Sollte man in Österreich für Gäste kochen?


04.12.2021, 13:00

Oder reicht es, dass man eine Kleinigkeit wie Snacks anbietet?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man so eingeladen wird, das man zum entsprechenden Essen da ist, sicher. mittags oder abends warm oder gegrillt, nachmittags gibt es halt Kaffee und Kuchen am besten Selbstgebackenes.

Bei uns zu Weihnachten in Schichten, in das kleine Haus Grandmas passten längst nicht alle Familien ihrer zwölf Kinder gleichzeitig rein.

Mittag um 11.30 und 13:00 Uhr. 14:30, 15 und 16:30 gab es Kaffee und Kuchen, 18 und 19 Uhr Abendessen. und das an beiden Feiertagen.

Zu Grandmas Geburtstag gabs das gesammelt in einem Sänger Wald heim. 90 - 110 Menschen. Die sich teilweise sonst nicht sahen, Da hat das halbe Dorf gekocht/gebacken.

am Nachmittag? Ne ist ja nicht Mittag oder Abendszeit. Kuchen oder um die Jahreszeit Kekse und Kaffee/Tee reicht auch

wenn ich um 14 Uhr wo eingeladen bin erwarte ich kein Mittag oder Abendessen. Ich verlasse die Person dann normalerweise auch vor der Abendsessenzeit damit die nicht in den Zugzwang kommt, spontan irgendwas her zu zaubern

Man kann auch eine Jause (Kaffee und Kuchen) anbieten

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebe seit meiner Geburt in Wien

In Deutschland würde man am frühen Nachmittag Kaffee und Gebäck anbieten. Jetzt in der Weihnachtszeit natürlich Plätzchen. Ich vermute, dass das in Österreich nicht anders ist.

Was ist das denn für eine Frage?

Nicht nur in Österreich werden Gäste zum Essen bekocht oder es wird Kuchen aufgetischt.

Bei mir daheim war so eine Geste normal.

kommt auf die Uhrzeit an ...

um 12:00 Uhr würde ich irgendwie Mittagessen erwarten

um 14:00 Uhr aber eher Kaffee und Kuchen

...

0

Was möchtest Du wissen?