Sollte man Hochdeutsch können?

14 Antworten

Ja schon. Es bringt Vorteile bei der Verständigung im ganzen deutschen Sprachraum.

Dass man noch zusätzlich einen Dialekt spricht, ist ja völlig in Ordnung.

Wenn z.B. ein Norddeutscher mit seinen Kumpels Plattdeutsch snackt, ist das gut. Und wenn ein Schweizer mit seinen Kumpels Berndeutsch spricht, auch.

Wenn diese beiden (aus Nord und Süd) nun aber zusammenkommen, wäre es von Vorteil, wenn beide Hochdeutsch könnten, denn nur mit den beiden einzelnen Dialekten geht die Verständigung kaum.

Uneigentlich schadet es nicht - besonders, wenn geschäftliche bzw. behördliche Kommunikation von Nöten ist.

Ich finde es ätzend, wenn manche sich scheinbar nur in ihrem tiefsten Platt verständigen können und das auch noch in der Schriftform so anbringen.

Des geht ja uff kaa Kuhhaut.

Ich denke schon, da man sich in ganz Deutschland mit hochdeutsch unterhalten kann. Trotzdem finde ich sollte man seinen urdialekt nicht verlieren, da er dich in vielen Situationen sympathischer macht.

Was möchtest Du wissen?