Sollte man seinen original Mietvertrag dem Vermieter aushändigen?

4 Antworten

So ging es mir nach der Übergabe der Hausverwaltung des Mietshauses, in dem ich wohne, vom Eigentümer auf eine Firma. Mein Original-Mietvertrag konnte nicht mehr vom Eigentümer aufgefunden werden, und die HV wollte meinen haben, um sie sich zu kopieren. Mag ja alles mit rechten Dingen zugehen. Aber da ich einen Fotokopierer habe, habe ich den Vertrag im Beisein der neuen HV kopiert und an diese übergeben. Niemals würde ich das Original aus der Hand geben. Hast du oder hat der Vermieter einen Scanner, dann soll er die Seiten einscannen und in deinem Beisein ausdrucken und du unterschreibst noch mal. Falls kein Scanner vorhanden, die Seiten abfotografieren, ausdrucken und unterschreiben.

Der Mietvertrag in der Ausfertigung für den Mieter ist ein nur dem Mieter zugestandenes Vertragsdokument. Davon können mit Erlaubnis des Mieters Abschriften, Kopien oder Fotos gemacht werden. Fertigt diese der Mieter selbst an um sie an berechtigte Dritte weiterzugeben, dann kann der Mieter sich diese Aufwendung vom Empfänger bezahlen lassen, bevor er sie herausgibt. Der MV enthält Daten, die geschützt werden sollten. Fazit: Der Mietvertrag des Mieters bleibt in den Händen des Mieters.

Mein Vermieter verlangt von mir den original Mietvertrag ihm auszuhändigen, mit der Begründung er habe seinen nicht mehr gefunden. Es geht um Schäden in der Wohnung die der Vermieter vor dem Auszug beseitigen muß. Ich bitte um kurze Antwort hierzu.

Eine gute Frage und obwohl ich schön vieles im Mietrecht gelesen habe, weiß ich es nicht.

Ich würde das beim Mieterbund erfragen. Durch google habe ich leider auch nichts finden können.

Selbst hier ist keine Antwort.

http://archiv.jurathek.de/showthread.php?t=108741

Mietsachschäden und Haftpflichtversicherung?

Hallo zusammen, hier kommt meine zweite Frage zu derselben Sache, da ich eine klare Antwort nicht bekommen habe. Noch einmal bitte ich um Geduld und, dass ihr mein schlechtes Deutsch entschuldigt.

Ich bin aus meiner ersten Mietwohnung in Deutschland vor einem Monat ausgezogen. Bei Auszug wurde es festgestellt, dass meine Kinder einige Wände bemalt haben. Da ich kurzfristig (wegen Arbeitsaufnahme) ausziehen musste, hatte ich leider keine Zeit, die Schäden zu beseitigen. Nun wohnt in der Wohnung ein Nachmieter, der die Wände angenommen, wie sie sind.

Also will der Vermieter jetzt nicht streichen, weil der Nachmieter es nicht verlangt hat, aber eill er meine ganze Kaution gegen die Schäden behalten.

Allerdings habe ich eine Privathaftpflichtversicherung und laut dem beiliegenden Auszug von den „besonderen Versicherungsbedingungen der Haftpflichtversicherung“ sind diese Schäden von der Versicherung abgedeckt (wenn ich richtig verstanden habe).

Könntet ihr bitte bestätigen, dass ich die Bedingungen richtig verstanden habe? Sind die Schäden abgedeckt?

Wenn ja, wie soll ich jetzt mit dem Anliegen vorgehen? Kann eine Erstattung erfolgen, sofern die Schäden noch nicht & wahrscheinlich nicht bald beseitigt werden? Kann ich den Vermieter zu Kooperation zwingen, während er will einfach die Kaution behalten?

Danke euch im Voraus.

Bemerkung: Bei Einzug hat der Vermieter kein Übergabeprotokoll erstellt. Das heißt, es ist nicht festgestellt, dass die Wohnung beim Einzug frisch gestrichen wurde (aber ich will mich die Schuld nicht entziehen).

...zur Frage

Auszug - Wohnung weiß übergeben?

Hallo zusammen,

meine Frau und ich werden bald unsere aktuelle Mietwohnung verlassen und in eine größere ziehen.

Jetzt kommt die glohrreiche Frage auf: Müssen wir die Wohnung tapezieren und weiß streichen, bevor der neue Mieter kommt? Unser aktueller Vermieter hat sowas schon angedeutet und der ist nicht ganz einfach.

Im Mietvertrag steht hierzu NICHTS!!! Ich habe mal gehört, dass es hierzu auch Gerichtsurteile gibt, die FÜR den Mieter ausgegangen sind.

Gibt es also eine Pflicht des Mieters bei Auszug, die Wohnung in einen "frisch renovierten" Zustand zu bringen, wenn im Mietvertrag nichts geregelt ist?

Vielen vielen Dank für eure Hilfe!!

...zur Frage

Kein Mietvertrag abgeschlossen - Vermieter verlangt nach Auszug komplette Monatsmiete

Hallo zusammen,

habe im Oktober ein WG-Zimmer bezogen, wobei ich nun aus persönlichen Gründen die WG gewechselt habe. Bin Mitte November ausgezogen und habe dem Vermieter die Schlüssel hinterlassen. Soweit so gut - nun verlangt der Vermieter aber allen Ernstes noch die Dezembermiete von mir, obwohl wir keinen schriftlichen Mietvertrag abgeschlossen haben. Ich sehe das aber über haupt nicht ein! Er beruft sich darauf, dass er kurzfristig keinen Nachmieter finden konnte und ich deswegen die komplette Monatsmiete zahlen darf.

Ich Frage mich nun, ob er im Streitfall rechtlich gegen mich vorgehen könnte. So wie ich das sehe, bin ich auf der sicheren Seite, da er nichts Schriftliches gegen mich in der Hand hätte. Aber ich würde mir trotzdem sehr gerne eure Meinungen zu diesem Sachverhalt einholen :-)

...zur Frage

Wohnung nach Auszug besenrein übergeben, nun verlangt Vermieter renovierung

Hallo, Meine Mutter hat ein großes Problem mit ihrem alten Vermieter. Sie hat 3 Jahre in einer Wohnung gewohnt und ist nun ausgezogen. Der Mietvertrag sagt aus das sie nach Auszug die Wohnung "besenrein" übergeben muss. Der Vermieter verlangt nun das meine Mutter die Wohnung komplett neu Weiß streichen soll. Die Nachmieter wollten bis zum Auszug meiner Mutter die Tapeten übernehmen, nun ist angeblich hiervon keine Rede mehr. Ich denke die komplette Renovierung kann der Vermieter nach 3 Jahren nicht verlangen, oder?

...zur Frage

Vermieter lässt bei Einzug und bei Auszug den Maler kommen. Wer muss zahlen?

Das Mietverhältnis dauerte nur circa zwei Jahre. Vor Einzug hatte der Vermieter Handwerker und Maler kommen lassen, nach Auszug will sie wieder kommen lassen und grundsätzlich beschäftigen. Kann er die Kosten dafür auf den ausziehenden Mieter umlegen?

Im Mietvertrag hatte er folgende handschriftliche Klausel eingesetzt: „Die Wohnung wird in fachmännisch renoviertem Zustand übergeben.“ Dieser Satz ist gefolgt von den Details der ausgeführten Arbeiten.

...zur Frage

Alle Wände und Decken bei Auszug streichen?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu Schönheitsreparaturen beim Auszug aus meiner Wohnung.

In der Wohnung habe ich 2 Jahre gewohnt und folgenden § in meinem Mietvertrag

Der Mieter hat (unabhänig von der Dauer der Miete) alle Wand- und Deckenflächen frisch weiss gestrichen zu übergeben,

Da ich "nur" 2 Jahre in der Wohnung gelebt habe und die meisten Wände und Decken noch tadellos sind wollte ich nur einzelne Wände neu weiß streichen. Mein Vermieter verlangt jedoch das alle Wände und Decken vom Fachgeschäft gestrichen werden.

Meine Frage ist nun ob mein Vermieter im Recht ist?

Vielen Dank und Gruß Stefan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?