Sollte man für Geld alles tun (Manipulation)?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo Beate!

Ich gehe jetzt zwar von mir aus, aber ich würde niemals gegen jemanden intrigieren, jemanden gezielt schlechtmachen, jemanden denunzieren, diskreditieren oder diffamieren -------> worunter eine Ermittlung gegen Wahlmanipulationen streng genommen auch fiele!

Im Grunde kann ich dir die Entscheidung nicht abnehmen.. das musst du mir dir ausmachen.

Letzten Endes macht man sich durch solche Aktionen allerdings nur unglücklich. Ich würde dem Typen klarmachen, nicht käuflich zu sein. Für so schmutzige Sachen würde ich mich nicht vor den Karren spannen lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, soll man nicht. 

Aber dieses "soll man nicht" ist zwar korrekt, aber vielleicht nicht überzeugend. Du kannst ja auch abseits jeder moralischen Überlegungen darüber nachdenken, wie viel Risiko du bereit bist auf dich zu nehmen, bei einem strafrechtlich relevanten Betrug mitzuwirken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es nicht machst, dann macht es ein anderer. Außerdem kann unsere Demokratie nicht zerstört werden, da sie längst zerstört worden ist. Da Wahlen ohnehin nichts ändern können - sonst wären sie ja längst verboten - solltest du es ruhig machen. Dann könntest du mit dem Geld vielleicht etwas Gutes bewirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Angebot würde ich natürlich nicht annehmen, und stattdessen eher versuchen, den Betrug aufzudecken. Wäre das irgendwie möglich? Ich kenne mich mit der Auszählung nicht aus... kann man nach der Wahl die Ergebnisse für den eigenen Bezirk öffentlich einsehen und mit den eigenen Aufzeichnungen als Wahlhelfer vergleichen?

Vielleicht ist diese Aktion aber auch ein Test, um herauszufinden, ob die Wahlhelfer vertrauenswürdig sein, wahrscheinlich aber nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scatha
09.08.2016, 19:03

Das wäre möglich, daß dies ein Test ist. Habe aber bisher nie etwas davon gehört. Ich persönlich würde das Angebot übrigens auch nicht annehmen.

0

So ein Angebot sollte man nicht annehmen - falls das überhaupt ein ernst gemeintes Angebot ist.
Könntest du danach noch in den Spiegel schauen? Ich nicht.
Wenn das nicht wirklich nur eine erfundene Geschichte ist, solltest du damit sogar an die Öffentlichkeit gehen.
Nein, für Geld sollte man nicht alles tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User56242
08.08.2016, 22:27

Das ist nicht erfunden sondern leider an der Tagesordung, wie meine Kollegen mir schon sagten.

1

Kommt drauf an: Wenn es ganz gegen meine eigenen Prinzipien ginge, würde ich (auch für sehr viel Geld) ablehnen. Ansonsten hätte ich kein Problem, weil es ja evtl. meiner Einstellung entgegen käme.

Gegenfrage: Welche Gruppierung zahlt denn Geld für Wahlmanipulation? Das können doch nur "rechte" Bauernfänger sein. Jag sie zum Teufel mit ihrem Geld! Verkauf nicht deine und unsere Seele.

P.S. Deutet dein Name auf Seehofer /CSU hin? OMG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User56242
08.08.2016, 22:29

Das kann ich hier wirklich nicht schreiben. Aber dann nehmen einfach andere Leute dieses Angebot an? Es wäre kein Untschied wenn ich es ablehne. Soll ich das Geld nehmen?

1

Dann soll es ein anderer machen.
Wo Geld der Ratgeber ist wird das Leben selten gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User56242
08.08.2016, 22:30

Dann habe ich aber wieder als ehrlicher Mensch nichts vom Kuchen.

1
Kommentar von scatha
09.08.2016, 18:14

Wo Geld der Ratgeber ist

Solange das Wort "Arbeitsplätze" überhaupt im Duden steht, bleibt Geld der Ratgeber bei allen, die solches Vokabular verwenden.

0

Wenn du das Gefühl hast, dass alle um dich herum korrupt sind, dann solltest du es auch sein.Das hat nichts mit Gier zu tun, sondern mit Selbstschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder hat seinen Preis, für genug geld mach ich alles ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt immer auf die Situation an (welche Partei, Risiko und der Lohn).

Aber lass es lieber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde nie etwas illegales für Geld tun, solange die Strafe höher ist, als das was ich verdiene. Also nie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User56242
08.08.2016, 22:21

Das merkt ja niemnad.

1
Kommentar von Askomat
08.08.2016, 23:12

wofür denn ?

0
Kommentar von scatha
09.08.2016, 18:04

Entweder das ganze ist nur ein theoretisches Gedankenspiel, oder er versteckt sich hinter Proxies.
Allerdings, legal oder illegal, spielt ja keine Rolle, solange der Geheimdienst ihn deckt.

0

Was möchtest Du wissen?