Sollte man Jungs auch knuddeln und drücken?

...komplette Frage anzeigen

87 Antworten

Hallo, bravo zu Ihrem Verhalten Ihrem Sohn gegenüber! Wieso glauben die Erwachsenen immer, Jungs in diesem Alter brauchen keine Zuwendung in Form von Körperkontakt. Lassen Sie sich nicht beirren, gehen Sie weiter auf ihn zu, lassen Sie ihm das Gefühl, dass er auch mit diesen Bedürfnissen bei Ihnen gut aufgehoben ist. Streicheleinheiten haben noch keinen Menschen verweichlicht, das ist ein so dummes Geschwätz, dass mich so wütend macht. Schaun wir uns doch diese Erwachsenen an, die man nicht "verweichlicht" hat. So laufen sie auch durch die Welt. Kein Einfühlungsvermögen in Andere, Ellenbogenmensch.... den Männern (und das sind in unserer Gesellschaft sehr sehr viele), denen man diese Streicheleinheiten entzogen hat, um sie nicht zu verweichlichen, das sind die Männer, über die sich die Frauen beschweren, dass sie Egoisten sind, nur kopflastig durch die Welt laufen, immer meinen stark sein zu müssen, nicht merken, wenn Jemand neben ihnen steht, der mal in den Arm genommen werden möchte/sollte...... Ich bin kein Männerfeind, wenn man mir das unterstellen will, auch wenn es hier gegen die Aussage eines Mannes geht. Ich bin ein "Feind" von Erwachsenen, die glauben, wir müssen in der Kinder- und Jugendzeit "hart" gemacht werden, um dem Leben gewachsen sein. Und das "hart" machen führt letztendlich dazu, dass unsere Gesellschaft sehr verroht. Ich könnte mich da noch "ewig" drüber auslassen, was unsere Gesellschaft mit ihrer "schwarzen Pädagogik" für Schäden an unseren Kindern anrichtet, die wir als Erwachsene mit unseren Neurosen in jeglicher Form zutage bringen! Was ist "altersgerecht" umgehen? Wer hat diese "Regeln" aufgestellt, dass man mit zunehmendem Alter keine Streicheleinheiten mehr braucht. Wie sehen die Ehen aus, in denen Streicheleinheiten nicht zur Tagesordnung gehören? Streicheleinheiten: in den Arm nehmen, sich drücken, mal über die Wange fahren, sich nebeneinander vor den Fernseher kuscheln, sich auf diesem Wege zeigen, dass man den anderen wahrnimmt, nicht nur mit Worten ..... Wie soll man das auch in der Ehe leben, wie will man Streicheleinheiten an seine Kinder weitergeben, wenn man selbst "hart" erzogen wurde? Erwachsene reden so viel dummes Zeug daher was Erziehung betrifft ohne sich zu fragen, was es mit dem Menschen macht, dem man damit begegnet. Es erinnert mich so sehr an die Säuglichszeit meiner Kinder, als man mir versuchte "beizubringen", ein Kind ruhig mal schreien zu lassen, das kräftig die Lungen und zeigt, dass man sich nicht "auf der Nase herumtanzen" lässt. "Heute" wissen viel mehr Menschen (aber auch leider noch viel zu wenige und auch hier gibt es so "Schlaue", die darauf pochen, dies weiter durchzuführen) dass hier Verlassenheitsängste gesetzt werden, die sich wie ein "roter Faden" durchs Leben ziehen. So, jetzt hab ich mir ein wenig Luft gemacht! Goggeln sie mal ein bisschen im Internet: Alice Miller hat sehr viel hierzu zu sagen ... Lassen Sie sich nicht beirren. Gehen Sie weiter auf Ihren Sohn zu und machen Sie das, was Ihnen Ihr Gefühl sagt. Stehen sie dazu, dass sie Mann genug sind, auch etwas zu tun, was sie nicht zum "Mitläufer" macht von denen, die sich keine Gedanken darüber machen, was sie sagen und sicher auch garnicht merken, was sie mit dieser Einstellung leben und weitergeben! Ihnen wünsche ich, dass Sie Ihr Herz offenhalten für die Streichelbedürfnisse Ihres Sohnes. Er wird es Ihnen schon signalisieren bzw. sagen, wenn Sie sich zurücknehmen sollen. Es wäre zu wünschen, dass es viel mehr solcher Väter gäbe. So wie sie schreiben, kennen Sie keine Väter, die ihre Kinder umarmen. Wenn sie das bei deren Kinder so handhaben, dann kann ich nur sagen, dass diese Kinder mit zutiefst leid tun. Vielleicht sollten diese Väter mal die Super-Nanny schauen, die immer wieder darauf hinweist, wie wichtig Körperkontakt ist und das Streicheln. Ich wünsche Ihrem Sohn weiterhin einen Vater, der liebevoll mit ihm umgeht!!!!!Er kann stolz darauf sein, dass er sie hat!!!!!

Stjepan08 04.12.2008, 09:27

Hallo! Vielen Dank für den ausführlichen Kommentar! Ich fühle mich jetzt sehr bestärkt von den positiven Kommentaren hier! Zwar weiss ich nicht was hinter geschlossenen Türen vor sich geht, aber zumindest SEHE ich nie, dass andere Väter ihre Jungs umarmen, z.T. auch nicht ihre Töchter. Als ich meinen Sohn abgesetzt habe zur Klassenfahrt gab es Väter, die ihren Kindern zum Abschied die Hand geschüttelt haben. So könnte ich nie sein, schon alleine weil ich anders erzogen bin. Mir fällt es nicht schwer meine Gefühle zu zeigen aber da ich noch nicht lange alleinerziehend bin habe ich große Angst, Fehler zu machen. Es stimmt schon mit der "schwarzen Pädagogik", das mit den schreienden Babies habe ich auch schon oft gehört. Oder dass Kinder möglichst früh jede Nacht in ihrem eigenen Bett schlafen sollten, und wehe wenn ein zweijähriges Kind mal zu den Eltern ins Bett krabbelt! Eigentlich sollte man sich nicht verunsichern lassen. Ich werde an die ganzen positiven Kommentare denken wenn das nächste Mal ein dummer Spruch von einem anderen Vater kommt!

0

also zu deiner frage -- wahrscheinlich hast du bis jetzt intuitiv gehandelt und das ist das beste was du machen konntest, den es ist egal was man sagt , was man macht und erst recht was andere sagen was aus dem herzen kommt und einem kind gut tu ist immer gut ;) sicher wird es leute geben , die das nicht tun, egal ob junge oder mädchen-- aber zuneigung und liebe brauchen wir alle egal ob er oder sie ob alt oder jung nur die kleinen die werden teilweise erzogen und zu dem gemacht was wir dann heute vor finden und leider können viele garnicht mehr mit dem so wichtigen kuscheln,streicheln,loben umgehen ,und er ist dein kind und das ei leben lang ,mal gaz erwachsen ,mal hilflos un dklein schau selbst jetzt i der zeit meie kinder sid schon selbst eltern und über 30 aber den weihnachtskalender von der mama und ein geschenk zum kindertag und mal auf der couch liegen und kuscheln und geschichten erzähle , das gibt es heute och -- nein du kannst nichts falsch machen sei froh das er dir so entgegenkommend ist , so hast du die chance sein papa und sein freund zu sein-- viele eltern kämpfen darum und erhalten das nicht ! also mein rat weiter so ..

Stjepan08 04.12.2008, 09:04

Danke, das werde ich mir zu Herzen nehmen:-)

0
elysa2 04.12.2008, 09:10
@Stjepan08

ich wünsch dir und deinem sohn glück und eine gute zeit, dein gefühl wird dir immer sagen was richtig ist

0

Mache in jedem Fall weiter so, von gefühlskalten hartherzigen Männern haben wir bereits genug. Auch Männer sind Menschen mit menschlichen Bedürfnissen. Dein Vater gehört halt einer anderen Generation an.

Hallo Stiepan, eine sehr gute Frage. Ich habe eine Weile darüber nachgedacht und folgendes würde ich dir raten. Also generell, Daumen Hoch, du handelst sehr gut. Dein Sohn sucht deine Nähe nicht ohne Grund, er braucht sie, was unter den Umständen als völlig normal einzustufen ist. Bei den Dingen die du angedeutet hast mit der Trennung und all dem Drumherum ist es schön zu sehen dass er seinen Halt den er verloren hat nicht in Alkohol und Droge sucht, sondern bei dir, seinem Vater. Im Grunde ist doch vollkommen egal was irgendein dahergelaufener Herr da zu dir gesagt hat, er kennt weder dich noch Eure Situation, also gib da bitte nichts drauf. Was er mit dem Verweichlichen unschön angesprochen haben mag, ist die Tatsache, dass wenn man immer die Nähe und den Schutz bekommt, und das auf längere Zeit, dann kann sich, so unschön dass ist, definitiv Unselbstständigkeit einschleichen. Da verfallen wir als Mensch nun mal leider viel zu schnell in die sogenannte Opferrolle, und verlieren die Fähigkeit mit Widrigkeiten umzugehen, warum auch, ist ja immer der sichere Hafen da. Das wäre absolut nicht wünschenswert. Wichtig ist sich nicht verrückt machen lassen und Deinem Sohn nun den Rückhalt zu geben, den er offensichtlich bei dir sucht, aber eben niemals das Gleichgewicht dabei verlieren, es darf nie zuviel werden, aber das ist ja mit allem so. Großes Lob an den Papa, der einmal so handelt und nochmehr der um Rat fragt. Viel Glück für Euch

Also ich finde es sehr wichtig auf die Bedürfnisse deines sohnes einzugehen egal was andere Väter meinen! Ich finde es toll das dein sohn in diesem alter noch so die nähe zu dir sucht ich würde mich tierisch freuen und weiter mit ihm knuddeln! Viele Jungs in dem alter finden es manchmal peinlich oder möchten es einfach nicht weil sie in der Teenager-Phase sind und da ja nun einfach alles peinlich ist! Also knudel schön weiter und genieße es... lieben gruß

Dein Sohn hat eine ziemlich schwiriege Zeit hinter sich, es ist normal, dass er deine Nähe sucht. Sollte es aber in deinen Augen zu extrem werden solltest du vielleicht mal mit der Vertrauenslehrerin oder ähnlichem sprechen. Momentan ist es wichtig, dass er die Trennung von seiner Mum verkraftet

Hallo, ich denke das Alter des Kindes spielt absolut keine Rolle,wenn es liebebedürftig ist und Streicheleinheiten braucht, oder auch in den Arm genoimmen werden möchte. Jedes Kind mag dies, Leidewird häufig verkannt, dass Jungen diese Art der Zuwendung nicht benötigen bzw. dafür nicht empfänglich sind. Wir alle, egal wie alt wünschen diese Art von Zuwendung von Mutter und Vater. Ich finde das ganz toll und das zeigt, wie sehr Sie Ihren Sohn lieb haben und für ihn Verständnis aufbringen. Lassen Sie sich nicht von Außen beeinflussen, tun Sie das,was Ihnen Ihr Herz sagt. Gerade Scheidungskinder brauchen weitaus mehr Zuneigung, Anerkennung und LIEBE.

Ich und mein Freund, sind der Meinung, wenn er die Nähe sucht ist das voll ok. Du musst nur aufpassen, das es dir nicht fehlt, wenn er sich von seiner Freundin irgendwann mal Streicheleinheiten holt und du abgeschrieben bist. Ganz nebenbei: Jeder Mensch braucht um gedeihen zu können tagtäglich mindestens 10 Minuten absolute Aufmerksamkeit!!!

Hallo, ich kann Deine Frage nur zu gut verstehen! Ich bin der Meinung das gerade diese Handlungsweise aus Deinem Sohn einen starken,mit einer festen gesunden Persönlichkeit ausgestatteten Mann macht! Meine Frau und ich, wir erziehen unseren Sohn auch in diese Richtung des "aufeinander zu gehens". Es wird geknuddelt,geküsst und umarmt das es nur so eine Freude ist! Am Anfang fand ich es auch komisch und musste mir genau wie Du anhören lassen, dass aus Ihm ein "Weichei" werden wird. ABER! Ich sehe doch selbst die Entwicklung! Andere Kinder in dem Alter, die "zum harten Kerl"erzogen werden, sind bereits so verroht das einem angst und bange wird!

Du gehst mit der Zeit! Das finde ich sehr gut! Du wirst sehen, wenn Du eines Tages gebeugt gehst, wird Dich Dein Sohn mit dem selben Respekt und der selben Geduld und liebe behandeln!

MFG GanzAnders

Also erstmal,du machst das goldrichtig! Weil A: Dein Sohn es nicht ablehnt, und B: Du intuitiv einer Eingebung gehorchst. Es muß schon ein Hornochse sein wer Angst davor hat das die Kinder unter Geborgenheit verweichlichen. Jetzt war ich sehr direkt, aber nach eigenen Erfahrungen kann ich nur sagen das ein Kind/Jugendlicher vor allem dann instabil im Leben steht wenn es von zu Hause emotional zuwenig Wärme und Aufmerksamkeit bekommt. Schön ist das Dein Sohn von sich aus diese Nähe sucht, nachdem was er durchgemacht hat könnte es theoretisch auch sein der er sich einmauert. Vielleicht mag er ab einem bestimmtem Alter dann nicht mehr knuddeln, dann solltest Du das natürlich respektieren.

Also, wenn er deine Nähe sucht, dann verhälst du dich völlig richtig. Du bist sein Vater, und er ist, entschuldigung, mit 15 natürlich immer noch ein Kind! Bis er erwachsen ist hat er eigentlich noch mehr als 3 Jahre vor sich... Und wenn er noch bei seiner mutter leben würde, so würde diese ihn sicher auch so behandeln wie du jetzt. Es ist aus meiner Sicht okay, was du tust, solange er es so möchte! Wenn er anfängt, sich dagegen aufzulehnen, kannst du ein bisschen zurückweichen. Also, viel Erfolg =)

Bilduntertitel eingeben... - (Kinder, Erziehung, Teenager)

Man braucht ein Gefühl für den angemessenen Moment; ich weiß, dies sagt sich so leicht-aber eigentlich kann man das nicht lernen; man fühlt es, sobald man sich ehrlich für die Emotionen des Kindes und seinen Charakter interessiert.

Was bei den wenigsten der Fall ist; ich würde es mir selbst ebenfalls nicht zutrauen, vor allem, da man ein Mensch ist und sich oft nicht aussuchen kann, worauf sich das eigene Interesse konzentriert.

Das männliche Geschlecht sehe ich jedoch nicht aus Hinderungsgrund-man kann auch Mädchen unangemessen in Zeit und Ort "knuddeln". Der Sohn findet es nur unangemessener, wenn man ihm durch Vermeidung von Zärtlichkeiten beibringt, dass es sich für einen Mann nicht gehöre! Von Natur aus besitzen jedoch beide Geschlechter das gleiche Bedürfnis nach Wärme und Körperkontakt!

Mein Rat: Entspann dich und lasse es auch dich zukommen, hör auf, dir darüber so viele theoretische Gedanken zu machen! (Oft kommen Kinder auf die Eltern zu, wenn sie Körperkontakt wollen-nur senden Eltern oft unbewusste Signale dagegen, die aus Verkrampfung und Unsicherheit resulieren).

Du kannst auch deine Unsicherheit direkt ansprechen, das ist für beide Seiten das Beste. Wichtig sind nur OFFENHEIT und EHRLICHKEIT!

Ich finde das wahnsinnig toll, wie du das machst. Und dass du dich sorgst. Wer weiß, wie der Vater, der den dummen Spruch brachte, zuhause mit seinen Söhnen - wenn er denn überhaupt welche hat - umgeht. Vielleicht machen es andere nur nicht so öffentlich. Und man sollte beachten, dass eure Situation sicher eine andere ist. Man kann nicht immer alles verallgemeinern.
Hattest du vorher wenig Kontakt zu deinem Sohn oder was ist da passiert?? Wenn er von der Mutti weg ist??
Ich glaube sogar, die Nähe tut ganz gut. Wie öft hört man von "schlimmer Kindheit" in Zusammenhang mit Kriminalität. Vielleicht ist die fehlende väterliche Liebe bei manchen der Grund für spätere Fehlverhalten. Ich weiß es nicht, möglich ist es aber. Und ich denke, du machst nichts falsch. Sicher kommt mal der Tag, an dem ihm öffentliche Zuneigungsbekundungen peinlich sind. Du sagst ja selber, er ist sonst recht reif. Also kann es sicher keine Probleme geben.
So kann er später auch mal eine gute Beziehung zu seinen Kindern und auch zu anderen Menschen haben. Oder hättest du es lieber, wenn er abweisend ist? Du bist sein Vorbild. So sieht es nämlich aus.
Aber vielleicht redest du mal mit ihm über das Thema?? Was er davon hält und ob ihn was stört. Klingt aber, als hättet ihr beide genug Selbstvertrauen, um NICHT auf solche unreifen Sprüche zu hören.

absoluter blödsinn..was war denn das für ein nullachtfünfzehn dad???!!!!!!das sind dann immer die die söhne die probleme mit freundinnen zb ham...weil sie mit liebe u zuneingung probleme ham u nicht so recht wissen wies damit umgehn solln weil sies nicht kennen u ihnen das gefühl fremd is. "ein bursch muss stark sein , darf nicht weinen, kein gefühl oder emotion zeigen..." manche väter wissen garnicht dass mit der art erziehung einiges am "Sein" ihrer söhne kaputt machen!! ich find das klasse spitze daumen hoch du bist ein spitzen dad!!!! u ich bin mir sicher du bist sein bester freund! wenns drauf ankommt oder er probleme hat würd er zu dir kommen und is das nicht ein schönes gefühl so ein inniges verhältnis u vertrauen zu seinem sohn zu haben! gib das nicht auf oder lass das nicht einreissen nur weil so ein primitives "väterchen" shi* redet. frag den sogenannten papa mal was für ihn VATER sein heisst!!!! ;) -stille im raum wird sich verbreiten- ps:ich hab selbst ein total super gutes verhältnis zu meinem dad (bin zwar ein mädl) aber ich weiss wieviel das wert is wenn dein dad dein bester freund is;ich würd das NIEMALS hergeben!!!!

nicht aufhören mit nähe und wärme; gerade jungs werden, was zärtlichkeit betrifft, oft hintenan gestellt, aus angst oder "huch was sagen die andren".warum soll ein papa nicht genausoviel liebe und nähe geben wie die mutter? er wird dir schon sagen und zeigen, wenn er es nicht mehr mag. aber dann muß man auch darauf hören ;-)zudem macht er betsimmt eh durch die trennung einiges durch. Ist zwar aussergewöhnlich, wenn ein 15jähriger (pubertät ich komme) dies so braucht, aber lieber doch so als anders. der rückzug kommt eh bald genug. lieber auf seinen eigenes bauchgefühl hören als das was andere sagen. dann passt´s ja meist. also dann mal alles gute

Was hast Du für ein Problem? Was interessiert Dich mehr? - Was Dein Herz sagt oder was die Anderen denken? Leider gibt es immer noch das Klischee, dass Jungen "hart" (also männlich) erzogen werden müssen. Und was ist das Ergebnis?: Sie können später ihre Liebe, ihre Gefühle ihren Kindern auch nicht zeigen, weil sie diese Liebe nie wirklich erfahren durften. (in mir kommt jetzt so ein Gemisch von Wut und Traurigkeit auf . . . )

das ist gut, dass du mit deinem sohn so nahe sein kannst, ich glaube einfach manc he vaeter koennen das nicht. seit meine eltern geschieden sind bin ich als an den wochenenden bei meinem dad und als ich noch juenger war jedes! ich feue mich immer ihn wiederzusehen, nach einer woche alltagsstress und wir geben uns immer gute nachtkuese und als ich juenger war und mein vater dann als ich um die 12 war anfiueg mich nichtmehr in seinem bett schlafen lies usw war ich ersteinmal enttaeuscht und dachte ich haette etwas falsch gemacht.... mittlerweile haben wir eine sehr lockere vater tochter beziehung und koennen ueber alles reden! wir geben und begruessungs und abschiedsschmatzer, genauso wie ich das mit seiner neuen freundin mache und meiner mutter!

Dem positiven Feedback ist aber auch rein gar nichts hinzuzufügen: Ausser mein Lob an Sie: Ich finde es toll, dass Sie diese Schei.... von "ein Mann muss Härte zeigen" nicht mitmachen. Lassen Sie sich jetzt bloss nicht verunsichern. So hat die Welt eine Chance mehr auf einen charakterstarken, liebenswerten Mann. Und davon brauchen wir dringend mehr. Söhne (und Töchter), die nicht geherzt und geknuddelt werden sind arme Mäuse, die es später im Gefühlsleben irre schwer haben werden.

Stjepan08 04.12.2008, 19:59

Danke für die Blumen:-)!

0

Am besten mit dem Jungen drüber reden was er davon hält und dem entsprechend Handeln man muss es ja nicth übertreiben ...und vor allen dingen nicht unbedingt vor anderen leuten machen! :)lg

hy hab 3 söhne 8 10 und 13j die jüngeren knuddeln gern noch das mit den küßchen jedoch mögen se nicht der große läßt sich noch freundschaftlich in den arm nehmen ,je älter sie werden um so größer wird die distanz... vieleicht hilft dir das gruß georg

Was möchtest Du wissen?