbereiten?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Ja 78%
Nein 22%

3 Antworten

Ja

Ja, man sollte auf einen Blackout vorbereitet sein.
Zur Überbrückung, nicht für eine Apokalypse. Das aber schon immer.

Und nein, ich bereite mich darauf nicht exzessiv vor. Es gibt Taschenlampen, Kerzen, Radio mit Batterien und Gaskocher im Haus. Auch Lebensmittelreserven.

Einen Stromausfalls von ein par Tagen sollte man überleben können.

Dennoch glaube ich nicht, dass einer kommen wird.

Ja

Keine Panik!

Es ist immer gut vorbereitet zu sein. Das sollte man sowieso auch für diverse andere Kreisen sein. 🙂

Es ist immer gut die Vorbereitung in die Routine mit einzubauen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Ja

Da kann ich Rolajamo nur zustimmen. Einige Taschenlampen usw. sollte man schon griffbereit haben.

Was möchtest Du wissen?