Sollte man schon nach 6 jahren klavier unterricht ein dreistimmigeslied spielen knnen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt sehr darauf an, wie viel du in dieser Zeit geübt hast, wie gut dein(e) Klavierlehrer/-lehrerin ist und wie du übst. Natürlich spielt Talent auch eine gewisse Rolle - doch Talent ist nur 5-10%, 90-95% davon sind Fleiss.

Mich würde interessieren, wie du das Stück gelernt hast? Hast du immer versucht, alles gleichzeitig hinzukriegen oder hast du dir wirklich Zeit genommen, jede Stimme erst einmal einzeln zu beherrschen und zwar zuerst langsam, dann im schnelleren Tempo und dann auch mal versucht, eine Stimme wegzulassen, auch in verschiedenen Tempi, bevor du versucht hast, es als Ganzes zu spielen?

Wenn du immer versucht hast, es einfach zu spielen, kannst du keine Perfektion erwarten - nicht mal erhoffen. Perfektion erfordert sowieso absolute Präzision, du musst genau wissen, was als nächstes kommt - sowohl in deinem Kopf als auch in deinen Fingern - und 100% konzentriert sein, bevor du anfängst, während du spielst und bis es wirklich ausgeklungen ist.

Es gibt keinen Musiker, der ständig alles perfekt spielen kann, das musst du von dir auch bei etwas einfacheren Stücken nicht erwarten (-> das Stück ist definitiv schwieriger als was man eben so zum mitsingen spielt oder aus den Charts ist oder von Ludovico Einaudi oder so; aber aus klassischer Sicht betrachtet gehört es, wage ich mal zu behaupten, zu Amateurstücken). Ein Musiker schafft es im Idealfall, sich nicht anmerken zu lassen, dass er Fehler gemacht hat -> sollte es aber schon mehrmals geschafft haben, jede Stelle genauso zu spielen, wie er sie sich vorstellt, sodass es 'nur' Konzentrationsfehler sind.

Ich habe ziemlich spät mit Klavierspielen angefangen und brauchte, wenn ich mich recht erinnere, zwei oder drei Monate, um eine Bach Intervention zu lernen, worin ich jeden Tag ungefähr eine halbe Stunde investiert habe [täglich etwa eine Stunde, aber halt nicht nur dieses Stück ^^]. Das war das erste originale (d.h. nicht stark vereinfachte) klassische Stück, das ich gelernt habe. Vielleicht braucht es bei dir einfach noch etwas Zeit oder Fleiss oder eine andere - vermutlich genauere - Art des Übens, damit du das Stück möglichst fehlerfrei und flüssig durchspielen kannst.

In der Musik geht es aber nicht um Fehlerlosigkeit, sondern darum, eine musikalische Botschaft zu übertragen und das möglichst im Sinne des Komponisten - ich würde dir vorschlagen, dein Ziel von 'perfekt' auf dieses zu verlegen =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EminemLamar
15.09.2016, 20:34

Danke für deine Antwort,

So habe ich das ganze noch nie betrachtet und ich habe wirklich versucht mit beiden Händen das Stück zu üben. Ich werde das Stück wieder von vorne aufarbeiten und langsam mit einer Hand üben. Danke nochmal

1

Nach 6 Jahren? Na klaro doch. Wenn du das nach 6 Jahren noch nicht kannst, hast du auch niemals wirklich geübt oder ernsthaft Klavier spielen gelernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DirectionFreak
15.09.2016, 19:31

Jetzt sei doch nicht so.
Spielst du denn selber Klavier?
6 Jahre hört sich lange an, aber ist es nicht wirklich spiele selbst auch schon seit 8 Jahren haha

1

Was möchtest Du wissen?