Sollte man jeden Wunsch eines Verstorbenen nachkommen?

Das Ergebnis basiert auf 48 Abstimmungen

ja 72%
nein 27%

62 Antworten

ja

Ganz verzwickte Situation - aber ich finde schon, dass gerade so ein besonderer Mensch das verdient hat - wäre ja ähnlich, wenn er gesagt hätte, er wolle keine Geburtstagsparty und man hätte ihm zu ehren eine Überraschungsparty trotzdem gemacht - sry für den hinkenden Vergleich ...

Also, ich kann aus eigener Erfahrung sagen das es besser ist dem Wunsch nach zu kommen. Mein Schwiegervater hat auch einen Wunsch gehabt und die Familie hat abgestimmt (mich überstimmt) den Wunsch "abzuändern". Sie reden sich froh und ich komme mit der Situation nicht klar.... klar bekommt er es wahrscheinlich nicht mehr mit, aber mein Gewissen macht mich fertig...wenn man sich einmal entschieden hat kann man es nicht mehr änderen....überlege es dir gut, ob du später mit deiner Entscheidung leben kannst....

Mein Vater hat schriftlich hinterlassen, dass er keine Abdankung wünsche. Wir haben trotzdem eine gemacht. Es war für uns Kinder wichtig! Unser Pfarrer meinte auch ‚Beerdigungen sind Rituale für die Lebenden‘. Sie dienen also den Lebenden. Mein Vater war immer bescheiden. Dies wurde auch so in Worte gefasst. Niemand hat je an der Richtigkeit dieser Abdankung gezweifelt. Wir waren auch überzeugt, dass unser Vater uns einfach keine Arbeit machen wollte.- Die machten wir aber gerne und hat uns gut getan.

Was möchtest Du wissen?