Sollte man in diese Welt noch Kinder setzten?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das ist ganz allein deine Sache. Und es wird immer schlimmer da machen die Medien kein Drama das ist so. Ich habe meine Tochter in der 20 Schwangerschaftswoche verloren. Danach war das Thema für mich gegessen. Entscheide du du allein. Schau dich um und entscheide ob du ein Kind in diese Welt setzten willst. Egal wie du dich entscheidest ist das deine Sache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss sagen, für mich persönlich ist die Welt nicht unfriedlicher als sonst.

Mal gab es die Kreuzritter mit ihren Feldzügen, die Ausrottung der Indianer, die schwarzen Sklaven in den USA, Judenverfolgung durch Nazis...

Auch davor gab es ständig Völker die andere ausrotten wollten oder als Sklaven gehalten haben.

Die Welt der Menschen war nie längere Zeit friedlich...

Ob man nun aber Kinder möchte oder nicht sollte jedem selbst überlassen sein. Zu so einer Aussage nenne ich diese Beispiele gerne um zu zeigen, dass es eben nie wirklich ruhig war, aber dann ist das Thema für mich auch durch.

Ich weiß von einer Bekannten die erzählt sie will keine Kinder, tatsächlich aber 100% unfruchtbar ist (sie hat keine Eierstöcke oder Gebärmutter mehr, mussten in Not-OP entfernt werden). Das weiß aber nur ihre (nahe) Familie und dann noch eine andere Freundin und ich, alle anderen nicht. Adoptieren möchte sie nicht, da sie sich damit abgefunden hat und es ja ein langer anstrengender Prozess ist (früher wollte sie immer Kinder). Sie sagt schon gar nicht mehr warum nicht, sie schob nämlich wirklich sinnvolle Gründe vor, hatte aber keine Lust mehr zu diskutieren. Es kommt also nur noch die Aussage "ich möchte einfach keine". Oft kommt dann noch ein "du bist ja noch jung, das ändert sich sicher". Aber einige mischen sich da immer wieder ein, obwohl es ja ihre Sache ist. Selbst wenn sie nicht unfruchtbar wäre, wäre es ihre Entscheidung und da hat sich keiner einzumischen. Mal nachfragen ist das eine, dann sollte aber auch gut sein. Bei ihr tut es mir nur besonders leid, weil ich weiß wie sehr sie darunter leidet. Sie versucht das Thema für sich abzuschließen, wird aber so immer wieder dran erinnert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gebähren von Kindern und deren "Aufzucht" sind jedermanns ureigenste Entscheidung!

Ungeborene Kinder sind keiner Gefährdung ausgesetzt!

Selbst die Zahl unbgeborener Terroristen wäre für diese Welt kein Greuel.

Nun ist es anderseits aber so, dass kein Kind als solcher sondern als Mensch so ganz allemein geboren wird und das Ereignis der Geburt eines Kindes unter normalen Gegebenheiten bei den Eltern nicht nur ein Gefühl überschwenglicher Freude auslöst, sondern man der Entwicklung des Kindes nicht nur beiwohnen, sondern dessen Entwicklung sogar häufig erfolgreich fördern und sich daran erfreuen kann.

Der Aspekt der möglichen Fortführung des eigenen Seins und Strebens für die Gesellschaft und auch für sich selber in From eigener Nachkommen, die eine gewisse Kontinuität der eigenen Existenz und Zielsetzung beinhaltet, sollte dabei auch nicht ganz vergessen werden.

Der Egoist hat kein Interesse an möglichen Nachkommen in geordneten Verhältnissen.

Er sieht die ach so "schreckliche" Welt nur in seiner beschränkten gegenwärtigen Vorstellung und übersieht dabei vollkommen, wer ihm das Denken im Allgemeinen ermöglicht hat.

Fazi: "Erzieht Eure Nachkommen nicht zu Egoisten"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst entscheiden darfst du natürlich. Aber der Grund "ich will keine Kinder in DIESE WELT setzen, wegen Terror usw." ist für mich nicht akzeptabel. Wenn hier Krieg wäre und täglich irgendwo Bomben einschlagen würden und man (berechtigt!) jeden Tag um sein Leben fürchten müsste, könnte ich das verstehen. Aber nicht als Deutscher hier in Deutschland!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sicher soll  das jeder für sich entscheiden!

Wenn man jung ist, sieht man das alles noch etwas lockerer!

Da ich schon zum älteren Semester gehöre, würde ich es mir gut überlegen in der heutigen Zeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist es deine Entscheidung, ob du später Kinder haben möchtest oder nicht! Und es ist auch völlig in Ordnung, wenn du sagst, dass du keiner Kinder haben willst.

Ich zum Beispiel, möchte später unbedingt mal ein eigenes Kind haben. Allerdings habe auch ich Freunde, die überhaupt keinen Kinderwunsch haben, da sie lieber die Welt bereisen möchten und ein Leben ohne Kinder führen möchten.

Aber das soll jeder für sich selbst entscheiden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit der Haltung werden die Deutschen immer weniger umd es passiert genau das, was wir bestimmt nicht wollen. Thilo Sarrazin hat es in einem Satz, seinen Buchtitel "Deutschland schafft sich ab", treffendst ausgedrückt.

Ob man Kinder möchte oder nicht, sollte jeder selber enstscheiden. Ich persönlich schäme mich, wenn die Haltung deiner Fragestellung von Deutschen in Deutschland kommt und gelebt wird, die einen Job haben, gebildet sind, 2 - 3 im Jahr in Urlaub fahren etc.  

Es grenzt an Arroganz, Selbstsucht und Dummheit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
26.07.2016, 13:26

"die einen Job haben, gebildet sind, 2-3 mal im Jahr usw., ", 

viele Deutsche haben, bzw. sind das nicht ausreichend, da auch oft die Möglichkeiten fehlen!

0

"Wenn ich wüsste, dass die Welt morgen untergeht, würde ich doch heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen"

Martin Luther

Sicher kannst du selbst entscheiden. Die "böse" Welt da draussen scheint mir aber nur ein Vorwand zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PanzerMarsch
26.07.2016, 09:43

Haha der Mann hatte noch Humor.:-DD

Oder was soll er denn schreiben wenn man jahrelang einsam ohne TV und sonstiges auf einer Burg lebt.

0

Es es zurzeit so sicher wie nie zu vor... Es ersticken mehr Menschen an ihrem Essen, als es tote an Terroranschlägen gibt - immer diese Angst mache der Medien. Es sterben jeden Tag tausende in Syrien und Nachbarländer und es kümmert keinen - trifft es eine Hand voll in Europa kommt dieses Geheule hier ----- Heuchelei von hinten bis vorne

Haters incoming 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
26.07.2016, 13:20

"eine Hand voll"?

das ist aber eine große Hand?

0

Warum diskutierst Du dieses Thema überhaupt? Sie haben ihre Meinung zu dem Thema, und Du hast Deine Meinung. Und basta.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschen auf der Welt waren immer schon schlecht...Da wäre die Menschheit wohl schon längst ausgestorben..wenn alle so gedacht hätten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Netie
26.07.2016, 13:22

Kinder sind eine Gabe des Herrn.

"denn durch ihn leben und weben und sind wir"

Apostelgeschichte 17,28 (dort in einem anderen Zusammenhang, doch finde ich den Vers dazu auch passend)

1

Zieh doch um nach Polen und ziehe dort deine Kinder auf.Und wir als westliches Ablendland sollten gerade jetzt Stärke beweisen Flüchtlonge bekommen immer mehr Kinder und wir treiben ab:(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leben und leben lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich mir  heute auch zehnfach überlegen bei diesen vielen verrückten Menschen hier

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
26.07.2016, 09:52

Schau dir dir Geschichte an...Verrückte Menschen, wie du sie nennst gab es immer schon - aber ich würde eher sagen,dass es gottlose Menschen sind, die das Böse verursachen.

Römer 1,18

Dennes wird offenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit in Ungerechtigkeit besitzen;

lg

1

Was möchtest Du wissen?