Sollte man Führerscheinprüfungen nicht schwieriger gestalten?

9 Antworten

Was mir Sorgen bereitet, sind andere Fahrer. Fahrer, die lieber auf ihr Handy starren statt ihren Blick auf die Straße zu fixieren, oder Fahrer die lieber mit Beifahrern rumblödeln statt sich zu konzentrieren. Wenn man sich mal die Strafen fürs Rasen oder für das Handy am Steuer ansieht, könnte ich lachen.

Das hat ja erst einmal nicht viel mit der Führerscheinprüfung zu tun, wie wir sie kennen. Da geht es nicht, wie du später eben forderst, um psychologische Gutachten, sondern das Wissen, Verständnis und die Fähigkeit an sich, ein KFZ zu bedienen und sich im theoretischen über die Gefahren im klaren zu sein. Dass das noch längst nicht heißt, dass man die in der Praxis wirklich kennt und man darauf achtet, ist klar.

Wenn man sich mal die Strafen fürs Rasen oder für das Handy am Steuer ansieht, könnte ich lachen. Das ist kein Taschengeld, das ist absolut nichts. Soviel geben manche für einen Abend im Club aus.

Gerade in Deutschland passiert sowas nicht einfach so. Wir haben hier eher selten irgendwo Bußgelder, die so unglaublich hoch sind, und das finde ich auch gut so. Klar, wären die Strafen höher, würden es mehr unterlassen. Das muss aber besonders bei uns Deutschen immer, und das finde ich auch relativ gut so, trotzdem noch in einem angemessenen Verhältnis stehen. Du kannst dich mit Essen oder so mindestens genauso ablenken wie mit einem Handy, trotzdem ist nur das Handy verboten. Und auch ist das Handy nicht generell verboten: Hast du eine Halterung, darfst du es grundsätzlich bedienen - auch während der Fahrt! Ich persönlich sehe auch nicht immer nur das Geld als die Strafe an, weil das spätestens die Menschen mit dem "dicken Auto" sowieso einen Dreck interessiert. Beim Handy sind die Strafen aber vor ein paar Jahren schon ziemlich hoch gegangen und ich finde die Strafe auch angemessen. Was mir fehlt, ist vor allem die Ausführung.

Warst du schon einmal in den USA? Dort findest du an jeder zweiten Ecke einen Polizisten und auch etliche Zivilcops. Davon kann Deutschland nur träumen. Selbst als ich auf einem Unicampus war und einmal fahren wollte (ich durfte den Mietwagen aufgrund des Alters nicht fahren), kam direkt ein Polizist, hat aber zum Glück nichts gemerkt. Da, wo ich niemals mit einem Polizisten gerechnet hätte. Kontrollen habe ich in meinem Leben vielleicht zwei gesehen, alles andere nur im TV. Natürlich ist den Leuten das dann relativ egal, wenn sie wissen, dass die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden, so unglaublich gering ist. Seit Jahren baut Deutschland Stellen bei der Polizei ab. Sicherlich hat auch das was damit zu tun. Die Leute gucken nicht mal in den Spiegel oder so, um sich zu versichern, dass keine Polizei dort ist. Nö, sie nehmen das Handy einfach promt an jeder 2. Ampel in die Hand.

oder aber wir fangen an die Prüfungen zu verschärfen und fordern psychologische Gutachten für Bewerber.

Finde ich viel zu übertrieben. Erstens kostet der Führerschein sowieso schon 1.000 bis 2.000 Euro, und das ist nur die Klasse B. Viele wollen auch einen Motorradfürherschein machen und sich auch entsprechend ein Auto oder sonstige Fahrzeuge zulegen. Mit solchen Gutachten usw. würden die Kosten nur noch weiter in die Höhe steigen. Des Weiteren finde ich es generell nicht ganz richtig, diese Macht in die Hände von Personen zu legen, die eindeutig ihre subjektive Meinung ständig mit einbringen. Es gibt schließlich genügend Studien, die zeigen, dass wir Menschen bei solchen Bewertungen, schon alleine bei denen der Lehrer, selten komplett objektiv sein können.

Es liegt sowieso wie vorhin gesagt meines Erachtens nach nicht an der Legislative, den Gesetzgebern, sondern der Exekutive, einfach gesagt der Polizei, die das viel besser zu kontrollieren hat. Das hat nicht nur eine Abschreckwirkung, sondern vor allem auch Erfolg bei denen, die schon einmal erwischt wurden.

Wieder mal ein Verweis auf die USA: Dort brauchst du an sich nichts als die bestandene Führerscheinprüfung. Dort gibt es nicht einmal Theorieunterricht oder Fahrstunden. Mag sein, dass das auch angeboten wird in manchen Bundesstaaten oder Orten, aber generell muss man das nicht wie in Deutschland. Wir sind da also schon gar nicht so unglaublich schlecht bei, auch wenn ich dir ganz klar zustimme, dass ich das System so noch lange nicht gut finde und man daran noch einiges verbessern kann. Vor allem bei der Aufklärung finde ich es wichtig. Wer schon einmal einen Crashkurs gemacht hat oder sich Videos von Unfällen mit Motorradfahrern anschaut, der achtet sicherlich deutlich mehr darauf, z.B. Schulterblicke zu machen als andere, die das einfach gar nicht kennen und es nur beigebracht bekommen haben, weil man ja mal was im Spiegel nicht sehen könnte. Erst, wenn man es mal erlebt oder eben in einem Video gesehen hat, wie schnell sowas trotz perfekter Verkehrsbeobachtung passieren kann, denkt man immer wieder daran und fährt an manchen Stellen vorsichtiger: Und wenn es eben nur der Schulterblick ist, den viele prinzipiell nicht machen.

Btw: Wieso zum Teufel ist Alkohol am Steuer erlaubt? Was ist das eigentlich für ein lächerlicher Staat?! Schreibt dir penibel genau vor, wie lange die Klinge des Messers sein darf, mit dem du zum Grillabend im öffentlichen Park erscheinen darfst, aber 2-3 Bier vorm Steuer gehen locker rein?! Deutschland WTF?!

Es gibt eine Promillegrenze und auch nicht jeder darf einfach bis zu 0,5 Promille drin haben. Davon abgesehen bin ich der Meinung, dass man von 2-3 Bier höchstens etwas entspannter wird, aber nicht gleich dumme Dinge anstellt oder großartig Überheblich wird. Viel extremer finde ich es, wenn man emotional im Verkehr unterwegs ist. Ich merke es auch an mir selbst, wie ich komplett anders fahren kann, wenn ich total sauer, schlecht drauf oder auch in Eile bin.

Würde wahrscheinlich nicht viel bringen, entweder man hat die Vernunft oder man hat sie nicht. Das es wahrscheinlich nicht viel bringen würde, das sieht man an vielen LKW Fahrern. Die müssen deutlich mehr Auflagen erfüllen um den Führerschein zu bekommen, ärztliche Untersuchung zur Beantragung und danach sogar alle 5 Jahre etc. und es fahren trotzdem genug LKW Fahrer, die auch auf der Autobahn das Handy in die Hand nehmen, die Ruhezeiten nicht einhalten und und und. Natürlich hat jeder in der Fahrschule man gelernt, dass man das nicht darf, gemacht wird es von vielen jedoch trotzdem. Das meinte ich mit, entweder man hat die Vernunft oder man hat sie nicht. Selbst die schwersten Prüfungen sind irgendwie für jeden machbar. Bei Prüfungen wird jeder unerlaubte Dinge nicht machen, danach hingegen wenn er möchte schon.

Die 0,5 Promillegrenze bezieht sich darauf, dass du noch keine Alkoholbedingten Ausfallerscheinungen hast! Die existiert, weil dich 0,5 Promille im Regelfall nicht stärker in deinen fahrerischen Fähigkeiten und Urteils- sowie Reaktionsvermögen einschränken, als es zb. ein Gespräch mit dem Beifahrer, laute Musik oder Müdigkeit tut. Wirst du in einen Unfall verwickelt oder zeigst alkoholbedingte Ausfallerscheinungen bei niedrigerer Promillezahl, wird dies genauso bestraft wie das Fahren mit über 0,5 Promille.

Darüber hinaus gilt für Fahranfänger sowie für gewerbliche Fahrer eine 0,0 Promillegrenze.

Höhere Strafen und vor allem bessere Kontrollen können in der Tat Straftaten und Vergehen im Straßenverkehr reduzieren (in der Schweiz fährt kaum jemand zu schnell, so viel verdient selbst dort kaum einer), da hast du hingegen schon recht.

Wie reagieren Jungs, wenn man ihnen ein "Liebesgeständnis" macht?

Wie soll ich meinem Schwarm sagen, dass ich mich in ihn verliebt habe? Per handy, lieber einen Brief schreiben oder persönlich? Was mögen Jungs am liebsten?!

...zur Frage

Elektronik online oder im Laden kaufen?

Würdet ihr elektrische Geräte, wie zum Beispiel Handy, PC, Tablet, ... online also zum Beispiel von Amazon oder lieber persönlich im Elektronik Shop kaufen?

...zur Frage

Wie kann man einen Jungen am besten anschreiben? Sollte ich lieber PERSÖNLICH mit IHM reden?

Hey🙊 Ich wollte mal von euch wissen, wie man am besten den Jungen, den man toll findet am besten anschreiben? Ich hab es das letzte mal ziemlich verbockt, als meine Freundin ihm von meinem Handy eine Nachricht geschrieben hat...😑 Da ich sehr sehr schüchtern bin, traue ich mich aber auch nicht, ihn persönlich anzusprechen... Könnt ihr mir vielleicht helfen??😊

...zur Frage

VW Golf 1.4 Trendline 80 PS (BJ 09/Fragen)

hallo zusammen,

kann mir jemand von Erfahrungen mit dem VW Golf 1.4 Trendline (Baujahr 09) berichten.

Wie schneidet der Motor mit 80 PS ab? Zu lahm/träge für den Alltag mit überwiegend Verkehr innerorts (und nur wenig außerorts) oder absolut ausreichend?

Wie sieht es mit dem Verbrauch aus? Laut Herstellerangaben sind es 8,5l innerorts. Ist das durchaus realistisch oder absolut realitätsfern? (Natürlich kommt dies auch auf den Fahrer an- Versuche persönlich so oft es geht innerorts so lang wie möglich im 4.Gang zu fahren)

...zur Frage

Handyverbot einer 10 Jährigen?

Hallo

betrifft mich persönlich nicht.

Ein Geschiedenes Ehepaar,eine Tochter von 10 Jahren,beide Elternteile haben das geteilte Sorgerecht.

Um die Tochter zu Strafen will der Vater ihr das Handy wegnehmen.Damit würde er verhindern,das das Mädchen keinen Kontakt zur Mutter Halten kann,und sie wäre auch nicht erreichbar wenn sie zur Schule bzw nach der Schule unterwegs ist.

Frage ist wie da die Rechtsgrundlage ist und was die Mutter gegen solch eine Aktion machen kann.

...zur Frage

selbständig, führerschein wegen alkohol für 1 jahr weg! hilfe

hallo, mein vater hat seinen führerschein 1 jahr verloren wegen alkohol am steuer! und es war auch über 1,5 promille, dazu hatte er schon mal den führerschein wegen alkohol am steuer für 4 wochen weg! so, nun jetzt.. mein vater ist selbständig und absolut auf den führerschein angewiesen. problem ist, ich habe meinen beruf gekündigt, da ich sowieso nur für gewisse zeit noch hier bin und bald mit meinem mann auswandere. daher ist es mir möglich den fahrer zu machen. er bekommt seinen schein erst wieder ende oktober 09. ab ende mai bin ich jedoch weg. finanziel ist es absolut nicht möglich eine person als fahrer einzustellen, ich selbst verlange nichts. mir ist es wichtig, dass er sein geschäft weiterhin halten kann, da bürgschaft auf haus und lauter solche netten sachen. wir sind 4 "kinder" und sonst ist leider keiner in der lage, ihn zu fahren! ich weiß einfach nicht mehr aus! ich mach mir solche sorgen um die zukunft meiner familie!! ich weiß, er hat es verdient und straffe ist gut! muss er ja auch durch! aber eine ganze familie damit zu bestrafen wegen seiner dummheit? ich würde am liebsten sagen, das hast verdient, pech gehabt. wär da nicht meine familie, die alles verlieren würde! bitte bitte, kann jede idee und jeden rat gebrauchen!!! vielen dank an alle, die mir ein wenig helfen können! danke!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?