Sollte man in der Firma des Mannes Geld für seine Arbeit bekommen?! I

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Je nach Betrachtungsweise können unterschiedliche Antworten gegeben werden. Läuft das Geschäft gut, ist Dein Mann dumm, wenn er den Gewinn nicht mit Lohnkosten ( für Dich ) heruntersetzt und so weniger Einkommensteuer anfällt. Deine offiziellen Stunden sind dabei doch höher anzusetzen und Deine Sozialvers.-Beiträge würden Dir bei Deiner eigenen Rente zur Vorsorge helfen. Machen doch viele Männer : Dass das Geld der Frau bei Schwierigkeiten im Betrieb nicht angerührt werden kann. Bei Ausfall des Betriebes bzw. Deines Mannes kannst Du dann wenigstens v. Arbeitsamt Unterstützung beantragen und damit die Familie lebnsfähig erhalten.
Läuft das Geschäft eher schlecht, ist Deine Hilfe natürlich wertvoll zur Erhaltung der Firma und damit Euer gemeinsames Leben. Weiter Kosten für Personal bleiben dann erspart.
Es geibt noch genügend weitere Aspekte, die hier zu viel würden.
Soviel in Kürze von mir.
mfG Radi

Vielen Dank für Deine Aspekte! Dazu ist zu sagen, das es die Firma erst seit ca. 2 Jahre gibt und noch im Aufbau war, dennoch bin ich sehr aktiv daran beteiligt das es läuft und muss dennoch betteln wenn ich etwas Geld für kleine Wünsche brauche! Ich bin nicht anspruchvoll nur gerne unabhängig! Gruß Sabine

0

Für deine erbrachte Leistung musst du auf jeden Fall Lohn verlangen, du hast ja auch zusätzlich den Job mit der Kindererziehung, was sowieso unterbewertet wird. Wenn dein Mann das so nicht sieht, dann frage ich mich, was du ihm Wert bist?

Sagen wir mal so, wenn ich ganz viel jammere weil ich nicht mehr kann "Akku leer dann bin ich ihm einen Kurzurlaub wert! *ggg

0

Natürlich sollte deine Arbeit auch bezahlt werden! Dein Mann scheint es ja zu gefallen, dass du total abhängig von ihm bist.

Wenn er dich nicht bezahlen will, dann solltest du ihm offen und ehrlich sagen, dass du dir eine andere Arbeit suchst, die du bezahlt bekommst.

Dann muss er sich nämlich auch jemand anderen einstellen und den muss er ja auch bezahlen.

Tut mir echt weh, dass es so etwas heutzutage noch gibt.

Hi! Ja, du hast vollkommen recht, es gefällt ihm, das ich von ihm abhängig bin! Aber mir nicht! Ich bin Wassermann! Das einzige was mich über Wasser hält ist mein Kindergeld! Und ich bekomme 300€ Haushaltsgeld! Aber davon können wir so gut wie keine Gäste empfangen und bewirten! Aber er sagt, es wäre langsam möglich mich einzustellen und auch was zu bezahlen! Naja, schauen wir mal! Ich bettele ja schon seit 2 Jahren!

0

Das eine solche Frage überhaupt gestellt werden muss. Natürlich! Was spricht denn dagegen? Wenn er Dir Geld zahlt, bleibts doch in der Familie. Aber so hat er natürlich mehr Macht über Dich und Du darfst Dir benötigtes Geld noch wie Almosen erbetteln!? Wieso übernimmst Du nicht die Firma und läßt Deinen Mann gratis arbeiten? Wieso ist ein familienfremder Arbeitnehmer besser gestellt als ein Familienmitglied?? Was ist, wenn Ihr Euch mal trennt? Vielleicht habt ihr auch noch Gütertrennung udn dann hast Du nix - kein Geld, keine Rente ....

Hallo Kai, danke für Deine Bemerkungen! Du hast recht, er will in gewissenmassen Macht... (wie eigentlich fast viele Männer, wenn auch in anderen Lebenslagen ;-) Da ich aber von natur aus gerne unabhängig bin, geraten wir das schon öfters mal aneinander! Aber nachdem ich hier diese Frage gestellt habe, ist es mir bewusst geworden wie wichtig das in vielerlei dingen ist! Auch muss man an die Zukunft denken! Also, noch mal Danke! Gruß Sabine

0

Er sollte das gleiche Gehalt bezahlen, wie er für eine externe Kraft bezahlen würde. Wie schon richtig bemerkt, kann er die Personalkosten ja auch steuerlich geltend machen, außerdem ist der Vorteil für Dich, dass auf Dein Rentenkonto Anwartschaften gehen (auch wenn das heute nicht mehr viel ist, herschenken sollte man es nicht!) und Du arbeitslosenversichert bist. Danach ist es dann Eure Sache, wieviel von dem Geld in Deine eigene Schatulle fließt und wieviel zu den gemeinsamen Lebenshaltungskosten beigetragen wird, da kann man als Außenstehender so spontan nichts sagen, aber es muss auf jedenfall irgendwo ein Mittelweg sein.

Vielen lieben Dank für die nette Antwort! Ich denke mit diesen Arrgumenten habe ich ihn auch bald soweit!

0

der wert einer solchen frau lässt sich nicht in geld bemessen, deswegen wohl verzichtet ihr mann auf die bezahlung. das ist zwar betriebswirtschaftlich ein schmarrn, weil er damit die möglichkeit verschiesst, entgelt sowie sozialversicherung als betriebsausgaben geltend zu machen, aber auch solche unternehmer braucht das land.

Dann hau mal kräftig auf den Tisch, Arbeit ohne Entlohnung nennt man Sklaverei!!!

Danke! Das tue ich ja... hab sogar schon mal Hilfe von Ausserhalb dazu genommen, hat alles nichts gebracht! Aber er will sich wo so langsam dazu überwinden!

0

Was möchtest Du wissen?