Sollte man fremde Eltern aus der Nachbarschaft beim Jugendamt melden?

5 Antworten

Gibt es eine Kindernothilfe bei Euch? Dann würde ich dort einmal vorsprechen und den Fall schildern. Wenn nicht, würde ich auf jeden fall das Jugendamt informieren. Das ist auf jeden Fall besser, als einfach darüber hinweg zu sehen, und gar nichts zu unternehmen. Ich denke, lieber einmal zu viel informieren, als einmal zu wenig. Was dabei heraus kommen kann, wenn Alle die Augen verschließen, wird ja leider immer wieder sehr deutlich gezeigt.

Ja, sobald man das Gefühl hat, daß da irgendetwas mit einem Kind passieren kann oder schon ist. Die Kinder selbst haben vor lauter Angst wohl nicht den Mut, sich anderen anzuvertrauen.

Ein Anruf beim Jugendamt schadet nie. Die Sachbearbeiter lassen sich in der Regel den Fall schildern und wenn sie einen Handlungsbedarf sehen, werden die dann auch entsprechend reagieren. Besser einmal zuviel angerufen, als gar nicht und man macht sich hinterher Vorwürfe.

Was möchtest Du wissen?