Sollte man Menschen mit Narzissmus meiden oder kaputt machen?

18 Antworten

Auch wenn die Frage schon älter ist: 

Einen Menschen sollte man nie kapuut machen, bei einem Narzissten wird das auch nicht so einfach sein, was ihm gefährlich wird, wird er hassen und zu vernichten versuchen. Abstand ist wohl das Beste. 

Mit solchen Leuten könnte ich nichts anfangen. Ich würde wohl Abstand nehmen. Das ist aber auch bei manchen anderen unbehandelten psychischen Krankheiten so.

Es ist ziemlich schwer mit einem Narzisten zusammen zu leben. Ich kenne das auch aus eigener Erfahrung... Man muss selber wissen, ob man den Kontakt zu der Person halten möchte oder ob einen das zu sehr belastet. Je nachdem, wie man zu der Person steht. Die Enttäuschungen, die einem immer wiederfahren, können sehr weh tun. Ich habe angefangen mich mit dem Thema zu beschäftigen, ich lese viel darüber. Seitdem kann ich besser damit umgehen. Es wäre auch eine Möglichkeit sich an eine Beratungsstelle zu wenden, um dort einen Rat zum Umgang mit Narzissten zu bekommen.

Ex-Freundin meines Freundes läuft ihm hinterher!

Mein Freund wird ständig von seiner Ex belästigt. Er hat vergessen ihr zum Geburtstag zu gratulieren (sind seit 1 1/2 Jahre getrennt) u jetzt war sie total beleidigt mit ihm. Er hat mit ihr Mitleid, weil es ihr immer noch so schlecht geht u zeigt immer Verständnis für sie. DIeses Verständnis mag ich aber natürlich nicht aufbringen. Auf der anderen Seite finde ich es gut von ihm, dass er eine Person, die ihm mal sehr nahe stand, nicht einfach hängen lässt. Hab ich das Recht ihm den Kontakt zu ihr zu 'verbieten'? Danke für eure Ratschläge :))

...zur Frage

Narzistische und Nationalsozialistisch

Da ich des Öfteren, auch zum Teil als Übertreibung, meinte ich wäre narzisstisch, wurde mir vor kurzem Zugetragen, dass es manche Menschen gäben, die nicht wissen, dass ein Narzisst nichts mit einen Nazi zu tun hat.

Jetzt möchte ich einfach mal eine Umfrage starten, die mir helfen soll zu entscheiden, ob ich das Wort narzisstisch noch im allgemeinen Sprachgebrauch als beschreibendes Adjektiv benutzen kann:

...zur Frage

Ab wann ist Idealisierung Teil einer Störung?

Idealsierung kann ja ein symptom einer persönlichkeitsstörung(narzissmus,borderline usw) oder anderer störungenn sein. Aber "normale" menschen idealsieren ja auch. Zum beispiel man findet jmd toll und die person nimmt drogen dann sagt man ja 'ach heutzutage nimmt doch drogen und das ist in dem alter doch normal' obwohl man weiß dass drogen nicht gut sind. Also ab wann ist idealisierung ein symptom einer krankheit bzw 'krankhaft' und ab wann ist es noch 'normal'? Wo ist da der unterschied?

...zur Frage

Warum kommen Menschen eher auf einem zu wenn es einem gut geht und man positiv denkt ,und warum meiden einen Menschen wenn es einem richtig schlecht geht?

...zur Frage

Ist man Psychisch krank wenn man kein mitleid hat?

hat man eine Psychische Krankheit wenn man mit niemandem eigentlich Mitleid hat? Auch mit sich selbst nicht?

Ich hasse nicht alles und jeden, aber ich finde Menschen nicht so toll, ist man Psychisch krank?

Wenn man Menschen zwar nicht hasst, aber auch nicht wirklich mag?

Und eben kaum mitgefühl und Mitleid mit Menschen hat?

Mit mir selbst natürlich auch nicht..

Ist das schon krank? Oder noch nicht?

Bin ich böse? Wenn ja ist das schlimm?

...zur Frage

Ist es möglich, dass ich eine narzisstische Persönlichkeit habe?

Gude!

In letzter Zeit habe ich mir Gedanken gemacht, ob ich nicht vielleicht ein Narzisst sein könnte.

Ich kam darauf, weil ich letztes Jahr und Anfang des Jahres eine Beziehung mit einer Narzisstin hatte.

Sie hatte sich von mir getrennt, weil sie nur noch Probleme sah und weil ich sie öfters (2x) kritisiert hätte und dies hätte sie tief verletzt.

Bei ihr ist das auch von einem Psychologen zwar nicht bestätigt worden, aber er nahm es stark an. Dies hatte ich durch ihren Zwillingsbruder erfahren.

Nun zu mir. Ich habe oft das Gefühl überlegen zu sein, wenn ich andere Menschen sehe, denke ich, dass ich besser bin als sie. Ich hasse Menschen, die einfach zu dumm sind überall ihren Mund öffnen müssen zu Themen, wo sie keine Ahnung haben. Manchmal habe ich auch die Vorstellung, dass öffentlich Interviews gebe und alle Blicke auf mich gerichtet sind. Genauso verhält es sich, wenn ich einen Raum betrete, dann denke ich, dass alle mich anschauen, was mir dann aber auch peinlich ist. Da bin ich dann schon schüchtern, auch wenn ich Referate halten muss.

Ich muss meine Meinung und meinen Willen durchsetzen können, wenn einer nicht meiner Meinung ist versuche ich ihn zu überzeugen, wenn er es nicht annimmt, bin ich zornig.

Auch ist es so, dass ich täglich mit irgendeinem Freund von mir Kontakt haben muss, aber nicht weil es mich so sehr interessiert wie es ihm geht, sondern nur weil ich will, dass einer an mich denkt.

Meine Ex-Freundin und ich schreiben jetzt wieder tägich zusammen, ich will nichts mehr von ihr, aber ich schreibe ihr, weil ich dann einfach Aufmerksamkeit bekomme und genauso sieht sie das auch. Wenn an einem Tag mal keiner schreibt, bin ich echt oft depressiv.

Ich bin als Einzelkind aufgewachsen, aber ich war jetzt nie "überbehütet" oder habe alles bekommen, was ich wollte. Aber meine Mutter hat sich halt fast ausschließlich um mich gekümmert.

Gibt es da Berührungspunkte mit Narzissmus? Könnte ich ein Narzisst sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?