Sollte man sich 2 Beagles (Hunde) kaufen oder ist es auch ok wenn man sich "nur" einen kauft?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit einem Beagle allein bist Du voll und ganz ausgelastet!

Beagle sind Jagdhunde.

Es kann Dir passieren,

dass sie beim Anblick eines Hasen, eines Rehs, beim Riechen einer Spur völlig verrückt spielen,

dass sie sich mit vollem Gewicht in die Leine werfen,

dass sie nicht mehr ansprechbar sind,

dass sie ohne Leine hinter ihrer Beute her rennen und dann für Stunden verschwunden sind. 

Und wenn Du dann nicht einen sondern zwei Beagles führst, kann das schon problematisch werden.

Ob Du es schaffst, diesen Jagdtrieb so zu kontrollieren, dass der Hund ohne Leine bei Dir bleibt, kannst Du vorher nicht wissen. Möglicherweise musst Du deinen Hund lebenslänglich überwiegend an der Leine führen.

Und wie gesagt: zwei Beagle an der Leine sind eine echte Herausforderung.

Dein Hund wird auch als Einzelhund glücklich sein, wenn Du Dich genügend um ihn kümmerst.

Mit der Familienkatze kann er sich gut verstehen, wenn er es von Anfang an lernt. Das heißt aber nicht, daß er auch zu Nachbars Katze freundlich ist.

Ein Beagle aus einer vernünftigen Zucht kostet so um die 900 Euro. Und ja, er braucht zwei Näpfe: einen für's Futter und einen für Wasser.

Danke für HA!

0

Hunde sind Rudeltiere, deshalb bin ich generell immer für eine Mehrhundehaltung.

ABER: Es müssen die äußeren Umstände stimmen und es sollte erst einer kommen, der dann vernünftig erzogen wird und erst dann ein zweiter.

Ob Hunde sich mit Katzen verstehen hängt davon ab, wie sie aufwachsen. Wir haben zwei Jackys und eine dt. Dogge-die verstehen sich alle mit Hasen (sind damit aufgewachsen). Solange nichts vor denen wegrennt, ist denen alles recht-dann kommt aber der Instinkt durch.

Beagle sind zudem keine einfachen Hunde. Sie gelten als sehr stur und dickköpfig und da bedarf es einer konsequenten Erziehung!

Piwi und Bella - (Hund, Beagle)

Wow, ein Beagle ...

Die Hunde kann man auch alleine halten - auch wenn sie im Rudel selbstverständlich ebenso glücklich sind. Das wird aber nicht nur für Beagle gelten, sondern für alle Rassen.

Hierzu können Dir Hundehalter sicher noch Vor-und Nachteile aufzählen.

Ich kann Dir aber 100% versichern, dass Beagle keine einfachen Hunde sind!

Jeder Hund muss erzogen werden, soviel ist klar. Aber Beagle sind wirklich typische Jagdhunde ! 

Überlege Dir das bitte gut und genau !

Du bekommst mit einem Beagle einen Mega Lieben Hund ins Haus, gleichzeitig jedoch ein Hammer Energiebündel !

Ich bin ein Fan von dieser Rasse und habe schon persönliche Erfahrungen mit verzweifelten Haltern gemacht. 

Was möchtest Du wissen?