sollte man seine Festplatte partitionieren?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Partitionieren - und vor allem die Anzahl und Grösse der Partitionen - ist fast schon eine Glaubensfrage ;-)

Ich kenne Leute, die haben 5 oder 6 (oder auch mehr Partitionen... Bei mir am Rechner zu Hause haben sich 3 Partitionen bewährt.

1 - System - Hier liegt Windows inkl. aller installierter Programme

2 - Daten - Sämtliche Daten (Musik, Videos, Eigene Dateien usw.)

3 - sonstiges - hier liegt Zeug temporär herum, bei dem es egal ist, wenn es beim Plattencrash weg sein sollte.

Die Datenpartition wird regelmässig gesichert und die wichtigsten Daten und Einstellungen der Systempartition ebenso. So habe ich bei einer Neuinstallation alle meine Daten wieder verfügbar.

Es gibt auch noch diejenigen, die eine eigene Partition für zB installierte Spiele haben. Das bringt nicht unbedingt viel, da Spiele - wie so gut wie jede grössere Software - nach einer Neuinstallation des Rechners - auch neu installiert werden muss. Sonst läuft das Zeug nicht oder nicht sauber.

Der Vorteil von Ordnern ist die flexible Größe. Um zu kleine gewordene Partitionen zu vergrößeren, braucht es etwas mehr Aufwand. Dafür kannst du Partionen mit verschiedenen Formaten formatieren (FAT32,NTFS), um den Speicherplatz optimal auszunutzen (auch komprimierte Laufwerke erzeugen) oder verschiedene Betriebssysteme zugreifen zu lassen. (Ein DOS-Rettungssystem kann z.B. eine NTFS-Partition nicht erkennen und folglich nichts retten.) Muss eine Partition neu formatiert werden (z.B. Windows neu aufspielen), kann man Daten auf der anderen Partition lassen bzw. retten und verliert nicht alles.

Bei Festplattencrash sind freilich alle Partitionen und Ordner hinüber.

Im Sinne richtig, aber wer hat den heute noch Speicherprobleme? Speicherplatz ist günstig wie nie ( hätte ich gesagt, wenn nicht die ganze Fabriken abgesoffen wären ;) ). Speicherplatz ist "eigentlich" günstig wie nie! oO :D

0

Verschiedene Partitionen werden benötigt, wenn man verschiedene Betriebssysteme installieren möchte. Früher gab es mal eine Größenbeschränkung für Partitionen, daher wurde partitioniert. Zum Ordnung halten auch noch ganz nett, aber ansonsten ist es nicht mehr nötig zu partitionieren.

Stell Dir mal vor, Du hast einen großen Schrank. (Festplatte)

Wenn er drei Türen (Partitionen) hat, dann befindet sich hinter jeder Tür Stauraum.

Hast Dein Schrank aber nur eine Tür und Du öffnest sie, hast Du dahinter drei Fächer (Ordner).

Man kann die Partitionen z. B. einzeln Formatieren. Ich würde das System plus Programme auf eine extra Partition machen und Daten (Musik, Bilder, Videos etc.) auf eine andere.

Was möchtest Du wissen?