Sollte man rechtes Gedankengut tolerieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man sollte es keinem Wert beimessen. Und zugleich sollte man seinen Wert auf eine sanfte und zuvorkommende Weise verschenken, ohne es aufzwingen. 

.

Menschen können sich irren und Fehler machen, das ist in Ordnung genauso wie es in Ordnung ist, andere vor den Fehlern jener zu bewahren. Und zu guter letzt ist es auch möglich, das man sich selbst irrt.

Aber glaube was du glaubst, und solange kein Glaube dir besser Steht, würde ich ihn nicht unbedingt wegwerfen und behalten wollen^^

.

Zumeist macht es auch keinen Sinn gegen anzukämpfen. Gegen was müsstest du den da ankämpfen, gegen eine Meinung die du nicht vertrittst, gegen etwas bei was du gewinnen musst? Gegen etwas, bei was du verlieren kannst?

.

Nein. Das ist ineffektiv und zugleich unheimlich anstrengend. Menschen mögen es nicht nackig dazustehen und wenn du ihre Glaubenskleider vom Leibe reißen willst, werden sie natürlich diese verteidigen wollen. 

Wenn du ein Feind sein willst, dann wirst du auch wie einer behandelt. Wenn du in einem anderen einen Feind siehst, dann tja, wirst du dich auch wie einer benehmen. 

.

Am besten du machst es wie mit einen guten Freund, den du etwas empfehlen willst. Nehme ihnen nichts was nicht hergeben wollen, und gebe alles was du hast. Gebe ihnen ein Vorbild, ein bereicherndes Weltbild und verzichte auf das verurteilen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du solltest das nicht tolerieren, denn aus Worten werden Taten, und auch wenn deine Freundin selbst nichts tut (was du im Grunde nicht weißt), dann kann sie doch durch Hasspostings andere dazu animieren. Trägt also eine Mitschuld.

Die Frage ist eher, was du nun tun sollst. Wenn du den Kontakt abbrichst, ändert sich ihre Einstellung nicht. Ob es Sinn macht, eine Diskussion zu beginnen, kannst du eher einschätzen als ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

N e i n.

Mensch = Mensch
Auch wenn ich Menschen über alles hasse...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein:  rechtes Gedankengut, Rassismus, Rassenwahn sind auch verbal nicht ok. Populisten sind keine Rechten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechts ist nicht gleich nazi wann lernen es die menschen mal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Freund von mir trauert auch immer dem "Adolf" nach (+ andere Sprüche). Für mich ist das ein Mangel an Vorstellungsvermögen und deshalb quasi ein "intellektuelles Defizit" das ich ihm nicht sehr krumm nehme.

Im Grunde ist er eigentlich ein Softie. Sobald er aber in irgendeiner Art "aktiv" werden würde, gäb's richtig Ärger bzw. Konsequenzen bezüglich unserer Beziehung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechts = Meiner meinung nach nicht ok

ABER wir leben in einer gesellschaft, die freie meinungsäußerung propagiert. Solange die rchten aussagen nicht gegen diese verstoßsen kann man  nix machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willom
19.11.2016, 02:38

Rechts = Meiner meinung nach nicht ok

Was ist denn " rechts ", bzw. wo genau ist das definiert...?

0

Was möchtest Du wissen?