Sollte man jetzt die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei beenden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

"Beenden" - das hört sich sich endgültig an. Jedenfalls steht fest, dass die Türkei in Europa nichts zu suchen hat, solange das Regime Erdogan Menschenrechte, Demokratie und zwischenmenschlichen Anstand mit Füßen tritt.

Ich würde eher dafür plädieren, die Beitrittsverhandlungen auszusetzen, bis sich das türkische Volk, wenn es dazu in absehbarer Zeit noch eine Chance erhält, eines Besseren besinnt und Erdogan und seine Clique zum Teufel schickt! Eine demokratische, freiheitliche, die Menschenrechte achtende Türkei ist willkommen.

MfG

Arnold

Solange in der Türkei die Todesstrafe nicht eingeführt wird, müssen die Beitrittsgespräche nicht beendet werden.

Ich habe nie verstanden, warum Griechenland in die EU aufgenommen wurde und die Türkei nicht. Das hätte der EU viel Ärger erspart. Die Türkei hätte etwas Souveränität abgeben müssen und Erdogan hätte wahrscheinlich nicht alles durchziehen können, was er gerade macht.

Griechenland hätte in Ruhe seine 4. Staatspleite hinlegen können, ohne dass es groß jemanden kratzt.

Wolli1960 06.07.2017, 15:45

Griechenland wurde 1980 in die EG aufgenommen. In diesem Jahr gab es in der Türkei einen Militärputsch, so dass das Land schon deshalb nicht aufgenommen werden konnte. Die EG stand und die EU steht nur demokratischen Staaten offen.

0
dataways 06.07.2017, 19:41
@Wolli1960

Ist mir bekannt. Man hätte die Türkei z.B. 2002 aufnehmen können, nachdem Premier Ecevit die Todesstrafe abgeschafft hatte.

Im Jahr 2002 wurde auch in Griechenland der Euro eingeführt, in meinen Augen der 2. schwere Fehler, den die EU gemacht hat.

0

Nenn mal Gründe, die dafür sprechen...

Mir fallen keine ein. :-)

Durch Beitrittsverhandlungen bleibt man miteinander im Gespräch. Sie werden ja auch nicht abstrakt geführt, sondern in diesen Verhandlungen geht es sehr konkret um die Abarbeitung einer langen Checkliste von Maßnahmen auf verschiedensten gebieten und Ebenen, die von der Türkei motiviert erfüllt werden müssen, damit diese überhaupt eine Beitrittschance hat.

Warum soll man dieses permanente Einflussinstrument auf die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in der Türkei so einfach aufgeben?

Da wäre einem vielleicht der Beifall von ein paar Stammtischbrüdern mit Ramborhetorik aber dem Weit- und Durchblick eines Blinden sicher. Aber sonst?

Die sind faktisch schon beendet. Aber es geht ja nicht hauptsächlich um die türkische Regierung, es geht um das türkische Volk. Mit diesem wollen wir weiter in Kontakt bleiben, denn die jetzige dortige Regierung wird ja nicht "ewig" an der Macht bleiben.

Ach, so ein bisschen verhandeln schadet doch keinem. So bleibt man zumindest in Kontakt. Aber bei raus kommen wird derzeit nix.

Wäre auch dafür, wenn es nicht auf der Hand läge, dass Erdogan dann sofort einen Krieg anzettelt. Ich will den Teufel nicht an die Wand malen aber ich glaube da kommt noch was auf uns zu mit der Türkei

Die Üblichen. Wirtschaftliche Gründe. Und im Moment auch die Aufnahmen von Flüchtlingen. Sollten aber meiner Meinung nach auch beendet werden.

Die Türkei braucht dir EU nicht. EU ebenso die Türkei nicht

Was möchtest Du wissen?