sollte man nicht ein wenig "hundelatein" koennen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi Inicio,

da gebe ich dir recht. Ich wäre auch dafür, dass der normale Sachkundenachweis Pflicht für jeden Hundehalter sein sollte.

Manchen sehe ich es nach, wenn ich merke, dass es sich um einen sehr jungen User handelt, der lediglich seinen Familienhund kennt, sich aber noch nicht als selbständiger,verantwortlicher Hundehalter beweisen musste.

Vielleicht sorgt ja Tygerlyllys Buch demnächst für Abhilfe....:-)))

Liebe Grüße, Biggi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
26.10.2011, 08:58

im grossen ganzen stimme ich mit biggi ueberein -ob es ein sachkundenachweiss sein sollte, weiss ich nicht

  • aber eine kleine einweissung zum halten eines hundes -durch zuechter oder tierheim finde ich sehr, sehr sinnvoll

es gibt immer wieder ahnungslose oder unverantwortliche hundehalter -das koennte so etwas vermieden werden.

0

Ich muss sagen, ich erschrecke mich hier des Öfteren, wenn ich so manche Frage lese. Andererseits muss man ja schon fast froh sein, dass einige Leute dann wenisgtens hier mal nachfragen statt sich ein gutes Buch (das sind diese Pappdeckel mit ein paar Seiten Papier dazwischen) zu kaufen... :-( Wird Zeit für einen grundsätzlichen Sachkundenachweis für jeden Hundehalter - wenn ihr mich fragt. Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
26.10.2011, 08:47

danke fuer deine antwort

0

Mein Hund ist schwanger, klingt irgendwie süß :) Und wenn man nur einmal Welpen hat, dann wird man bestimmt als Hundemama gleich mitschwanger und umsorgt und umtüddelt :D Herrlich :) Son Züchter, der seit 30 Jahren Welpen hat, geht da ganz anders ran :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
26.10.2011, 08:48

danke fuer deine antwort

0

Ich rate dir dich als Hundelateinlehrer an der VHS zu betätigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
26.10.2011, 08:50

mein latein ist leider noch schlechter als meine deutschkenntnisse -wie mir hier so einige bekunden...

0

Du solltest ein schlechtes Gewissen aufgrund deiner Rechtschreibung haben. Erstmal richtig schreiben lernen, dann kommt die Sachkunde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rebbe123
25.10.2011, 17:09

ja der meinung bin ich auch

0
Kommentar von inicio
25.10.2011, 17:27

sorry, das isttmal wieder ohne Rechtschreibkorrektur raus...und hast du sonst zum Thema was zu sagen?

0

Ich denke mal, daß jeder seine eigene Ausdrucksform hat. Dies hängt sicher mit dem Alter und der Erfahrung zusammen.

Man kann den Deckakt auch als "belegen" definieren. Und wenn ein läufiges, rossiges oder rolliges Tier belegt wurde ist es schwanger oder trächtig.

Jeder drückt sich anders aus, wichtig ist aber, daß alle verstehen, was gemeint ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
26.10.2011, 08:47

danke fuer deine antwort

0
Kommentar von inicio
26.10.2011, 08:54

ich befuerchte, das es nicht nur die ausdrucksform ist -sondern man dann zum beispiel nicht weiss, wann die "standtage" einer huendin sind -und sich wundert,dass nach 63 tagen welpen eintreffen....

0

im prinzip fragst du ja, ob man sich mit hunden auskennen sollte, wenn man welche hat, und das kann man nur mit "JA" beantworten.

ein hund hat zb. nicht "seine tage", da das blut aus völlig anderen gründen fließt, als beim menschen, und deshalb sollte man da auch begrifflich unterschiede machen. aber viel wichtiger, als der richtige ausdruck ist doch, dass man über die hintergründe bescheid weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meinst: Wenn Du meinst ...

und dann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?