Sollte man einen Zahnriemen (für Motorsteuerung) bei einem Automotor unbedingt nach Herstellerangaben nach ner gewissen Zeit oder Laufleistung wechseln lassen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nach meiner bescheidenen Erfahrung hält so ein Zahnriemen wesentlich länger als die Intervalle vorschreiben. Den letzten, den ich an meinem Astra turbo gewechselt habe, genau nach Wartungsintervall alle 60000, also bei120000, der hat ausgesehen wie neu. Der hätte locker nochmal so lange gehalten. Also keine Panik. Gut, dass du schon mal eine Síchtprüfung gemacht hast. Wenn da nicht schon die Fetzen weghängen, dann hält der schon noch ne Weile, aber halt nicht aus den Augen verlieren. Wie bei allen Wartungsintervallen ist auch beim Zahnriemen eine große Sicherheit eingebaut, so dass es unter allen erdenklichen Umständen immer noch gutgehen soll. Z.B. zu stark gespannt oder immer in staubiger Umgebung betrieben usw. Gleiches gilt für Ölwechsel, Bremsflüssigkeit usw. Manche Motoren sind sog. freilaufende, da passiert nix, wenn der Zahnriemen reißt. Muß man irgendwie rausbekommen. Mein Passat BG3 2 Liter 115PS Bj. 2003 ist so einer, da heißt es Sichtkontrolle bei 90000, mehr nicht, da mach ich auch nix.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Misterblue75
20.03.2016, 07:54

Allen Beantwortern recht herzlichen Dank. Also nicht auf die lange Bank schieben.

0

Die Herstellerangaben haben normalerweise ausreichende Sicherheitspuffer. Bei ein paar Tausend Kilometern mehr würde ich mir nach deiner Beschreibung keine Sorgen machen.

Allerdings solltest du mit dem Wechsel auch nicht mehr zu lange warten. Falls was passiert, hast du wahrscheinlich einen sehr teuren Motorschaden.

Ganz ungefährlich ist das auch nicht. Besonders wenn es auf der Autobahn passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die vom Hersteller vorgegebenen Laufleistungen machen Sinn. Bis dahin ist es eben sehr wahrscheinlich dass der Riemen keine Probleme macht, danach muss es zwar nicht unbedingt Probleme geben aber der Riemen altert. Er kann überspringen oder gar reißen, dann kannst du den Motor entsorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich da schon an die Empfehlungen des Herstellers halten, denn wenn du schon so viele km drauf hast, kann der Zahnriemen reißen. Das ist schwer vorhersehbar, der Hersteller hat da sicher Erfahrungswerte. Und wenn du der Riemen reißt, dann hast du einen massiven Motorschaden, da muss der gesamte Motor getauscht werden, das ist bestimmt teurer als der Tausch des Zahnriemens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der letzten Punkt ist der entscheidende in deiner Frage. Der Riss eines Zahnriemens führt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem Totalschaden am Motor. Die Nockenwelle rariert die Ventile, Teile der Ventile fallen in die Zylinder und es kommt zu einem Kolbenfresser. Ich kann nur dringend zu einem Tausch raten. Eine Sichtprüfung ist nicht ausreichend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen wechseln. Den Zustand und wie lange er hält kann man nicht unbedingt sehen. Wenn der Zahnriemen reist ist meist ein kapitaler Motorschaden die Folge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein gerissener zahnriemen führt normalerweise zum Motorschaden. 90000 km ist schon sehr früh. Bei meinen Autos (Volvo) ist der Wechsel erst nach 160000 fällig. Wann du es machen lässt, hängt alleine von deiner persönlichen Risikobereitschaft ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Dich unbedingt an die Herstellervorgaben achten. Wenn Dir der Zahnriemen reisst, war es das mit dem Motor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

würde ich schon sagen wenn du keine panne möchtst?

denn es ist ein verschleißteil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?