Sollte man Laub über den Winter auf dem Rasen liegen lassen?

11 Antworten

auf KEINEN Fall das Laub auf dem Rasen liegen lassen. Darunter geht der Rasen kaput und man hat im Frühjahr dann große Probleme. Auf den Beeten ist das Laub aber ein guter Winterschutz

Also, ich hab es immer liegen lassen. Und ich kann weder über einen verfaulten noch über verschimmelten Rasen klagen. Mir erscheint er sogar kräftiger, weil durch das verrottende Laub wieder Nährstoffe in den Boden gelangen. Aber Rasen ist nicht gleich Rasen. Einem dieser öden Zierrasen bekommt das Laub vielleicht nicht. Manche Gartenbesitzer werden ja schon hysterisch, sobald sich ein schüchterner Löwenzahn im Rasen zeigt. Mein Rasen ist ein so genannter Futterrasen. Also mehr Wiese als Rasen, wir nutzen ihn zur Futtergewinnung für die Karnickel. Und dem bekommt das Laub anscheinend recht gut.

Für die Beete ja, für den Rasen nicht. Da solltest Du es runter machen.

Rasenmäher und Laub

Ich habe heute erfahren, dass ich Rasen mit Laub, nicht mähen darf, dadadurch der Rasenmäher kaputt gehen kann. Ich bin etwas ratlos. könnt ihr mir weiterhelfen?

...zur Frage

Eidechsen schützen

Hallo, habe einen Garten übernommen. Habe unter dem Rasen auch die Beete wiedergefunden und wollte sie freilegen, also vorbereitung fürs nächste Jahr machen. Dabei habe ich jetzt schon zweimal kleine Eidechsen aufgescheucht. Kann ich irgendwie erkennen, wo die wohnen? Möchte ja schon gerne meine Beete anlegen, denen jetzt aber nicht den ganzen Lebensraum nehmen. Oder kann man denen vielleicht etwas "bauen", wo sie sich besonders gerne hin verziehen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Sollte Laub im Garten entfernt werden oder kann man es über den Winter liegen lassen?

Bei uns gibt es so viele Bäume rundherum! Kann man das Laub auch über den Winter liegen lassen? Verrottet es über den Winter?

...zur Frage

wie geeignet sind verschiedene herbstblätter von obstbäumen zum kompostieren?

hallo, ich habe dieser tage die blätter aus meinem garten geharkt. und dabei verschiedene beobachtungen gemacht. die krschblätter sind schnell faulend und bilden eine art matsch, der vermutlich gar nicht gut ist für den rasen. die birnenblätter sind trocken geblieben und sehr fest, brauchen vermutlich länger zum kompostieren. die haselnußblätter sind auch ziemlich trocken, nicht matschend, scheinen mir aber schneller zu kompostieren als die birnblätter.

ich habe den garten das erste jahr und weiß daher noch nicht alles, trotz einigem vorwissen. daher meine frage zum herbstlaub. welche erfahrungen habt ihr oder auch was wißt ihr, wie geeignet kirsch-, birnen- oder haselblätter zum kompostieren sind. haben die eigentlich irgendeinen wert zum kompostieren?

ich habe sie jetzt erst mal beiseite gebracht, also nicht auf den kompost, weil ich mir nicht sicher war und mein kompost eigentlich auch schon abgeschlossen war. aber fürs nächste jahr würde ich es gerne wissen.

zusatzfrage: wie gut oder schlecht ist das laub, wenn es auf dem rasen liegen bleibt? kann es dem rasen schaden oder ist das im grunde sogar egal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?