Sollte man Kinderschändern eine 2. Chance geben?

Das Ergebnis basiert auf 68 Abstimmungen

Nein, man sollte Kinderschänder ein Leben lang verachten 63%
Ja, auch Kinderschänder haben eine 2. Chance verdient 36%

41 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja, auch Kinderschänder haben eine 2. Chance verdient

Die Haftstrafe hat zwei Funktionen. Erstens: Die Bevölkerung von solchen Menschen zu schützen. Zweitens: Solche Menschen wieder zu resozialisieren und in die Gesellschaft schrittweise wieder einzugliedern. Jeder hat eine zweite Chance verdient - unabhängig seiner Tat.

14

Google mal was die mit Babys und kleinen Kindern anstellen. Oder such mal bei "Gute Frage" was Opfer schreiben was ihnen passiert ist. Dir ist außer vielleicht einer Ohrfeige noch nie was passiert oder? Wenn dich jemand festhält, deine Geschlechtsteile quetscht bis du schreist, und dir hinten was reinhaut- sagst du dann anschließend: "Solche Menschen wieder zu resozialisieren und in die Gesellschaft schrittweise wieder einzugliedern. Jeder hat eine zweite Chance verdient - unabhängig seiner Tat."???

5
10
@AlpenlandHeidi

Schwerer sexueller Missbrauch ist es ab dem Moment wo Penetration stattfindet, auf welche Weise auch immer, das möchte ich garnicht erläutern. Folter (oder wie auch immer man es im juristendeutsch sagt) ist nochmal ein anderer Straftatbestand.

0
8
@AlpenlandHeidi

Hallo,

jeder Einzelfall ist an Schmerz kaum zu überbieten und hinterlässt tiefe Wunden.

Typisch für die deutsche Stammtischgesellschaft ist allerdings auch, dass man Hubschraubereltern irgendwie versteht, die mit ihrem SUV in gesperrte Straßen/Halteverbot vor Schulen einfahren und dort Kinder gefährden. Hast du mal die Anzahl der Todesfälle vor Schulen verglichen?

Kindervergewaltigung geschieht statistisch gesehen, bevorzugt im familiären Umfeld. Auch nur statistisch betrachtet, gegen wen willst du mit deiner Reaktion Kinder schützen?

Wie gesagt, jeder Einzelfall ist schlimm. Ich mache mir allerdings Sorgen, wie speziell du dir das vorstellst. Du hast da sehr genaue Bilder.

Ich bin gerade am Überlegen, ob du als potentielle Gefahr beobachtet werden solltest.

Grüße

Jens

1
Nein, man sollte Kinderschänder ein Leben lang verachten

Mit meiner Abstimmung spreche ich als ein ehemaliges Opfer. Wenn mein Schänder heute auf mich zu kommen würde und bezeugen würde das es ihm leid tut, würde ich ihm vieleicht Glauben, aber verzeihen könnte ich ihm nie! Mit seiner Erkenntnis einen Fehler gemacht zu haben, bekomme ich meine Kindheit nicht mehr zurück!

11

:-/ Hast du ein Traumata davon getragen bis heute?

0
31
@Kayclern

Kann man so sagen! Und jetzt? Ich erwarte von dir nicht das du mich verstehst.

1
14
@KKatalka

für was sollte man denn so einem "....." auch verzeihen? Du hast ein absolutes Recht darauf auf ihn wütend zu sein. Das braucht Körper und Seele schon aus Selbstschutz.

2
26

Es tut mir sehr leid, dass dir so etwas angetan wurde. Ich hoffe du konntest ihm anzeigen und er hat seine gerechte Strafe erhalten.

0
66
@MrKratz

Stellt sich jetzt nur noch die Frage: "Welche Strafe wäre denn für sowas gerecht?"

Es geht hier um keinen Diebstahl oder Hinterziehung von Steuergeldern - es geht "NUR" um ein zerstörtes Menschenleben = für mein Verständnis sowas wie psychischer Mord. Was sieht denn die Gesellschaft da als "gerecht" an?

Respekt für Dich @KKatalka, dass Du hier antwortest und mein aufrichtiges Mitgefühl!

3
26
@auchmama

Du das ist in dem Fall gar nicht so einfach. Da ich keine Ahnung habe, was da war, wie oft es war usw. All das spielt bei einem Urteil eine Rolle.

0
66
@MrKratz

Ah, Du kannst Dir also unter Kindesmissbrauch gar nichts vorstellen, sprichst Dich aber hier für eine 2. Chance für die Täter aus?

Informiere Dich doch bitte erst einmal, was da tatsächlich abgeht! Sei sicher, die Details möchtest Du gar nicht wissen :-(

Ein Mensch, der durch solche Geschehnisse in der Kindheit traumatisiert wurde, hat dieses Trauma ganz sicher nicht durchs falsche Hände schütteln. Muss aber zeitlebens mit dem Erlebten leben und irgendwie damit klar kommen!

3
26
@auchmama

Falsch es ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Man kann keinen 10 Jahre einsperren, der nur einmal angefasst hat.

Man kann aber auch keinen nur 2 Jahre einsperren, der das Kind vergewaltigt hat.

1
66
@MrKratz

Sag mal bitte, was genau verstehst Du an dem Wort "Missbrauch" nicht?

Wir sprechen hier nicht von Kaugummi klauen oder Banküberfall! Hier geht es einzig um den MISSBRAUCH von KINDERN!

1
26
@auchmama

Lel warum verstehst du mich nicht? Ich weiß nicht was genau passiert ist.

Ich gehe hier nicht nach Menschen die durch Hass entscheiden ich gehe nach deutschem Strafrecht.

1
66
@MrKratz

Was hat denn das mit Hass zu tun? Hass ist ein Gefühl und für Kinderschänder fühle ich nix! Allenfalls Verachtung, gefolgt von Ignoranz!

Oder handelt es sich bei dieser Frage um ein Kavaliersdelikt, weil in den Augen einiger, Kinder wohl noch keine vollwertigen Menschen sind und nur ich habe das noch nicht verstanden?

Oder wir lesen jetzt einfach Beide nochmals die komplette Frage. Allein folgender Satz dürfte doch alle Zweifel über Wissen oder Unwissen einer Tat beseitigen:

Sollte man Menschen, die sich schwer sexuell an Kindern vergriffen haben, und eine lange Haftstrafe abgesessen haben, eine 2. Chance im Leben geben?

1
26
@auchmama

Schwerer sexueller Missbrauch ist in Körper eindringen oder eindringen lassen. Also zB auch Oralverkehr.

Ich weiß einfach zu wenig darüber, daß ich sagen kann, wie ich bestrafen würde. Da ich nach dem deutschen Recht gehe. Aber ich gehe mal stark davon aus, dass das Gericht ihm eine gerechte Strafe gegeben hat.

Das heisst, wenn er angezeigt wurde.

Ich bin kein Richter deshalb werde ich auch kein Urteil festlegen.

2
66
@MrKratz

Ich brauche keine Aufklärung, ich weiß was das ist! ^^

Und wie man aber unschwer in der Frage erlesen kann, hat der "schwere Missbrauch bereits statt gefunden und es gab sogar eine Haftstrafe"! Somit hat ein Richter bereits geurteilt und die schwere der Schuld ist erwiesen gewesen!

Es verlangt also keiner von Dir hier ein Urteil zu fällen!

Also, bei mir funktioniert das Leseverstehen und ich möchte so einem Schwerverbrecher keine weitere Chance geben, dass sich diese schwere Tat wiederholen könnte. Dafür muss ich kein Richter sein und auch kein Urteil sprechen! Dies ist einzig ein menschlich und moralischer Aspekt, um weitere Kinder vor einem ähnlichen Schicksal zu schützen!

0
26
@auchmama

Ich sehe nicht in ihrem Kommentar, dass ein schwerer Missbrauch stattgefunden hat.

Ausserdem hast du mich gefragt, welche Strafe für mich gerecht wäre. Dann fing diese Diskussion an.

Ich lese einzelne Kommentare und setze die jedoch nicht mit dem Fragen zusammen.

Deshalb sage ich auch, dass ich nicht weiß, was vorgefallen ist.

Auch schreibt sie nichts von einer Haftstrafe, dass macht nur der. Fragesteller.

Ich schrieb ja auch eine Antwort, da kann man auch denken, was man will.

Auch wenn ich nicht darin erwähne, ob ich selbst missbraucht wurde.

2
66
@MrKratz





Auch schreibt sie nichts von einer Haftstrafe, dass macht nur der. Fragesteller.


Richtig! 

Wir beantworten ja auch ausschließlich und NUR die Frage des Fragestellers! Und da steht alles zweifelsfrei drin, worum es hier genau geht!

Kein Mensch erwartet von Dir ein Gerichtsurteil nach Strafrecht - weder zur Frage noch zu irgendwelchen Antworten bzw. Kommentaren. Zur Frage wurde das Urteil bereits gefällt, verkündet und wohl sogar abgesessen. Einzig die menschliche Frage steht hier noch im Raum, "ob solch ein Schwerverbrecher eine 2. Chance verdient".

Es wäre vielleicht durchaus sinnvoll, wenn eine weitere Interpretation sich nur noch auf die eigentliche Frage beschränken würde und hier nicht noch 1000 andere wenn und aber in den Raum geworfen werden!

Meine und viele andere Antworten und Kommentare auch, beziehen sich ausschließlich und nur auf diese Frage hier. Lies doch einfach die Antworten, Kommentar nochmals im Zusammenhang mit der ganz oben gestellten Frage, vielleicht verstehst Du dann worum es den Antwortgebern und Kommentatoren tatsächlich geht!

Es würde vieles einfacher machen und so mancher Kommentar wäre unnötig!



0
26
@auchmama

auchmama vor 2 Tagen

@MrKratz

Stellt sich jetzt nur noch die Frage: "Welche Strafe wäre denn für sowas gerecht?"

Es geht hier um keinen Diebstahl oder Hinterziehung von Steuergeldern - es geht "NUR" um ein zerstörtes Menschenleben = für mein Verständnis sowas wie psychischer Mord. Was sieht denn die Gesellschaft da als "gerecht" an?

Auf das habe ich geantwortet. Also wolöltest du wissen, welche Strafe da gerecht wäre und so hat sich die Diskussion entwickelt. Da schriebst du aber nichts davon, dass der Täter der Antwortschreiberin rechtskräftig verurteilt wurde. Sondern fragtest, welche Strafe da gerecht wäre. Dann kamst du irgendwann mit dem Argument, dass der Täter verurteilt wurde obwohl du vorher diese Frage gestellt hast.

Ich schrieb die ganze Zeit auf diese Frage. ^^

Naja aber lassen wir das mal. Du kennst ja mit ner Weile meine Antwort und Meinung dazu. :)

Der Antwortschreiberin nochmal alles gut für die Zukunft. :)

1
66
@MrKratz

Eine rein rhetorische Frage - ( https://de.wikipedia.org/wiki/Rhetorische_Frage ) - die im Zusammenhang für eine "gerechte Strafe" gemeint war, welche denn überhaupt für schweren Missbrauch von Kindern als "gerechte Strafe" angesehen werden könnte.....

Aber lass gut sein, sonst gehts jetzt noch in eine Deutsch-Stunde und am Thema gänzlich vorbei ;-)

0
26
@auchmama

Lel mit einmal aber vorher noch drauf eingehen.

Naja egal jetzt.

1
66
@MrKratz



Nein, nicht auf einmal - mir ist es bisher nur noch nie begegnet, dass jemand rhetorische Rückfragen, im schriftlichen Austausch, nicht einordnen kann.


0
14

@KKatalka Danke. Gut dass Du den Mut hast hier zu schreiben. Mein Hochachtung!

1
Nein, man sollte Kinderschänder ein Leben lang verachten

Anders:

Man sollte/muss sich mehr um die Opfer kümmern, statt Tätern ständig eine Bühne zu bieten und sich um deren Wohlergehen, auch nur Ansatzweise Gedanken machen!

Vielleicht hinterfragt man einfach mal bei sich selber: "Warum kreisen meine Gedanken um die Täter und warum ist mein Mitgefühl nicht bei den Opfern - läuft vielleicht bei mir selbst was verkehrt?" 

Ich verstehe ganz ehrlich Deine Frage nicht. Warum sollte man jemandem, der einem vollkommen unschuldigem Kind großen Schaden zufügt, eine weitere Chance geben - um es vielleicht an weiteren Kindern zu tun!?

Beschäftige Dich doch bitte mal mit den Opfern und nicht immer nur mit den Tätern! Die Opfer sind die Leidtragenden und viele davon haben KEINE 2. Chance, weil sie fürs Leben zerstört wurden :-(

Eine ja/nein-Antwort ist meinerseits nicht möglich, weil mir diese Täter vollkommen egal sind und auch was mit ihnen passiert!

Freundin steht sexuell mehr auf Frauen als auf mich?

Meine Freundin, mit der ich fast 4 Jahre zusammen bin, gestand mir dass sie mehr auf den weiblichen als auf den männlichen Körper steht.
Sie ist sich nicht mehr sicher ob das mit der Beziehung in Zukunft klappt, dennoch hab ich ihr gesagt dass sie uns noch eine Chance geben soll.
Ich bin einfach noch nicht bereit dazu sie nach 4 Jahren einfach so zu verlieren!
Sie ist mit der wichtigste Part meines Lebens geworden und es macht mir Angst mir ein Leben ohne sie vorstellen zu müssen.
Sie hatte lange Zeit Depressionen und Selbstfindungsprobleme in der Jugend.
Vllt sind diese Gefühle zu Frauenkörpern ja auch nicht ganz echt sondern nur ein Streich den Ihr Körper ihr spielt.
Ich hoffe es zu mindest.
Bin schon recht verzweifelt.
Was sagt ihr darüber ?

Lg

...zur Frage

Meine ex will mich zurück was tun? Soll ich ihr noch eine Chance geben?

...zur Frage

pro und contra zu lebenslang und welche physischen/psychischen schäden entstehen dabei?

frage ist oben, pro und con zu lebenslanger haftstrafe und welche psychischen/physischen schäden können durch lebenslang entstehen/aufkommen

danke schonmal im vorraus :) lg. abby

...zur Frage

Ladung zum Strafantritt..wie kann man das noch verhindern?

meine freundin hat sich mal ein HAndy bei einem Komunikationsunternehmen bestellt..aber nicht gezahlt... nun hatte sie eine anziege bekommen wegen betruges und hat von der staatsanwaltschaft ein schreiben bekommen das sie das abzahlen soll..nach ihren aussagen, hat es total "vergessen"..sie hatte sehr viel stress/ärger beruflich und privat.. (todesfall etc) nun soll sie ne Haftstrafe absitzen(oder gemeinnützige arbeit) oder die 375€ zahlen..das kann sie aber nicht und sie hat noch ein kleinkind zu hause nun ist sie völlig fertig...meint ihr sie könnte nochmal mit den reden das sie ihr ne LETZTE chance geben um das in raten zu zahlen... lassen die mit sich reden?? sie soll zahlen alle, kann sie aber nicht..im Brief steht das sie sonst in 10 tagen in haft soll.. meint ihr sie kann morgen mit der rechtspflegerin reden wegen ner ratenzahlung...

ich habe vergessen zu schreiben das die 375€ als strafe von gericht für den Betrug festgelegt wurde

...zur Frage

Welches Rückgaberecht beim gebrauchten Roller mit falschen Angaben im Kaufvertrag?

Ich habe einen Roller gekauft und in dem Kaufvertrag steht nichts mit Rückgabe aber es wurden bei Schäden lediglich Kratzer an der Seite eingetragen. Als ich auf dem Weg vom Käufer nach Hause war ist direkt der Gaszug kaputt gegangen und ich konnte nicht mehr weiter fahren. Habe ihn darauf informiert und er meinte er lässt das reparieren. ( Siehe meine andere Frage - ) Der Roller wurde "repariert" durch einen bekannten von ihn aber nun ist alles noch schlimmer, er beschleunigt ungebremst und ich bin damit dann hingeflogen. Außerdem geht auch die Hupe nicht (ist zwar nicht sooo schlimm, aber hätte doch auch im Kaufvertrag stehen müssen) . Habe ich jetzt eine Chance den roller zuück zu geben, aufgrund falscher angaben im Kaufvertrag?

...zur Frage

Warum verachten mich die Menschen nur weil ich Frührentnerin bin?

Ich bin 33 Jahre und seit meinem 16 Lebensjahr leide ich unter chronischen Schmerzen, Allergien, schweren Depressionen, Burnout, Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, Diabetes und bin nach über 10 jähriger Überprüfung der Amtsärzte leider nicht mehr arbeitsfähig und als 70% schwerbehindert eingestuft.

In frühester Jugend wurde ich mehrmals sexuell Missbraucht, in der Arbeit von Mitarbeitern gemobbt, gedemütigt und ständig gehänselt.

Warum lebe ich eigentlich noch?

Ich habe niemanden mehr außer meine Eltern, die aber in einigen Jahren auch nicht mehr für mich da sein werden.

Einen Partner habe ich bis jetzt auch noch nicht gefunden, da viele der Meinung sind ich wäre nur eine Simulantin und bin gerne in Frührente.

Was würde ich nur dafür geben um wieder ein normales Leben führen zu können.

Ich werde nur ständig diskriminiert eine Schmarotzerin und Faulenzerin zu sein und Rente abzukassieren, darum versuche ich meine Krankheit so gut wie es geht zu verheimlichen.

Aber Leute glaubt mir, es ist nicht schön Frührentner zu sein. Ich liege nicht in der Sonne und lass es mir gut gehen.

Ich habe jeden Tag Schmerzen, werde beschimpft, verspottet, renne X-mal zu den Ärzten und möchte mich am liebsten umbringen, weil ich dieses Leben hasse und mich niemand will.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?