Sollte man mit einen ABI von 2,9 ein BWL Studium wagen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du kannst im Studium nochmal richtig durchstarten und locker ein top Studium schaffen (wenn du fleißig und intelligent bist). Wenn du keine Lust hast noch mal mehrere Jahre jeden Tag zu lernen und lieber gleich Geld verdienen willst, dann mach ne Ausbildung. Danach kannst du ja gegebenfalls trotzdem  studieren:)

Wenn es dir Spaß macht dein ganzes berufsleben und vielleicht auch dein Privatleben nach dem Kapital zu richten dann mach das.

Entscheide lieber danach was dir Spaß macht und dich Glücklich machen könnte.

Das musst du natürlich erstmal herausfinden.

Demnach solltest du erstmal praktikas machen und dann überlegen ob es was für dich ist. Und sicherlich nicht nach deinem n.c. und danach entscheiden wieviel Geld du später mal verdienst bzw. Ob der Studiengang momentan angesagt ist.

Buchtipp:

Colin Couch: die bezifferte Welt

Kauf das Buch und lese es.....

Nächste interessante Frage

Alternativen zu Psychologie?

Abidurchschnitt 2,9 das ist kein Grund, an deiner Studierfähigkeit zu zweifeln!
Musst nur erst mal schauen, ob und wo du mit dieser Note einen Studienplatz bekommst.

Wenn du es wirklich willst und bereit bist, viel für das Studium zu tun, dann ist es zu schaffen. Wenn du allerdings in Mathe ziemlich schlecht bist, dann wird's nicht ganz leicht, denn im BWL-Studium ist Mathe wichtig (z.B. Statistik).

So wie deine Frage klingt, habe ich allerdings den Eindruck, dass du selbst nicht ganz sicher bist, ob du es überhaupt WILLST.

Es kommt drauf an was für ein Studium du im BWL Bereich machen magst. 

Ich denke dass ein schlichtes und einfaches möglich ist. 

Ich empfehle dir eine Ausbildung und danach ein Studium wenn du magst, vorallem weißt du dann was speziell das beste für dich ist.

Wenn ich noch mal zur Zeit nach dem Abi zurück könnte, würde ich eine Ausbildung machen.

Erst wenn du mal richtig gearbeitet hast, merkst du was dir wirklich Spaß macht, was du für Talente hast und in welche Richtung du dich entwickeln willst.

Also, es kann auch sein, dass du nach der Ausbildung etwas völlig anderes studierst, als die Richtung in die deine Ausbildung ging, aber zumindest weißt du es dann.

Warum sollte man nicht? Abitur bedeutet allgemeine Hochschulreife. Der Schnitt allein sagt gar nichts aus und ist nur relevant, wenn man NC-Fächer im Blick hat.

Würde BWL jedem empfehlen, der gut mit Zahlen ist und viel Geld verdienen möchte.
Das Problem ist nur, dass BWL ein beliebtes Studium ist, das gerade wegen des Geldes oft gewählt wird. Demzufolge nehmen sie nur die besten und mit einem Durchschnitt von 2,9 wirst du sicherlich viele Wartesemester haben...
Von daher würde ich an deiner Stelle auf eine Ausbildung zurückgreifen, wenn du nicht gerade 5 Jahre auf einen Platz warten möchtest.
Musst du entscheiden, ob du warten willst und in der Zwischenzeit etwas anderes machen möchtest oder doch direkt die Ausbildung. Vielleicht ja beides?

Viel Glück und Erfolg!

Bei mir ist eine kleine Fachhochschule in der Nähe an der man mit 3,5 noch BWL studieren kann. Werden die Jobchancen dann später schlechter aussehen, wenn man keiner gehobenen Uni/FH war?

0

Zwischen Fachhochschule und Universität ist ja auch noch ein kleiner Unterschied. Klar, kommt es auf den Wohnort drauf an. Wenn man in einem kleinen Örtchen wohnt ist das immerhin etwas anders als in Großstädten. Ich selbst wohne in Berlin und hier ist ein deutlich angehobeneres Niveau.
Und ich denke nicht, dass (gerade!) Studenten Lust haben, in ein stilles Örtchen zu ziehen, um dort ein Studium zu absolvieren, nur des NCs wegen.

0

Und nein, die Chancen verändern sich nicht! Wenn die Schule bei dir eh in der Nähe ist, ist es super. Ich würde es wagen. (Habe nur für die Allgemeinheit gesprochen.)

0

ich sag machbar. kenne 2 die auf Unis waren. Sie sagen beide BWL ist das "niederste" was man studieren kann. Also eben das einfachste.

2,9 ist so oder so nicht schlecht also wirst das einfachste wohl auch schaffen.

Das ist eine persönliche Entscheidung. Man kann sowas immer Versuchen wenns einem zu schwer sein sollte merkt man das meist schon nach dem ersten Semester. 

2,9 im Abi und BWL ist auf jeden Fall machbar!

Das kommt auf deine Zielstellung an. Was für eine Tätigkeit gefällt dir?

Naja, du solltest einige Wartesemester einplanen. Der Abischnitt sagt aber nur wenig über deine Intelligenz aus

Was möchtest Du wissen?