Sollte man Kinder schlagen dürfen (Erziehung)?

Das Ergebnis basiert auf 32 Abstimmungen

Nein 78%
Ja 22%

27 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt einen Unterschied zwischen einem poklapser und ein Schlag der blaue Flecken macht.

Erkläre das mal meinen Eltern

1
Nein

Grenzen müssen viel ehr gezogen werden. Wenn die Polizei ein Kind heimbringt, weil es staatliche Grenzen übertreten hat, ist es schon reichlich spät. Es dann zu schlagen ist - wie IMMER in der Erziehung ! - überhaupt keine Lösung.
Entweder nimmt er oder sie es grinsend hin oder wehrt sich oder er oder sie lässt es über sich ergehen, fühlt sich schuldig und merkt nur wieder, dass nach den wahren Ursachen nicht geforscht wird: Warum ist es soweit gekommen, wie hat das Ganze sich entwickelt, wann fing es an? Und wie kann man heute noch aufarbeiten und gegensteuern? DAS sind Fragen, die der Erwachsene sich stellen sollte, statt das KIND zu bestrafen, weil es sich „falsch“ verhalten hat. Das hat in der Regel einen Grund! Aufbegehren, provozieren, Beachtung suchen, Anpassung/Dazugehören-wollen („falsche“ Freunde), Vorbild nachahmen (Eltern selbst kriminell) usw….

Schläge zeigen auch in dem Fall doch nur die Hilflosigkeit des Erziehers, echte Lösungen zu finden und zum Kind durchzudringen!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo,

nein sollte man nicht. Wobei ich zwischen einem leichten Poklapser und Schlagen auch einen Unterschied machen. Wenn das Kind nach der 5 Erklärung z.B. immer noch in die Steckdose hineinfasst, dann muss man irgendwann auch andere Methoden benutzen. Aber wie schon geschrieben leicht und nicht mit voller Kraft. Es geht schließlich nicht darum, das Kind zu verletzen.

LG SarahTee

Nein

Meiner Meinung nach ist physische Gewalt kontraproduktiv: Je mehr Gewalt ausgeübt wird, desto eher schreien die Unterdrückten nach Protest, desto eher gibt es einen Aufstand. Das ist nicht nur in der Gesellschaft so, sondern auch bei der Erziehung. Wir hatten einen Lehrer, der der schlimmste Lehrer der Schule war(ohne physische Gewalt natürlich) und der hat uns regelrecht Angst gemacht, aber wir haben uns dagegen gewehrt und ihn quasi in den Wahnsinn getrieben. Die netten Lehrer hingegen hatten nicht im geringsten ein Problem mit uns. Ich denke das lässt sich auch auf außerschulische Erziehung übertragen.

Nein

Die Grenze steht im Jugendschutzgesetz und sollte man so was machen wird es für den Täter schwierig.

Was möchtest Du wissen?