Sollte man IQ-Tests ernst nehmen?

12 Antworten

Über 100 ist doch schon super! Es gibt auch Leute, die viel wissen, aber das Gemüt eines Kleinkindes oder Psychopathen haben. Reine Intelligenz hat nicht nur mit Wissen zu tun, auch mit Geschick und sozialem Umgang, sowas drückt keine Zahl aus.

IQ von 110 ist über dem Durchschnitt und ganz gut. Sollte man aber nicht überbewerten.

Man sollte fundierte IQ-Tests ernst nehmen. Wie kann man erkennen, dass ein IQ-Test nicht fundiert ist? Unter anderem daran:

  • Es werden Wissensfragen gestellt oder Fragen, die Wissensfragen implizieren (z. B. Länder nach ihrer Größe anzuordnen)
  • Fragen haben 0 oder >1 richtige Antworten, es wird aber genau eine Antwort als richtig gewertet
  • Die Aufgabenverteiligung ist einseitig (wenn bspw. 90% der Fragen Zahlenreihenaufgaben darstellen) und/oder wichtige Felder werden nicht abgedeckt
  • Die Fragen enthalten viele grammatikalische oder Rechtschreibfehler
  • Es werden Suggestivfragen gestellt (es sei denn, um gezielt die Fähigkeit, Suggestivfragen zu durchschauen und sich von ihnen nicht beeinflussen zu lassen, zu testen)
  • Die Fragen enthalten fürs Verständnis wichtige komplizierte (Fremd-)Wörter statt einer einfacheren Alternative (Kenntnis von Fremdwörtern ist kein Indikator für Intelligenz)
  • Das Zeitlimit ist sehr niedrig oder sehr hoch
  • Der Test enthält offensichtlich nicht zur Fragestellung passende Fragen, die in die Wertung einfließen (z. B. als letzte Frage "Wie fandest du diesen Test" mit "gut" als "intelligenter" Antwort)

Generell gilt allerdings: Intelligenztests messen Intelligenz, sofern sie das Lösen überschaubarer Probleme innerhalb relativ kurzer Zeit betrifft. Strategische Intelligenz zur Lösung komplexer, langfristiger Probleme kann nicht gemessen werden. Tests, die vorgeben, das zu tun ("Wählen Sie die intelligenteste Strategie, um in einer Klassenarbeit eine gute Note zu schreiben: A: nichts lernen und abschreiben, B: einen Tag lernen und abschreiben, C: drei Tage lernen, nicht abschreiben, D: eine Woche lernen, nicht abschreiben") sind nicht ernszunehmen.

Bin ich dumm? :( (IQ)

Hallo alle zusammen :) hab gerade einen IQ Test im Internet gemacht. Er schien mir sehr seriös zu sein. Jetzt kam aus, dass ich einen IQ von 86 hab, also "niedrige Intelligenz" ... Hab in so einer Tabelle nachgeschaut. da stand drin ab einem IQ von 110- 115 "Gymnasium Besuch" (also dass die meisten im Gymnasium sind) und bei einem noch etwas höherem IQ "Studium"... ich hab aber mal gehört, dass der IQ nichts mit den schluischen Fähigkeiten zu tun hat. Also ich hab ja die "niedrige Intelligenz" ... aber ich mache nächstes Jahr Fachabitur, das ist soetwas wie Gymnasium und ich habe die Mittlere Reife mit 1,9 Gesamtdurchschnitt geschafft! Jetzt meine Frage: war der IQ test falsch, oder bin ich wirklich "dumm"?

Lg. Sassy

...zur Frage

Mensa Online IQ Test?

Nabend,

ich hab grad mal aus Langeweile den Mensa Online IQ Test gemacht. War ja eigentlich klar, dass die einem da am Ende keinen Wert angeben, habe irgendwie aber trotzdem dummerweise damit gerechnet. Jetzt steht da, dass ich 28 von 33 Fragen richtig beantwortet habe. Ich hab so etwa 12 min gebraucht.

Lohnt es sich den richtigen Test zu machen? Hat irgendwer einen Plan, was das so uuungefähr als IQ wäre?

Dämliche Frage eigentlich ich weiß, wieso ist das überhaupt so wichtig?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung gemacht mit InteliGEN?

Hallo zusammen. Ich habe mir den Artikel bzgl. des InteliGEN auf

http://343-inteligen.gooodweightlossgood.com/de/xlqr/inteligen/

durchgelesen und weiß nicht, was ich davon halten soll, weil das ja zu schön wäre ... und wohl auch zu teuer. Aber in so manchen Lebenslagen, wie bei mir gerade. Total groggy von allem wäre so was schon cool. Aber ich bin da natürlich sehr skeptisch.

Hat das jemand schon mal ausprobiert, die Pille fürs Gehirn?

Ich würde mich über ein paar Antworten und Kommentare sehr freuen. Danke und Gruß

Noidea333

...zur Frage

Mein fünfjähriger Sohn hat einen IQ von 76, bedeutet das wirklich, dass er in allen Bereichen lernbehindert ist?

Hallo, wir waren heute zum Gespräch beim Kinderpsychologen, der hat mit meinem Sohn einen IQ-Test durchgeführt (K-ABC). Heute teilte er uns das Ergebnis mit: 76.

Das war ziemlich niederschemtternd. Laut dem Psychologen ist mein Sohn lernbehindert in allen Bereichen. Er wollte mir danach noch einiges erzählen, aber das konnte ich gar nicht mehr aufnehmen. Ich habe heute den ganzen tag geheult. Ich meine klar ich bin froh endlich zu wissen, wo all seine Defizite herkommen, aber eine Behinderung schockt mich doch total.

Wer kann ir sagen, was das jetzt genau bedeutet? Wie wird die Zukunft von ihm aussehen?

...zur Frage

Wie hoch ist euer aktueller IQ?

Internet-Tests sind ja so ne Sache, aber was kommt bei euch so raus?

http://test.mensa.no/

Bei der Umfrage ("Über" 100 bedeutet: IQ > 100 && IQ < 110)

Gruß

...zur Frage

Messung IQ?

Hallo, ich muss für Psychologie eine kleine Ausarbeitung über die Definition und Messung des heutigen IQs schreiben und versteh es noch nicht so ganz. Ich weiß dass man da dann Aufgaben bekommt und für die Bearbeitung dieser Aufgaben bekommt man dann am Ende Rohwerte, welche mit einer Normtabelle verglichen werden. Ich versteh aber nicht wie dann aus diesen Rohwerten letztendlich die IQ Punkte ermittelt werden und was es mit der Standardabweichung von 15 und dem Mittelwert 100 zu tun hat. Außerdem soll ich erklären, warum bei einem Kind zu einem Zeitpunkt der IQ zum Beispiel 106 beträgt wenn er 23 Aufgaben richtig hat und wenn das gleiche Kind 2 Jahre später wieder einen Iq Test macht und 4 Aufgaben mehr richtig hat der IQ plötzlich nur noch bei 100 liegt! Kann mir das vielleicht jemand von euch erklären? Schon mal danke für die Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?